Termine

31.8./1.9. - Hochschuldidaktik-Basis

31.08.2017 um 09:00 bis 01.09.2017 um 12:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung

Eine aktive Einführung in die Theorie und Praxis der Hochschuldidaktik. Dieser Kurs hat das Basiswissen über Didaktik, Lehrmethoden und Methoden der Kommunikation zum Inhalt. Nach jeweils kurzer theoretischer Einführung und Demonstration bleibt Raum zum Ausprobieren und Üben:

Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen

  • Die wichtigsten Basics zu Lernen und Lehren
  • Festlegen von Lernzielen
  • Vorbereitung und Durchführung erfolgreicher Seminare

Kommunikation in der Lehre, Vermittlungsmethoden

  • Einbringen der eigenen Persönlichkeit (Körpersprache, Stimme, Überzeugung, etc.)
  • Methoden der Kommunikation

Gruppenprozesse

  • Gruppenprozesse kompetent steuern
  • Mit schwierigen/unvorhergesehenen Situationen umgehen

 

Der Basiskurs wird mit dem Zertifikat Hochschuldidaktik abgeschlossen und ist Voraussetzung für das Zertifikat Hochschuldidaktik PLUS+.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
31.8.17 9.00 bis 16:30 Uhr 12 Hochschuldidaktik Basis D172007 187,50 €
1.9.17 9.00 bis 12:30 Uhr        

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Registrierung nur noch auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Seminare in London: ● Storytelling for Academics ● Effective Seminar Teaching for Lecturers ● Effective Lecturing for Professors

01.09.2017 um 00:00 bis 02.10.2017 um 23:55

London

Kursbeschreibung

Living English bietet im September 2017 wieder Workshops für AkademikerInnen, die effektivere Vorlesungen oder Seminare auf Englisch geben möchten. Wenn Sie wirksame Geschichten in ihre Veranstaltungen einbauen wollen, besuchen Sie unseren Storytelling Workshop for Academics! 

 
Das Training umfasst u.a.: praktische Übungen mit Storytelling/den eigenen Mini-Präsentationen oder Vorlesungen, effektive Seminar- und Vorlesungstechniken, individuelles Feedback, Verbesserung der sprachlichen Fertigkeiten, Einsatz von verschiedenen Medien und interaktiven Ideen. London bietet ein intensives Eintauchen in die englische Sprache und Kultur sowie die Möglichkeit, eine englische Universität/Vorlesung zu besuchen und sich mit KollegInnen aus verschiedenen Hochschulen auszutauschen. Beim Storytelling Workshops haben Sie die Chance ‚Storytelling in Action‘ zu erfahren. 
Die Trainer sind Experten für Englisch und Hochschuldidaktik, sowie Körpersprache und Stimmbildung aufgrund ihrer Schauspielerfahrung. Sie bieten somit ein breites Spektrum von Fertigkeiten, die für effektive Stories/Seminare/Vorlesungen außerordentlich nützlich sind. 

Living English ist gern behilflich bei Informationen über Unterkunft, Transport, Kultur in London und bei der Erfüllung von besonderen Wünschen. 
Informationen über Programm, Gebühren, etc finden Sie im Anhang.
Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Workshop Beginn 


Logo von Living English

Kontakt:

info@livingenglish.co.uk
www.livingenglish.co.uk 
 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

4.09. - Herausforderung Laborpraktikum: Wie man Studierende an das wissenschaftliche Arbeiten heranführt

04.09.2017 von 09:00 bis 17:00

Dr. Marc Sacher

Kursbeschreibung

Laborpraktika sind in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen fester Bestandteil der Ausbildung. Häufig arbeiten die Studierenden einen Kanon von Versuchen nach kleinschrittigen Anleitungen ab. Solche Praktikumsversuche fördern zwar das „Abarbeiten von Messvorschriften“ und die „Auswertung von Daten“, aber damit nur einen kleinen Teil der wissenschaftlichen Arbeitsweise. Mit dem Paderborner Modell gehen wir neue Wege und verfolgen das Ziel, die Studierenden vom ersten Semester an strukturiert und aufeinander aufbauend an die Methodik des wissenschaftlichen Experimentierens heranzuführen - von der Planung eines Experiments über den Aufbau bis hin zur wissenschaftlichen Interpretation der Daten. Das Experimentieren wird dabei durch zurückhaltend moderierte Diskussionsrunden unterbrochen, um die unentbehrliche Reflexion des eigenen Arbeitsfortschritts im wissenschaftlichen Diskurs mit den Peers zu reflektieren. So werden auch die Kommunikations-, Sozial- und Selbstkompetenzen der Studierenden systematisch entwickelt. Für das Konzept eines kompetenzorientierten Laborpraktikums wurde der Physiker Dr. Marc Sacher 2013 zum Fellow des Stifterverbandes und der Joachim-Herz-Stiftung für Innovationen in der Hochschullehre ernannt. 
Im Workshop werden die zentralen Ideen und Bausteine des Paderborner Modells vorgestellt, wie z.B. Konzepte zur Gestaltung der Lernsetting beginnend bei der Tagesstruktur, möglichen Sozialformen, Aufgabenstellungen bis hin zur Ausgestaltung der Betreuung.


Unter hochschul-fachdidaktischen Aspekten entwickeln Sie konkrete Ansätze für die Optimierung Ihres eigenen Praktikums(versuchs) und diskutieren diese mit Kollegen/innen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Mix aus inhaltlichen Impulsen, Rollenspielen sowie Erarbeitungs- und Reflexionsphasen. 

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

•    reflektieren die Ziele, die Sie mit Ihrem Praktikum erreichen wollen,
•    identifizieren mögliche „Baustellen“ in Ihrem eigenen Praktikum,
•    entwickeln Ansätze, um Ihr Praktikum (kompetenzorientiert) zu optimieren, 
•    lernen innovative Möglichkeiten zur Betreuung der Studierenden kennen und reflektieren Ihre Rolle als Lehrende im Praktikum,
•    setzen sich mit Möglichkeiten zur Bewertung auseinander
•    lernen und erproben, Studierende theoriegeleitet zu beobachten, ihre Kompetenzen zu erfassen und ihren Lernprozess individuell zu begleiten, 
•    trainieren die Moderation von Diskussionsrunden, die einen wissenschaftlichen Diskurs unter den Studierenden anregen.
 

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
4.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr 8

Hochschuldidaktik

F172017 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

7./8.9. - Projektmanagement in der Wissenschaft - für Fortgeschrittene

07.09.2017 um 09:00 bis 08.09.2017 um 12:30

Dr. Christina Ada Anders, TU Dresden

Kursbeschreibung

Für eine erfolgreiche Planung und Durchführung von koordinierten Forschungsprojekten wie bspw. DFG-Graduiertenkollegs, SFBs, BMBF-Verbundprojekten, EU-Verbundprojekten oder Kooperationen mit außeruniversitären Partnern wie Unternehmen und KMU bedarf es spezieller Kenntnisse des Projektmanagements in der Wissenschaft. Aufbauend auf den Grundlagen des Einsteigerkurses wird in diesem Kurs der Schwerpunkt auf spezielle Aspekte der Projektdurchführung gelegt. Neben Methoden, Techniken und Instrumenten der Projektsteuerung werden auch Themen wie rechtliche Rahmenbedingungen, Mittelbewirtschaftung, Controlling, Qualitätsmanagement, Nachhaltigkeit, Transfer, Arbeitsorganisation, Wissensmanagement und Kommunikation anhand praktischer Beispiele und Übungen vertieft. Für Teilnehmer, die gerade selbst ein Projekt koordinieren oder leiten, ist die Möglichkeit gegeben, die eigenen Erfahrungen exemplarisch einzubringen.
Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Kurs ist der Nachweis über Grundkenntnisse des Projektmanagements.

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
7.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben

12

Projektmanagement, Führung F172010 187,50 €
9.9.17 9:00 bis 12:30 Uhr          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

7.9. - Agiles Projektmanagement - eine Einführung

07.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursbeschreibung

Agiles Projektmanagement war zunächst nur ein Oberbegriff für bestimmte Vorgehensweisen in der Software-Entwicklung. Mittlerweile bezeichnet es eine neue Denkweise (nicht nur) im Projektmanagement. Das Adjektiv „agil“ soll zum Ausdruck bringen, dass schnell, dynamisch und flexible auf Veränderungen reagiert und dabei effektiv mit hohem Qualitätsanspruch gearbeitet wird. Agiles Projektmanagement kann gerade in Wissenschaft, Forschung und Lehre eine sehr effektive und motivationssteigernde Alternative oder auch Ergänzung zum klassischen Projektmanagement sein, weil es die hier sehr komplexen und manchmal schnell verändernden Projektanforderungen unterstützt. Agile Methoden/Vorgehensweisen zeichnen sich dadurch aus, dass es kurze Entwicklungszyklen und häufiges Feedback gibt, ein hoher Qualitätsgedanke vorherrscht und das agile Team das Herzstück des agilen Projektmanagement ist.

 

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Klassisches versus agiles Projektmanagement – Unterschiede und Ergänzungen
  • Vor- und Nachteile des agilen Projektmanagement
  • Agile Werte, Prinzipien (Retrospektiven, selbstorganisierte Teams, kurze Iterationszyklen etc.) und Techniken (z.B. Time Boxing, Planning Poker etc.)
  • Planung und Projektsteuerung
  • Überblick über Scrum und Kanban als die bekanntesten
  • Methoden/Vorgehensweisen des agilen Projektmanagements

 

Lehrmethoden

  • Minivorträge
  • Praktische Übungen
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Stehgreif- und Rollenspiele
  • Demonstrationen
  • Feedback

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
07.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Führung, Projektmanagement

F172008 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

8.9. - Personal Kanban - eine Methode des agilen Projektmanagements

08.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Coaching-Beratung-Training

1. Ziele und Inhalte

Personal Kanban ist eine Methode aus dem agilen Projektmanagement, mit der
Sie visualisierend, effektiv und flexibel Projekte steuern können. Eine hohe
Transparenz über den Projektfortschritt und auch über vorhandene Engpässe
sind Vorteile dieser Methode. Mit einfachen Mitteln (Whiteboard, DIN A2 Papier,
farbigen Haftnotizen etc.) visualisieren Sie, die vorhandene Arbeit, den
bestehenden Workflow und die akuten Probleme. Dadurch können Sie nicht nur
schnell auf veränderte Anforderungen reagieren, sondern die Arbeit, die Ziele,
der Status und Projekteinsichten sind jederzeit für alle sichtbar.
Personal Kanban unterstützt Sie nicht nur beim Projektmanagement im Team,
sondern hilft Ihnen auch Einpersonen-Projekte und andere Aufgaben und
Termine stressfreier zu organisieren. Es eignet sich hervorragend für
Wissenschaft, Forschung und Lehre, weil es die hier sehr komplexen und
manchmal schnell verändernden Projektanforderungen unterstützt.
Am Ende des Seminars werden Sie Ihr eigenes Kanban-Board, das wichtigste
Werkzeug, erstellt haben und so eine visualisierte Übersicht über den Status der
angefallenen Arbeit, der anstehenden und auch der erledigten Arbeit haben.
Es gibt die Möglichkeit, sofern die Seminargruppe dies wünscht, sich nach drei
Monaten zu einer Bilanzierung zu treffen und ggf. Feinjustierungen
vorzunehmen.
Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Kalender etc. mit, so dass Sie im Seminar
einen genauen Überblick (zeitlich und inhaltlich) über alle Arbeiten, Projekte etc.
haben, die zu erledigen sind.

 

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Kurzübersicht über Agiles Projektmanagement und dessen Methoden
  • Grundlagen und Regeln des Personal Kanban
  • Klärung der wichtigsten Begriffe und Werkzeuge: Backlog, Wertstrom der Arbeit, WIP (Work in Progress)-Limit etc.
  • Mit dem eigenen Kanban-Board starten

 

2. Lehrmethoden

  • Als Lehrmethoden werden eingesetzt:
  • Minivorträge
  • Praktische Übungen
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Stehgreif- und Rollenspiele
  • Demonstrationen
  • Feedback

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
08.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Führung, Projektmanagement

F172009 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

08.09 - 13.10.2017 - English for Registrars and Examinations Offices

08.09.2017 um 09:00 bis 13.10.2017 um 12:00

Course number: A172020

Course booked out. Registration on a waiting list.

Registration



Course description

This is a specialized course for staff supporting international students throughout their studies and especially in exam situations. It focuses on spoken language and takes into account aspects of cross cultural communication. The course comprises 4 sessions. There is a gap between the first and the second, which offers the opportunity to assess your needs and design the remaining course accordingly. It also gives you the chance to get in the mood and prepare for professionalizing your English.

Course dates
Friday, 08.09.2017 from 09:00 - 12:00 am
Friday, 29.09.2017 from 09:00 - 12:00 am
Friday, 06.10.2017 from 09:00 - 12:00 am
Friday, 13.10.2017 from 09:00 - 12:00 am

Trainer
Doris Scharinger

Closing date for registration
14 days before the course

Fees

Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.
All other participants: 250€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

11./12.9. - Forschungsförderung - Know-how zur nationalen und europäischen Drittmittelakquise

11.09.2017 um 09:00 bis 12.09.2017 um 16:30

Dr. Christina Ada Anders, TU Dresden

Kursbeschreibung

Mittlerweile wird ein Großteil der Forschung aus Drittmitteln finanziert. Aus der Vielzahl an Fördermöglichkeiten das passende Förderformat für das geplante Forschungsprojekt zu finden, bedarf erheblichen Rechercheaufwandes und etwas Erfahrung. Ein Ziel dieses Workshops ist es daher, den Rechercheaufwand zu minimieren. Im Workshop wird ein strukturierter Überblick zu den gängigen Förderformaten der nationalen und europäischen Förderorganisationen gegeben und die Verfahren zur Antragstellung nachgezeichnet, wobei auch auf die jeweiligen Besonderheiten der Förderformate eingegangen wird. Im Mittelpunkt stehen hier die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die Fritz-Thyssen-Stiftung, die VolkswagenStiftung, die Alexander-von-Humboldt-Stiftung, der European Research Council und die Europäische Kommission sowie weitere. Schreiben Sie bereits an einem Drittmittelantrag? In diesem Workshop wird auch die Möglichkeit eines detaillierten Reviews gegeben. Schwerpunkte sind dabei die Zielformulierung, die strukturierte Darstellung des Vorhabens sowie das Erzeugen von Plausibilität in der eigenen Argumentation. Sollten Sie von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, wird darum gebeten, der Dozentin vorab bis spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn Ihre Antragsskizze zu mailen. Ihre Skizze wird selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Im Workshop wird besprochen:

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
11.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 16

Forschungsförderung

F172011 187,50 €
12.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

11./12.09.2017 Führen Frauen anders? Ein Seminar für Frauen, die erfolgreicher heterogene Teams führen wollen

11.09.2017 um 09:00 bis 12.09.2017 um 16:30

Eine Kooperation mit der Stabsstelle Gleichstellung, Diversität und Familie.

Heiko Brix, Trainer und Systematischer Management Coach

Kursnummer: A172010
 

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG


 

Beschreibung/Ziele

Unser Geschlecht und die damit verbundenen Stereotypen haben einen enormen Einfluss auf uns. Sie wirken auf unseren Umgang miteinander, unsere Selbst- und Fremdwahrnehmung, die Beurteilung von Leistungen, Verhaltensweisen, die Art wie wir miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Aus diesen unausgesprochenen geschlechterspezifischen Rollenerwartungen entstehen erfahrungsgemäß Missverständnisse oder Enttäuschungen. In diesem Seminar werden die Teilnehmerinnen für stereotype Verhaltensweisen sensibilisiert. Sowohl für die eigenen als Frau, als auch für die heterogener Teams. Sie lernen die unterschiedlichen (Team-) Dynamiken und Bedürfnismuster Ihrer Kolleginnen und Kollegen kennen und bekommen das richtige „Handwerkszeug“, um wertschätzend und erfolgreich zu führen. Mit diesen Werkzeugen sind sie in der Lage ihr gegenüber besser zu verstehen, ihre Kommunikation adressatengerecht anzupassen, die richtigen Führungsstile anzuwenden und Demotivation zu vermeiden. Ergebnis wird eine WIN-WIN – Situation sein, in der sich die Stärken der unterschiedlichen Verhaltensmuster ergänzen und nicht zu Problemen führen.

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, Gruppenund
Teamleiterinnen, Nachwuchsführungskräfte sowie dem weiblichen
Fachpersonal der CAU-Kiel

Referent

Heiko Brix

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 250€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

12./13.09. Führungswerkstatt: Persönlichkeit und Führung

12.09.2017 um 09:00 bis 13.09.2017 um 16:30

Christoph Schuseil

Kursinhalt

Nicht selten finden sich Wissenschaftler*innen in fachlichen oder hierarchischen Führungssituationen wieder und es gilt, diese produktiv zu gestalten 
Jeder von uns verfügt dabei über eine Vielzahl von persönlichen Stärken, die helfen, Führungsherausforderungen erfolgreich zu meistern. Häufig sind uns diese Stärken jedoch nicht bewusst und die eigenen Potentiale werden nicht entsprechend ausgeschöpft und entwickelt. Mit Hilfe von unterschiedlichen Werkzeugen und Analysemethoden kann hier ein präziseres Bild der eigenen Persönlichkeit und ein individuelles Stärkenprofil  erarbeitet werden.

Das Seminar richtet sich an Wissenschaftler*innen, die mit Neugierde mehr über Aspekte Ihrer Persönlichkeit erfahren und sich intensiv mit dem Thema Persönlichkeit und Führung auseinandersetzen wollen.

Lernziele des Seminars:

Die Teilnehmenden… 

•    lernen aktuelle Führungsmodelle kennen,
•    erkennen ihre persönlichen Führungspotenziale und Ressourcen,
•    erkennen neuer Handlungsspielräume durch präzisere Selbstwahrnehmung,
•    reflektieren ihre Denk- und Verhaltensweisen in Führungssituationen,
•    lernen diese gezielt auszuschöpfen und einzusetzen.

Methoden: 

•    Kurzvorträge
•    Praktische Arbeit und erfahrungsorientierte Übungen
•    Reflektionsrunden und kollegiale Beratung in Kleingruppen

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
12.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr 16

Postdocs, Führung

F172001 250 €
13.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

06.11. - 14.12.2017 - Fremdsprachentraining "Englisch Basic-Plus"

13.09.2017 um 10:00 bis 25.10.2017 um 12:00

Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Kursnummer: A172032

ANMELDUNG
Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.



Kursbeschreibung

Dieser fortlaufende Englischkurs richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU, die bereits über englische Grundkenntnisse verfügen und ihr Sprachwissen vertiefen, erweitern und ausbauen möchten. Sie gewinnen Sicherheit im eigenen Ausdruck und im Verständnis der Sprache – und gehen leichter, aktiver und professioneller mit Situationen um, in denen Ihre Englischkenntnisse gefragt sind.

Schwerpunkte

  • Everyday’s English
  • People and activities
  • Business Etiquette
  • General Topics
  • Grammar
     

6 Termine jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr
Montag: 06.11.17
Montag: 13.11.17
Donnerstag: 23.11.17
Donnerstag: 30.11.17
Donnerstag: 07.12.17
Donnerstag: 14.12.17

Referentin
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Zielgruppe 
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihre Englischkenntnisse auffrischen möchten.

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
250€

 


 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

13.09. - 25.10.2017 - Fremdsprachentraining "Englisch Basic-Plus"

13.09.2017 um 10:00 bis 25.10.2017 um 12:00

Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Kursnummer: A172018

ANMELDUNG
Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.



Kursbeschreibung

Dieser fortlaufende Englischkurs richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU, die bereits über englische Grundkenntnisse verfügen und ihr Sprachwissen vertiefen, erweitern und ausbauen möchten. Sie gewinnen Sicherheit im eigenen Ausdruck und im Verständnis der Sprache – und gehen leichter, aktiver und professioneller mit Situationen um, in denen Ihre Englischkenntnisse gefragt sind.

Schwerpunkte

  • Everyday’s English
  • People and activities
  • Business Etiquette
  • General Topics
  • Grammar
     

6 Termine jeweils mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr
13.09 / 20.09. / 27.09. / 04.10. / 18.10. und 25.10.2017

Referentin
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Zielgruppe 
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihre Englischkenntnisse auffrischen möchten.

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
250€

 


 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

13./14.9. - Segel-Leadership-Workshop

13.09.2017 um 15:00 bis 14.09.2017 um 19:00

Marc Dechmann, Kessels & Smit, The Learning Company

Kursinhalt

Der 1,5-tägige Workshop im Segelzentrum der CAU in Schilksee dient erstens dazu, Sie bei den vielfältigen Herausforderungen, welche an Sie als wissenschaftliche Führungskraft gestellt werden, zu unterstützen. Es geht um konkrete, für den Universitätsalltag relevante Impulse zum Thema Führung. Zweitens möchte er durch frühen kollegialen Austausch das innere Netzwerk stärken. Und drittens sollen Sie auf ganz einzigartige Weise mit der „Sailing University Kiel“ bekannt gemacht werden: Das Segeln soll die Möglichkeit bieten, eine weitere Perspektive auf Kiel und die CAU zu gewinnen und sich an der hiesigen Universität willkommen zu fühlen!

Segelkenntnisse werden hierbei nicht vorausgesetzt.

1. Tag: »Wir sitzen alle in einem Boot«

  • Segelnachmittag mit offizieller Begrüßung durch das Präsidium
  • Kennenlernen und informeller Austausch
  • Kennenlernen der Segelboote und ein erstes Segeltraining

 

2. Tag: »Ich als Kapitän« und »Ich und die Crew«

  •  Reflexion von Rollenvielfalt und Anforderungen an Professorinnen und Professoren
  • Relevanz von Führung im universitären Kontext
  • Führungskompetenzen: Führungsmodelle und Einflussstile, Reflexion des eigenen Führungsprofils/-stils
  • am Beispiel seglerischer Aufgaben mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad
  • anhand relevanter Praxis für den Universitätsalltag
  • mit Praxisphasen an Bord unserer Segelschiffe
  • im Austausch und gemeinsam mit neuen Kolleginnen und Kollegen
  • Ab 18 Uhr lädt das Präsidium zu einem gemeinsamen Imbiss ein.

 

Datum Uhrzeit Themen Kursnummer Gebühren
13.9.17 15:00 bis 20:00 Uhr

Neuberufene, Führungskompetenz

N172003 frei für alle Neuberufenen der CAU
14.9.17 8:30 bis 19:00Uhr      

 

Anmeldungen bitte bis 8. August 2017  ANMELDUNG

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

14.09.17 - Visualisieren am Flipchart

14.09.2017 von 09:00 bis 14:00

Dr. Kristina Fraune

Kursnummer: A172015

Der Kurs ist ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG


 


Kursbeschreibung

Sie möchten abwechslungsreiche Präsentation für Meetings oder Seminare 
unabhängig von Laptop und Beamer gestalten? Sie würden Ihre Flipcharts gern aufpeppen 
und irgendwie ansprechender aussehen lassen?
In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie mit einfachen Techniken, 
auch ohne „kreatives Talent“ überzeugende Flipcharts gestalten können. 
Sie erfahren, wie Sie Aufmerksamkeit wecken oder aktive Mitarbeit unterstützen können 
und ganz nebenbei unterstützen Sie mit übersichtlichen Visualisierungen das strukturierte inhaltliche Verständnis Ihrer Zuhörer.

Die Workshop-Inhalte:

  • Die passende Schrift
  • Einfache Elemente und Symbole
  • Farben gezielt einsetzen
  • Informationen übersichtlich und klar strukturieren 
  • Komposition von Bild und Schrift
     

Referentin
Dr. Kristina Fraune

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
67,50€

 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

18./19.9. - Interkulturelles Training: Einführung in arabische Kulturen und Gesellschaften

18.09.2017 um 09:00 bis 19.09.2017 um 12:30

Mostafa Abd Alla

Kursbeschreibung

Die Kommunikation zwischen verschiedenen Kulturen ist stets eine Herausforderung, die sich auch immer häufiger im Hochschulalltag wiederfindet. Das interkulturelle Training bereitet deshalb Lehrende auf einen vorurteilsfreien Umgang insbesondere mit arabischen Studierenden vor. Um dies zu erreichen, sollen zunächst die arabischen – und damit verbunden auch die islamischen Kulturen – kennengelernt und sich die Unterschiede zu den deutschen Kulturstandards bewusstgemacht werden. In diesem Seminar sollen Werte- und Moralvorstellungen sowie Verhaltensstandards einschließlich der Rolle der Frau im arabischen Raum näher beleuchtet werden, um interkulturell bedingte Konflikte besser einschätzen und vermeiden zu können. Angestrebt werden Sensibilisierung und Wahrnehmung interkultureller Unterschiede sowie kompetenter Umgang mit herausfordernden interkulturellen Situationen an deutschen Hochschulen.

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
18.9.17 09:00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12

Interkulturelle Kompetenz

F172022 187,50 €
19.9.17 09:00 bis 12:30          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

21.09.2017 - Tipps und Tricks zum Buchungsverfahren bei Lehrveranstaltungen, Klausuren und Terminen in UnivIS

21.09.2017 von 09:00 bis 12:30

 Kursnummer: A172021

ANMELDUNG


Gebührenfrei

Kursbeschreibung
In diesem Kurzseminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte für das Buchungsverfahren (Anlegen und Anfragen) bei Lehrveranstaltungen, Klausuren und Terminen in UnivIS.
Durch Beispiele werden mögliche Fehler bei der Anlage aufgezeigt, so dass erörtert werden kann, welche Punkte beachtet werden müssen und besonders wichtig bei der Raumanlage und -anfrage sind.

Inhalte
•    Korrekte Angaben in der Lehrveranstaltung für die Vorlesung und Klausuren in UnivIS     (neues Antragsformular)
•    Anlegen von Terminen (Workshops, Kongresse, Gastvorträge, Disputationen, Feiern etc.) in UnivIS
•    Formular für Sonderveranstaltungen

•    Umgang mit Raumanfragen von Fachschaften, Hochschulgruppen, studentischen Vereinigungen und externen Veranstaltern
•    Pflege der Raumdaten in UnivIS
 

Bitte denken Sie an Ihre Zugangsdaten für UnivIS. Sollten Sie noch keine haben, teilen Sie mir dieses bitte mit.


Referentin
Stefanie Nicke; Referat Infrastrukturelles Gebäudemanagement, Flächenmanagement und Baukommunikation; Zentrale Hörsaal- und Lehrraumvergabe

Zielgruppe
Alle UnivIS-Beauftragten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sekretariaten, Verwaltung und Prüfungsämtern
 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

21.9. - Wie löse ich interkulturell bedingte Konflikte erfolgreich? Sensibilisierung für unterschiedliche Bedürfnisse und Interaktionsformen

21.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursinhalt

Nicht jeder Konflikt in einer inter- oder multikulturellen Situation ist ein interkultureller Konflikt. Eine reibungslose Kommunikation trägt nicht nur
wesentlich zu guten Arbeitsergebnissen sondern auch zur Arbeitszufriedenheit bei. Unterschiedliche Verhaltensweisen, Werte und Kommunikationsstile zeigen
sich oftmals in multikulturellen Arbeitsfeldern sehr deutlich, und führen zu Kommunikationsstörungen und Konfliktsituationen. Ziel ist es das Bewusstsein für die Besonderheiten der Kommunikation im interkulturellen Kontext zu entwickeln und das Verständnis für Unterschiede zu fördern und auch (verdeckte) Gemeinsamkeiten aufzeigen. So dass Sie am Ende des eintägigen Seminars ihr eigenes auch kulturell bedingtes Kommunikations- und Konfliktverhalten reflektiert haben und zukünftig auf ein erweitertes Kommunikations- und Handlungsrepertoire zurückgreifen können.

Inhalte des Seminars

  • ICS - Intercultural Conflict Style Inventory nach Mitchell Hammer
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Umgang mit interkulturell bedingten Konflikten
  • Handlungsleitlinen und Konfliktbewältigungsstrategien
  • Wie kann eine inter- multikulturelle Konfliktkultur aussehen
  • Interkulturelle Hotspots – welches sind besonders kritische Situationen

 

Die Kenntnisse einer der drei einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz ist Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung
  • oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction
  • oder Interkulturelles Training: Einführung in die arabische Kultur für Lehrende

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
21.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation und Konfliktlösung

F171032 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist leiglich auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

25.9. - Heterogenität der Studierenden in der Lehre - Herausforderung und Chance

25.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Kursbeschreibung

Die Heterogenität der Studierenden nimmt in den letzten Jahren messbar zu. Insbesondere bei den Masterstudiengängen ist dies zu beobachten, aber auch bei den Erstsemestern in den Bachelorstudiengängen. Die moderne Hochschullehre hat hierfür mittlerweile ihren eigenen Begriff: Polyvalenz. Diese Polyvalenz der Studierenden stellt Lehrende vor unterschiedliche Herausforderungen. Ganz konkret: Wie gehe ich mit dem unterschiedlichen Vorwissen in den Lehrveranstaltung um? Welche Methoden können unterstützen? Wie kann ich diese Herausforderung als Chance für die Studierenden und für mich als Lehrende nutzen? Aber auch: Wie gehe ich als Lehrende mit den formulierten aber auch mit den impliziten unterschiedlichen Erwartungshaltungen der Studierenden an mich um? 


Inhalte des Workshops sind:

  • Methodenmix für den Umgang mit Polyvalenz sowohl für kleinere Seminargruppen als auch für größere Veranstaltungen 
  • Reflexion der eigenen Haltung und Einstellung zum Thema Polyvalenz
  • Umgang mit inneren und äußeren Konfliktsituationen, die durch Polyvalenz hervorgerufen werden können

 

Die Kenntnisse einer der drei einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz ist Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung
  • oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction
  • oder Interkulturelles Training: Einführung in die arabische Kultur für Lehrende

 

Datum

Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
25.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172006 125€

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

25./26.09.2017 - Outlook 2016 – Effektiv und zeitsparend

25.09.2017 um 09:00 bis 26.09.2017 um 12:00

2 Vormittage

Kursnummer: A172022

ANMELDUNG


Kommunikation ist der Schlüssel für einen reibungslosen Arbeitsablauf.

Microsoft Outlook 2016 hilft Ihnen bei der täglichen Planung von Aufgaben, Terminen und Besprechungen

Mit Hilfe genialer E-Mail Funktionen behalten Sie den Überblick. Wichtige Informationen werden nicht vergessen, Outlook erinnert Sie an zu erledigende Aufgaben.

Das gemeinsame Arbeiten in Teams und Projekten wird mit den Outlook-Teamfunktionen zu einem effizienten und zeitsparendem Vergnügen.

 

Inhalte des Seminars

  • E-Mails mit Outlook 2016 sowie spezielle E-Mail Funktionen
  • Mit Regeln und Organisationstools den Überblick behalten
  • Anlegen von Kontakten und Verteilerlisten
  • Kontakte im Team austauschen
  • Gemeinsame Kontakte im Team einrichten
  • Die Outlook-Kalenderfunktionen
  • Termine komfortabel verwalten und organisieren
  • Besprechungsplanungen mit Hilfe des Kalenders
  • Gemeinsame Kalender im Team
  • Abwesenheits- und Stellvertretungstools
  • Aufgaben in Outlook planen und organisieren
  • Aufgaben delegieren
  • Arbeitszeiten dokumentieren
  • Der Web-Access von Outlook
  • Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 

Zielgruppe

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Outlook effizienter nutzen möchten.

Referent

Marco Naumann

Anmeldeschluss:

14 Tage vor Seminarbeginn

Hinweis

Wir arbeiten in den IT-Schulungsräumen mit dem Betriebssystem Windows 10 und Office-Paket 2016

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 
125€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

26.09.2017 - Moderne Korrespondenz - Formulierungen ohne Schnörkel

26.09.2017 von 09:00 bis 13:00

Kursnummer: A172037

ANMELDUNG
 


Kursbeschreibung
In diesem Kurzseminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte der modernen Korrespondenz. Durch Textbeispiele werden eingeschliffene Schreibmuster und mögliche Stilfehler aufgezeigt. Bringen Sie Ihren persönlichen Schreibstil auf den aktuellen Stand, damit der Empfänger Ihre Briefe und Mails gern liest und darauf schnell reagiert. Nach diesem Seminar gehören Wörter wie „beiliegend, hiermit, baldmöglichst, wir verbleiben etc.“ nicht mehr zu Ihrem Vokabular!
Bitte bringen Sie einige Textbeispiele aus Ihrem Berufsalltag mit zum Seminar.

Inhalte
•    Eckpunkte einer modernen Korrespondenz
•    Leseverlauf und Lese-Inseln als wichtiges Kriterium erkennen
•    Das AIDA-Prinzip bewusst einsetzen
•    Welchen Nutzen bietet das „PS“ oder „Übrigens“ als Werbefaktor
•    Der Briefaufbau nach DIN 5008 in der Fassung von 2011
•    Regeln für die E-Mail-Korrespondenz und Vorstellung des EDITH-Systems
•    Formulierungsübungen: Weg mit den Schnörkel

Methoden
•    Trainer-Input aus der Praxis für die Praxis
•    Einzel- und Teamarbeit 

Zielgruppe
Interessierte Kolleginnen und Kollegen

Referentin
Christa Jannusch-Hegener

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
62,50€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

26.9. - Gelassen in die Lehre starten - Letzter Schliff für die erste Lehrveranstaltung

26.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung

Bald startet Ihre erste Lehrveranstaltung, ein wichtiger Schritt in Ihrer Rolle als Lehrende, als Lehrender.
Mit Blick auf Ihren Start in die Lehre in zwei Wochen haben Sie die Gelegenheit, sich mit Kolleginnen und Kollegen über wichtige Themen auszutauschen , Ihrer Lehrververanstaltung den letzten Schliff zu geben und auf Wunsch das eine oder andere Feedback einzusammeln.

Es gibt kurze Inputs zur Vorbereitung auf die erste Sitzung, die sich auch nach Ihren Themen und Fragen ausrichten.

  • Tipps und Tricks für einen gelungenen Einstieg in die Lehrveranstaltung
  • Meine Rolle als Lehrende, als Lehrender gestalten
  • Umgang mit Lampenfieber 
  • Die Studierenden einbeziehen: Feedback integrieren
  • Mein erster Auftritt: Du oder Sie, was ziehe ich an und weitere Themen
  • Realitätscheck: Was fehlt noch, was kann und muss warten

 

Der Workshop richtet sich an Lehrende, die im Wintersemster Ihre erste Lehrveranstaltung haben.

 

Datum

Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
26.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung,

F172018 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

26./27.9. - Hörsaaltraining: Auftritt – Stimme – Freie Rede

26.09.2017 um 09:00 bis 27.09.2017 um 17:00

Barbara Greese, M.A. Rhetorik –und Kommunikationstrainerin, Stimmbildnerin, Coach

Kursbeschreibung

Wissenschaftliches Reden in Forschung und Lehre findet oft in großen Hörsälen und Konferenzzentren statt, die mitunter mehreren hundert ZuhörerInnen Platz bieten. Derartige Podien stellen besonders hohe Anforderungen an das Auftreten und Reden, damit eine direkte Kommunikation zwischen Redner/in und Publikum wirklich möglich wird. Es ist daher hilfreich, sich vertraut zu machen mit den Besonderheiten des Redens auf großen Hörsaalbühnen, dem Umgang mit den Raumdimensionen, der Entfernung zum Publikum und mit der Technik (Mikrofonarten, Scheinwerfer, Leinwände).

Das Seminar bietet die seltene Möglichkeit eines Trainings im Hörsaal. So werden die zentrale Bedeutung des Raumes, seine Ausstattung und Technik als wesentliche Gestaltungselemente einer Rede oder Lehrveranstaltung erlebbar und können gezielt genutzt werden. Ziel ist es, präsent, engagiert und ohne falsche Anstrengung zu reden und so die ZuhörerInnen zu erreichen und zu begeistern.
Arbeitsschwerpunkte:

  • Freie Rede?
  • Bühnenpräsenz?
  • Kontakt zum Publikum
  • Gestaltung des Raumes
  • Beleuchtung?
  • Mikrofon?
  • Rednerpult

Methode:

  • Training mit Stegreifaufgaben
  • Selbstreflexion und Feedback
  • Experteninput?
  • Videoanalyse
Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
26.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr 16

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172003 250 €
27.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

29.09.2017 - Auf Freundschaft mit dem inneren Schweinehund

29.09.2017 von 09:00 bis 14:00

Kursnummer: A172016

ANMELDUNG



Kursbeschreibung

„Ich kann nicht Nein sagen.“, „Ich bin immer schüchtern.“, „Ich werde immer falsch verstanden.“, „Ich tappe in jedes Fettnäpfchen.“
Wer kennt sie nicht – diese blockierenden Glaubenssätze, die wir als Gesetzmäßigkeit mit uns herumtragen und die uns beim Erreichen unserer Ziele und in unserer täglichen Kommunikation bremsen.
Viele geben diesen sogen. „Limiting Beliefs“ sogar eine Gestalt, eine Metapher: den „inneren Schweinehund“
Diese Symbolik lässt sie aber keinesfalls verschwinden.
Wie schön wäre es, wenn man mit dem Finger schnipsen könnte und diese meist störenden, einschränkenden Vorstellungen wären verschwunden.
Glaubenssätze werden immer Teil unserer Persönlichkeit und unseres beruflichen und privaten Alltags sein.
Wenn man sie kennt und den inneren Schweinehund beim Namen nennen kann, dann kann so ein Glaubenssatz allerdings an Wirkung verlieren.

In diesem 5 Stunden Seminar beschäftigen wir uns mit unseren Glaubenssätzen und ihre Wirkung auf unsere Ziele.

Wir lernen Techniken kennen, mit denen wir blockierenden Glaubenssätzen begegnen können und beschäftigen uns mit dem Pendant: positiven Glaubenssätzen.

Referent

Dirk Bock

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 67,50€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

29.9. - Microteaching - Lehren lernen und verändern ganz praktisch

29.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursbeschreibung

Was ist Microteaching?
Microteaching ist eine sehr erfolgreiche und wissenschaftlich gut untersuchte Methode um die eigene Lehre ganz praktisch durch eigenes Tun, Rückmeldung und Beobachtung zu verbessern. Auch John Hatties Metastudie „Visible Learning – Lernen sichtbar machen“ beispielsweise zeigt einen starken Einfluss von Microteaching auf die Lernleistung.

Wie läuft der Workshop ab?
Im Microteaching Workshop führen Sie eine kurze Lehrsequenz (15 bis 30 Minuten) durch, die Sie selber aussuchen können und zu Hause vorbereitet haben (für die Vorbereitung Zuhasue werden 2 AE = 1,5 h angerechnet). Die anderen Seminarteilnehmenden agieren dabei als Studierende. Nach der Lehrsequenz erhalten Sie Feedback zur Lehrsequenz und zum Lehrstil. Sie können im Vorwege zusätzlich eigene Kriterien nennen zu denen Sie im Anschluss an die Lehrsequenz ebenfalls Rückmeldung erhalten.


Die Vorteile des Microteaching sind:

  • Feedback aus der Perspektive von Kollegen und aus Trainerinnensicht zu erhalten
  • Sie haben die Möglichkeit neue Lehrinhalte und oder Verhaltensweisen in einer konstruktiven Umgebung auszuprobieren und zu reflektieren
  • Von anderen Lehrenden lernen
  • Bewusstsein für Herausforderungen/Schwierigkeiten entwickeln, die insbesondere bei neuen Inhalten oder neuen Methoden auftreten können

 

Alle Teilnehmenden des Workshops bringen sich aktiv durch eine Lehrsequenz in den Workshop ein. Da Sie die Lehrsequenz zu Hause vorbereiten, bekommen Sie zusätzliche Arbeitseinheiten für den Workshop angerechnet. Die Dauer der Lehrsequenz beträgt zwischen 15 und 30 Minuten. Die genaue Dauer der Lehrsequenz wird eine Woche vor Workshopstart mitgeteilt.

Lehrmethoden:

  • Minivorträge
  • Praktische Übungen
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Stehgreif- und Rollenspiele
  • Demonstrationen
  • Feedback

 

Datum Uhrzeit Ort AE      Themen Kursnummer Gebühren*
29.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben

8

+ 2 aus Vorbereitung

Hochschuldidaktik Vertiefung

F172007 125€

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

05./06.10.2017 - Word 2016 - Die besten Tipps und Tricks: Einfach besser Texte schreiben

05.10.2017 von 09:00 bis 12:00

2 Vormittage

Kursnummer: A172023

ANMELDUNG


 

Word gehört zu den wichtigsten Standardprogrammen bei der Arbeit am PC. Sobald es ums Schreiben geht kommt Word ins Spiel.

Nun ist die Eingabe von Text über die Tastatur keine große Zauberei, wenn es allerdings ums Formatieren und das Gestalten von Texten und Dokumenten geht wird es interessant!

Vielfach wird sehr umständlich und zeitaufwendig gearbeitet und man bekommt das Gefühl Word macht absolut nicht, was man will. Das werden wir in diesem Kurs ändern.

In Zukunft wird Ihnen Word gehorchen und Sie werden erstaunt sein, wie einfach es gehen kann.

Voraussetzung    

Windows-Grundkenntnisse

Lernziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, unterschiedliche Dokumente nach Vorgaben zu gestalten und lernen dabei geniale und einfach anzuwendende  Programmfunktionen kennen.

Teilnehmerkreis

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über geringe Kenntnisse in der Textverarbeitung verfügen und schon immer wissen wollten, wie es einfacher und effektiver geht.

Referent

Marco Naumann

Anmeldeschluss:

14 Tage vor Seminarbeginn

Hinweis
Wir arbeiten in den IT-Schulungsräumen mit dem Betriebssystem Windows 10 und Office-Paket 2016

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 
125€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

9./10.10. - Hochschuldidaktik-Basis

09.10.2017 um 09:00 bis 10.10.2017 um 13:00

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursbeschreibung

Eine aktive Einführung in die Theorie und Praxis der Hochschuldidaktik. Dieser Kurs hat das Basiswissen über Didaktik, Lehrmethoden und Methoden der Kommunikation zum Inhalt. Nach jeweils kurzer theoretischer Einführung und Demonstration bleibt Raum zum Ausprobieren und Üben:

Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen

  • Die wichtigsten Basics zu Lernen und Lehren
  • Festlegen von Lernzielen
  • Vorbereitung und Durchführung erfolgreicher Seminare

Kommunikation in der Lehre, Vermittlungsmethoden

  • Einbringen der eigenen Persönlichkeit (Körpersprache, Stimme, Überzeugung, etc.)
  • Methoden der Kommunikation

Gruppenprozesse

  • Gruppenprozesse kompetent steuern
  • Mit schwierigen/unvorhergesehenen Situationen umgehen

 

Der Basiskurs wird mit dem Zertifikat Hochschuldidaktik abgeschlossen und ist Voraussetzung für das Zertifikat Hochschuldidaktik PLUS+.

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
09.10.17 9.00 bis 17:00 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12 Hochschuldidaktik Basis D172004 187,50 €
10.10.17 9.00 bis 13:00 Uhr          

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

10.10. - Forschungsethik

10.10.2017 von 10:00 bis 17:30

Prof. Konrad Ott, Direktor des Gustav-Radbruch-Netzwerks der CAU

Kursbeschreibung

1. Seminar von Prof. Konrad Ott, Direktor des Gustav-Radbruch-Netzwerks der CAU

Die Christian-Albrechts-Universität verpflichtet sich in der Präambel ihrer Verfassung sowohl zur Einhaltung und Vermittlung guter wissenschaftlicher Praxis als auch zu Verantwortung, zum Hervorbringen von Nutzen für und den Dialog mit der Gesellschaft. Dabei verpflichten sich die Universität und ihre Mitglieder dem Erhalt des Friedens – dem höchsten Gut gemäß dem Wahlspruch der CAU Kiel, der seit der Gründung der Universität vor nun über 350 Jahren Bestand hat.

Dem zuzustimmen erscheint leicht möglich. Dennoch kann bei der Umsetzung dieser Ziele rasch eine sehr grundsätzliche Frage auftauchen: Kann Ethik überhaupt ein Kriterium sein, wenn man sich als Forschende oder Forschender betätigt? Denn es geht den Wissenschaften doch gerade darum, nach Wahrheit zu suchen und sich vermeintlich eben keinem  ethischen Ziel zu verpflichten. Diese These der Werturteilsfreiheit in den Wissenschaften (Max Weber) bildet den Ausgangspunkt des Seminars. Des Weiteren werden Einblicke in die interne Wissenschaftsethik, unter anderem die gute wissenschaftliche Praxis und die Herausforderungen im Umgang mit Daten gewährt und diskutiert. Danach wird der Brückenschlag zur externen Wissenschaftsethik mit Stickworten wir Dialog der Wissenschaften mit der Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Technologietransfer und Dual Use erfolgen.

2. Workshop oder Best Practice:

Die Workshops werden in Kürze an dieser Stelle bekanntgegeben

 

3. Der Tag endet mit einer universitätsöffentlichen Keynote, zu der sowohl alle Teilnehmer*innen des Kurses als auch alle übrigen Interessierten geladen sind!

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Gustav-Radbruch-Netzwerk.

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren
10.10.17 10.00 bis 17:30 Uhr 8

Forschungsethik Neuberufene

N172002 frei für alle Neuberufenen, WissenschaftlerInnen und MitarbeiterInnen der CAU

 

Achtung: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, an welchem der beiden Parallelworkshops Sie teilnehmen werden. Notiern Sie dazu Workshop1 oder Workshop 2 ins Feld "Bemerkung"

ANMELDUNG

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

11./12.10. - Einführung - Statistik mit "R"

11.10.2017 um 09:00 bis 12.10.2017 um 16:30

Prof. Dr. Alena Witzlack-Makarevich

Kursbeschreibung

R ist eine freie und leistungsstarke Software im Bereich Datenanalyse, die weit über die Analysemöglichkeiten etablierter Software wie SPSS oder SAS hinausgeht. R besteht aus einer Basisumgebung und einer Vielzahl freier Zusatzpakete, mit denen sich praktisch alle Problemstellungen rund um das Thema Datenanalyse lösen lassen. Durch das Kursprogramm werden Sie in die Lage versetzt, eigenständig mit der Software zu arbeiten, ihre Daten analysefertig aufzubereiten und bereits erste Informationen aus den Daten zu gewinnen.
 
Schulungsinhalte

  • Einstieg in R: Das Programm R, CRAN-Mirror, verschiedene Umgebungen/Editoren von R , Nutzung der internen Hilfe-Funktion, Hilfe im Internet
  • Konzept und Philosophie von R: Die Programmiersprache, Pakete, Objekte und Objektorientierung, Wertezuweisung, Funktionen
  • Variablentypen und ihre Eigenschaften
  • Vektoren und Dataframes
  • Einlesen von Daten: .txt-, .csv- und .xls-Dateien etc.
  • Zusatzpakete
  • Auswertungen mit R: Deskriptive Statistik, Standardtabellen- und Grafiken, Regression
  • Datenmanagement mir dplyr: Bilden neuer Variablen, bedingtes Umkodieren, Berechnungen, fehlende Werte, Mengenoperationen

 
Ablauf der Schulungen
Neben Erläuterungsphasen sind Übungsphasen, in denen die Teilnehmer das Gelernte direkt umsetzten, zentraler Bestandteil der Kurse. Ein einheitlicher Datensatz wird den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Das Mitbringen eigener Datensätze ist erwünscht.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
11.10.17 9.00 bis 16:30 Uhr 16

Wissenschaftliches Arbeiten

F171033 300 €
12.10.17 9.00 bis 16:30 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

12.10.2017 - Ausbildung zur/zum Sicherheitsbeauftragten

12.10.2017 von 09:00 bis 16:30

Ein Angebot der Stabsstelle Sicherheitsingenieur

Kursnummer: A172031

ANMELDUNG


 

Beschreibung
Dieses Seminar bereitet Sie auf Ihre Aufgabe als Sicherheitsbeauftragte vor.

Inhalte

  • Aufgaben und Leistungen der Gesetzlichen Unfallversicherung
  • Arbeitsschutzrecht
  • Organisation des Arbeitsschutzes
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten der Sicherheitsbeauftragten
  • Gefährdungen erkennen
  • Schutzmaßnahmen – das STOP-Prinzip
  • Sichere Arbeitsstätten (Brandschutz, Flucht- und Rettungswege, 1. Hilfe)

 

Referentin: Martina Hefner

Teilnehmerkreis: Neu bestellte Sicherheitsbeauftragte der CAU und Interessierte

Noch Fragen?
Sie sind sich nicht sicher ob dies das richtige Seminar für Sie ist?
Nehmen Sie per Mail Kontakt zur Stabsstelle Sicherheitsingenieur,
Frau Hefner auf. mhefner@uv.uni-kiel.de

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

18./19.10. - Hochschuldidaktik-Starter kompakt

18.10.2017 um 09:00 bis 19.10.2017 um 12:30

Stephanie von Below,Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung

Für einen sicheren Start in die Lehre bietet das „Hochschuldidaktik-Starter kompakt“ eine aktive Einführung in die Theorie und Praxis der Hochschuldidaktik speziell für Lehrende, die neu in der Lehre sind. Nach jeweils kurzer theoretischer Einführung bleibt Raum zum Ausprobieren, Üben und Umsetzen. Damit der Transfer in die eigene Lehrpraxis gelingt.

Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen

  • Die wichtigsten Basics zu Lernen und Lehren
  • Lehrveranstaltungen planen und durchführen: Lehr-Lernziele, Inhalte auswählen, didaktisches Zeitmanagement, 
  • Die Studierenden im Blick: Aktivierung und Feedback 
  • Kommunikation in der Lehre, Vermittlungsmethoden
  • Meine Rolle in der Lehre: Persönlichkeit, Autorität, Auftreten und Körpersprache
  • Die Studierenden erreichen: Klar kommunizieren und besser gehört werden

 

 Gruppenprozesse

  • Den Gruppenprozesse der Lehrveranstaltung steuern 
  • „Was mache ich wenn“: Sich auf schwierige und unvorhergesehene Situationen vorbereiten

Das Starter-Set basic wird mit dem Zertifikat Hochschuldidaktik abgeschlossen und ist Voraussetzung für das Zertifikat Hochschuldidaktik PLUS+.

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
18.10.17 9.00 bis 16:30Uhr wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben 12 Hochschuldidaktik Basis D172008 187,50 €
19.10.17 9.00 bis 12:30 Uhr          

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Registrierung nur noch auf der Warteliste möglich.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

01.11.2017 - Daten auswerten mit Pivot Tabellen

01.11.2017 von 08:30 bis 12:30

1 Vormittag

Kursnummer A172024

ANMELDUNG


 

Mit dem Begriff ‚Pivot‘ können die wenigsten etwas anfangen, dabei war die Datenauswertung mit Pivot Tabellen schon immer eine Spezialität von Excel. Mit den neuen Versionen Excel 2010 und Excel 2016 bieten die Pivot Tabellen aber nochmal ein paar zusätzliche geniale Möglichkeiten.

Mit wenigen Arbeitsschritten erhalten Sie alle gewünschten Informationen aus Ihren Daten. Und mit ein paar weiteren Klicks sind Ihre Auswertungen perfekt formatiert und fertig zur Präsentation.

Eine geniale Neuigkeit ist auch der sogenannte ‚Datenschnitt‘. Mit dem „Datenschnitt“ erstellen Sie praktische Schaltzentralen, mit denen Sie Ihre Daten nach beliebigen Auswertungswünschen gestalten können. Und der abschließende Clou: Ihre ausgewerteten Daten stellt Excel Ihnen auf Wunsch auch als Diagramm dar.
Pivot ist ein ‚Must Have‘ für alle die mit vielen Daten zu tun haben und aus diesen in Form einer Auswertung bestimmte Informationen gewinnen möchten!


Lernziele 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen den Aufbau und die Gestaltung einer Pivot Tabelle.
•    Wichtige Information zum richtigen Aufbau einer Datenliste
•    Eine einfache Auswertung mit Pivot Tabellen erstellen
•    Der Einsatz der Datenschnitt Methode
•    Geniale Pivot Auswertungen gestalten
•    In Pivot Tabellen Berechnungen durchführen
•    Ein Pivot Diagramm mit wenigen Klicks erstellen
•    Die Arbeit an einer Vielzahl von Beispielen

Zielgruppe
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Excel Daten auswerten müssen. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Excel-Einführungskurs bzw. Grundkenntnisse im Programm Excel.

Referent
Marco Naumann

Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
67,50€

Hinweis
Wir arbeiten in den IT-Schulungsräumen mit dem Betriebssystem Windows 10 und Office-Paket 2016

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

02.11.2017 - Mensch ärgere Dich nicht - Das Statusspiel im beruflichen Alltag

02.11.2017 von 09:00 bis 14:00

Kursnummer: A172017

ANMELDUNG


Kurzbeschreibung

Kennen Sie die Situation? Sie gehen im Park spazieren, eine Person kommt Ihnen entgegen und sieht Sie an.
Sie schauen zurück, aber ein komisches Gefühl breitet sich in der Magengegend aus, als würde ein Magnet an Ihrem Kopf ziehen, bis sie den Blick abgewendet haben.
Wer auch immer den Blick abgewendet hat, hat sich höchstwahrscheinlich in einem stattgefundenen Statusspiel untergeordnet. 
Statusspiele finden in allen alltäglichen Situationen statt und sind u.a. ein Ergebnis aus dem Zusammenspiel von Körpersprache, Stimme und der Wortwahl.
Im beruflichen Alltag können Statusspiele für angenehme, aber auch für unangenehme Situationen sorgen.
Eine gestärkte Sensibilität für Statusspiele sorgt dafür, dass man aufkeimende Konflikte erkennen und ggf. durch leichte Änderung des Auftretens für eine Schlichtung des Konflikts sorgen kann.

Die oben genannte Sensibilität kann aber auch dafür sorgen, dass man in Verhandlungssituationen schneller zum Ziel kommt oder in Diskussionen souveräner wirkt. 

In dem 5-Stündigen Seminar lernen Sie das Modell der Statusspiele kennen, beschäftigen sich damit, was den Staus innerhalb einer Kommunikation beeinflusst und haben Gelegenheit, Situationen aus Ihrem beruflichen Kontext durchzuspielen.
So schärfen Sie Ihre Sensibilität für die Wirkung von Status auf Ihre Kommunikation und für Änderungsmöglichkeiten.

Referent
Dirk Bock

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 67,50€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

02.11.2017 - Mensch ärgere Dich nicht - Das Statusspiel im beruflichen Alltag

02.11.2017 von 09:00 bis 14:00

Kursnummer: A172017

ANMELDUNG


Kurzbeschreibung

Kennen Sie die Situation? Sie gehen im Park spazieren, eine Person kommt Ihnen entgegen und sieht Sie an.
Sie schauen zurück, aber ein komisches Gefühl breitet sich in der Magengegend aus, als würde ein Magnet an Ihrem Kopf ziehen, bis sie den Blick abgewendet haben.
Wer auch immer den Blick abgewendet hat, hat sich höchstwahrscheinlich in einem stattgefundenen Statusspiel untergeordnet. 
Statusspiele finden in allen alltäglichen Situationen statt und sind u.a. ein Ergebnis aus dem Zusammenspiel von Körpersprache, Stimme und der Wortwahl.
Im beruflichen Alltag können Statusspiele für angenehme, aber auch für unangenehme Situationen sorgen.
Eine gestärkte Sensibilität für Statusspiele sorgt dafür, dass man aufkeimende Konflikte erkennen und ggf. durch leichte Änderung des Auftretens für eine Schlichtung des Konflikts sorgen kann.

Die oben genannte Sensibilität kann aber auch dafür sorgen, dass man in Verhandlungssituationen schneller zum Ziel kommt oder in Diskussionen souveräner wirkt. 

In dem 5-Stündigen Seminar lernen Sie das Modell der Statusspiele kennen, beschäftigen sich damit, was den Staus innerhalb einer Kommunikation beeinflusst und haben Gelegenheit, Situationen aus Ihrem beruflichen Kontext durchzuspielen.
So schärfen Sie Ihre Sensibilität für die Wirkung von Status auf Ihre Kommunikation und für Änderungsmöglichkeiten.

Referent
Dirk Bock

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 67,50€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

02.11.2017 - Mensch ärgere Dich nicht - Das Statusspiel im beruflichen Alltag

02.11.2017 von 09:00 bis 14:00

Kursnummer: A172017

ANMELDUNG


Kurzbeschreibung

Kennen Sie die Situation? Sie gehen im Park spazieren, eine Person kommt Ihnen entgegen und sieht Sie an.
Sie schauen zurück, aber ein komisches Gefühl breitet sich in der Magengegend aus, als würde ein Magnet an Ihrem Kopf ziehen, bis sie den Blick abgewendet haben.
Wer auch immer den Blick abgewendet hat, hat sich höchstwahrscheinlich in einem stattgefundenen Statusspiel untergeordnet. 
Statusspiele finden in allen alltäglichen Situationen statt und sind u.a. ein Ergebnis aus dem Zusammenspiel von Körpersprache, Stimme und der Wortwahl.
Im beruflichen Alltag können Statusspiele für angenehme, aber auch für unangenehme Situationen sorgen.
Eine gestärkte Sensibilität für Statusspiele sorgt dafür, dass man aufkeimende Konflikte erkennen und ggf. durch leichte Änderung des Auftretens für eine Schlichtung des Konflikts sorgen kann.

Die oben genannte Sensibilität kann aber auch dafür sorgen, dass man in Verhandlungssituationen schneller zum Ziel kommt oder in Diskussionen souveräner wirkt. 

In dem 5-Stündigen Seminar lernen Sie das Modell der Statusspiele kennen, beschäftigen sich damit, was den Staus innerhalb einer Kommunikation beeinflusst und haben Gelegenheit, Situationen aus Ihrem beruflichen Kontext durchzuspielen.
So schärfen Sie Ihre Sensibilität für die Wirkung von Status auf Ihre Kommunikation und für Änderungsmöglichkeiten.

Referent
Dirk Bock

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 67,50€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

06.11.2017 - Gesundheit im Büro

06.11.2017 von 09:00 bis 12:00

Ein Angebot der Stabsstelle Sicherheitsingenieur

Kursnummer: A172011

ANMELDUNG


 

Beschreibung

Wie stelle ich den Bürostuhl richtig ein und steht mein Monitor richtig? Ist die Beleuchtung ausreichend und sind Laserdrucker wirklich gefährlich? Alles Wissenswerte rund um Büroarbeitsplätze und Ergonomie am Arbeitsplatz erfahren Sie in diesem Seminar. In einer Praxisübung werden wir einen Arbeitsplatz einrichten.
 

Referentin: Martina Hefner

 

Referentin
Martina Hefner


Noch Fragen?
Sie sind sich nicht sicher ob dies das richtige Seminar für Sie ist?
Nehmen Sie per Mail Kontakt zur Stabsstelle Sicherheitsingenieur,
Frau Hefner auf. mhefner@uv.uni-kiel.de
 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

08./.09./15.11.2017 - Excel 2016 - Sicher in Excel 2016

08.11.2017 um 09:00 bis 15.11.2017 um 12:00

Workshop an 3 Vormittagen, bitte beachten Sie die Termine

Kursnummer A172025

ANMELDUNG


 

Kursbeschreibung
Excel ist ein geniales Programm wenn es um den Aufbau von Tabellen und Listen geht. Eine einfache Adressenliste, die Aufstellung zur Haushaltsplanung, statistische Messwerte oder Ähnliches, mit Excel alles kein Problem.
Einfache und komplexe Berechnungen, Auswertungen und Funktionen können mit wenigen Klicks erstellt werden. Man muss dabei kein Mathematiker sein, denn Excel hilft uns bei der Erstellung von Berechnungen und Funktionen.
Auch die Erstellung von aussagekräftigen Diagrammen ist in Excel mit nur wenigen Klicks erledigt.

Lernziele
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen den Umgang und das Arbeiten mit Excel und sollen Kenntnisse erwerben in:
•    Aufbau von Tabellen und Listen
•    Sortier- und Filterfunktionen
•    Formatierungen
•    Grundlagen für das Rechnen mit Excel
•    Bedingte Formatierungen
•    Einsatz von Funktionen
•    Erstellung von Diagrammen

Kurstage, jeweils von 09:00-12:00 Uhr

08. November 2017

09. November 2017

15. November 2017

Referent
Marco Naumann

Teilnehmerkeis
Alle Mitarbeiter/-innen, die Tabellen, Kalkulationen und Diagramme erstellen wollen.

Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
187,50€

Hinweis
Wir arbeiten in den IT-Schulungsräumen mit dem Betriebssystem Windows 10 und Office-Paket 2016

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Passgenau und auf den Punkt: Karriereplanung für Wissenschaftlerinnen

08.11.2017 um 13:00 bis 19.01.2018 um 16:30

Stephanie von Below, Potentialcoaching / Beratung

Kursbeschreibung

Eigentlich bekommen Sie alles unter einen Hut: Promotion, Habilitation, Betreuung der Doktoranden/Doktorandinnen und Diplomanden/Diplomandinnen, Organisation von Drittmitteln, Veröffentlichungen, Bewerbungen, Familie, Lehre, Forschung und vieles mehr. Dabei gerät in der Routine des wissenschaftlichen Alltags oftmals das eigene Karriereziel und das Bewusstsein für die eigenen Leistungen und Erfolge aus dem Blickfeld.
In diesem Workshop für Wissenschaftlerinnen haben Sie die Möglichkeit für sich zu klären und zu erarbeiten, wo genau Sie eigentlich in 3 oder 5 Jahren beruflich stehen wollen? Und wie Sie dahin kommen, welches Ihre nächsten kleinen oder großen Schritte sein werden.
Es geht darum, an Ihren Ressourcen und Potenzialen anzudocken, das eigene Ziel in den Fokus zu nehmen, Verhinderungsstrategien auf die Spur zukommen und neue Handlungskompetenzen zu erlangen: I do it my way

Hinweis

Bitte bringen Sie Themen, Fragestellungen und Beispiele aus Ihrem beruflichen Alltag mit. Sie haben die Möglichkeit einen persönlichen Coachingtermin im Rahmen des Workshops wahrzunehmen. 

Lernziele

Strategische Karriereplanung, Ressourcen und Potenziale stärken, Handlungskompetenz erlangen, sich vernetzen, Ziele verankern

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
08.11.2017 13:00 bis 16:30 Uhr 28

Selbstkompetenz

F172019 437,50 €
09.11.2017 9:00 bis 16:30 Uhr        
12.12.2017 9:00 bis 16:30 Uhr        
19.01.2018 9:00 bis 16:30 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

14.11.17 - Mentale Fitness – Lern- und Arbeitstechniken

14.11.2017 von 09:00 bis 16:30

Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Kursnummer: A172014

ANMELDUNG


 


Kursbeschreibung
Sie vergrößern Ihre eigene Gedächtnisleistung und lernen, nachhaltiger, leichter und freudvoller Lerninhalte miteinander zu verknüpfen. Kognitive und kreative Lerntechniken wie die Lernkartei oder das Mind Map finden ebenso Berücksichtigung wie die Tiefenverarbeitung von Informationen.
Schwerpunkte:

  • Intelligenz heißt Vielfalt
  • Dreispeichermodell
  • Assoziieren: Mauerhaken für Informationen
  • Memotechniken
  • Die innere Einstellung zum Lernen
  • Warum Stress „dumm“ macht
  • Kreativitätstechniken
  • Praktische Tipps zur Erhöhung der eigenen Konzentration
  • Tiefenverarbeitung von Informationen
     

Lernziele
Effiziente Methoden kennenlernen, Konzentrations- und Merkfähigkeit erhöhen.

Referentin
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Zielgruppe
Alle, die ihre Gedächtnisleistung und Merkfähigkeit erweitern möchten und die es interessiert, Lernen zu lernen.

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
125€

 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

14.11.17 - Mentale Fitness – Lern- und Arbeitstechniken

14.11.2017 von 09:00 bis 16:30

Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Kursnummer: A172014

ANMELDUNG


 


Kursbeschreibung
Sie vergrößern Ihre eigene Gedächtnisleistung und lernen, nachhaltiger, leichter und freudvoller Lerninhalte miteinander zu verknüpfen. Kognitive und kreative Lerntechniken wie die Lernkartei oder das Mind Map finden ebenso Berücksichtigung wie die Tiefenverarbeitung von Informationen.
Schwerpunkte:

  • Intelligenz heißt Vielfalt
  • Dreispeichermodell
  • Assoziieren: Mauerhaken für Informationen
  • Memotechniken
  • Die innere Einstellung zum Lernen
  • Warum Stress „dumm“ macht
  • Kreativitätstechniken
  • Praktische Tipps zur Erhöhung der eigenen Konzentration
  • Tiefenverarbeitung von Informationen
     

Lernziele
Effiziente Methoden kennenlernen, Konzentrations- und Merkfähigkeit erhöhen.

Referentin
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Zielgruppe
Alle, die ihre Gedächtnisleistung und Merkfähigkeit erweitern möchten und die es interessiert, Lernen zu lernen.

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer
125€

 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

16./17.11. - Einführung in SPSS und grundlegende empirische Auswertungsmethoden

16.11.2017 um 09:00 bis 17.11.2017 um 16:30

Dr. Tim Höffler

Kursbeschreibung

In dem Workshop werden grundlegende Kenntnisse zu dem Statistikprogramm SPSS und gängigen statistischen Auswertemethoden vermittelt und eingeübt. Die Inhalte umfassen den Umgang mit und die Eingabe, den Import und die Bereinigung von Datensätzen sowie Häufigkeitsanalysen, t-Tests, Varianz- und Reliabilitätsanalysen. Je nach Zeit und Wünschen der Teilnehmenden werden auch Regressions- und explorative Faktorenanalysen besprochen sowie auf die spezifischen Forschungsvorhaben der Teilnehmenden und deren Auswertung eingegangen.

Der Kurs richtet sich in erster Linie an diejenigen, die noch keine Erfahrungen mit SPSS und keine oder nur rudimentäre Kenntnisse in Statistik haben sowie noch relativ am Anfang eines empirischen Promotionsprojektes stehen.

Erfahrungsgemäß deckt dieser Kurs einen Großteil der üblicherweise notwendigen statistischen Auswertemethoden der meisten sozialwissenschaftlichen und medizinischen Abschlussarbeiten ab.

 

Lehrmethoden

Im Rahmen des Workshops wechseln sich theoretische Erläuterungen zur Statistik, praktische Demonstrationen zur Durchführung in SPSS sowie längere Übungsphasen ab, in denen die Teilnehmenden das soeben Erlernte anhand typischer Beispiele aus der empirischen Forschung umsetzen können. Es wird ausreichend Raum für Rückfragen auch zu den eigenen Forschungsvorhaben und -daten gegeben.

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
16.11.17 9.00 bis 16.30 Uhr 16 Wissenschaftliches Arbeiten F172026 250€
17.11.17 9.00 bis 16.30 Uhr    

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

20.11.2017 - Fortbildung für Sicherheitsbeauftragte - Persönliche Schutzausrüstung

20.11.2017 von 09:00 bis 12:00

Ein Angebot der Stabsstelle Sicherheitsingenieur

 Kursnummer: A172030

ANMELDUNG



Beschreibung

Sie wissen, was Permeationszeit bei Chemikalienschutzhandschuhen bedeutet oder kennen den Unterschied zwischen Schutzbrille und Korbbrille? Dass man in Sicherheitsschuhen nicht einfach orthopädische oder andere Einlagen verwenden darf, ist Ihnen geläufig?
In diesem Seminar geht es um die Grundlagen und die Auswahl von persönlicher Schutzausrüstung.

Referentin
Martina Hefner

Referentin
Martina Hefner

Sie sind sich nicht sicher ob dies das richtige Seminar für Sie ist?
Nehmen Sie per Mail Kontakt zur Stabsstelle Sicherheitsingenieur,
Frau Hefner auf. mhefner@uv.uni-kiel.de

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

21.11.2017 - Arbeitsschutzrecht

21.11.2017 von 09:00 bis 12:00

Ein Angebot der Stabsstelle Sicherheitsingenieur

Kursnummer: A172028

 ANMELDUNG


Beschreibung

Europa ist auch im Arbeitsschutz. EU-Richtlinien müssen in der Bundesrepublik in staatliches Recht umgewandelt werden. Immer häufiger werden vorhandene Gesetze, Verordnungen und Technische Regeln überarbeitet. In diesem Seminar erfahren Sie die Grundlagen des Arbeitsschutzes, wie Sie die für Sie wichtigen Rechtstexte finden und worin der Unterschied zwischen den Wörten "müssen" und "sollen" in den Anforderungen des Arbeitsschutzes besteht.

Referentin
Martina Hefner

Noch Fragen?
Sie sind sich nicht sicher ob dies das richtige Seminar für Sie ist?
Nehmen Sie per Mail Kontakt zur Stabsstelle Sicherheitsingenieur,
Frau Hefner auf. mhefner@uv.uni-kiel.de

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

28.11.2017 - Free and easy: (Auch) spontan vor Gruppen sprechen - Kleiner Leitfaden für die gelingende Präsenz

28.11.2017 von 09:00 bis 16:30

Kursnummer: A172019

ANMELDUNG


Kursbeschreibung:

Werden Sie manchmal gebeten, „mal eben“ ein paar öffentliche Worte zu sprechen – vielleicht sogar spontan?
Gelegenheiten, in denen die richtigen Worte gebraucht werden für ein Grußwort, für die Eröffnung einer Veranstaltung, die Zusammenfassung eines Beschlusses, die Verabschiedung einer Referentin oder für eine kurze Stegreifrede zu einem „Aktuellen Anlass“ kommen im Berufsleben immer wieder vor. Bei Ihnen auch?
In diesem Praxisworkshop trainieren Sie die richtigen Worte zu finden, Ihre Präsenz und Ausstrahlung zu stärken und Ihre Lust am Tun erlebbar zu machen.

Schwerpunkte:

  • Kompetenz- und Präsenzverstärker
  • Was genau ist die Kernaussage?
  • Rhetorische Stilmittel
  • Wertschätzung in Haltung und Sprache
  • Konklusion: Was sollen die anderen jetzt wissen oder tun?
     

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter/innen, die ihre Präsenz und Rhetorik ausbauen möchten.

Referentin:
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühr:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 125€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

05.12.2017 - Pflichten im Arbeitsschutz und die Gefährdungsbeurteilung

05.12.2017 von 09:00 bis 12:00

Ein Angebot der Stabsstelle Sicherheitsingenieur

 Kursnummer: A172029

ANMELDUNG


Beschreibung

Arbeitsstätten-, Gefahrstoff-, Biostoff- und Betriebssicherheitsverordnung, dazu noch Unfallverhütungsvorschriften. Welche Pflichten haben verantwortliche Personen? Eine dieser Pflichten ist es, Gefährdungen zu ermitteln und Schutzmaßnahmen festzulegen. Doch wie geht das? Wer ist fachkundig? Und welches Wissen wird für die Durchführung benötigt? Dieses Seminar soll Ihnen eine Überblick über die Pflichten im Arbeitsschutz geben und Sie in die Gefährdungsbeurteilung einführen, so dass Sie in der Lage sind, diese durchzuführen.


Referentin
Martina Hefner


Noch Fragen?
Sie sind sich nicht sicher ob dies das richtige Seminar für Sie ist?
Nehmen Sie per Mail Kontakt zur Stabsstelle Sicherheitsingenieur,
Frau Hefner auf. mhefner@uv.uni-kiel.de

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CA


Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

24./25.01.2018 - Der zwischenmenschliche Werkzeugkasten - Kommunikation in der universitären Praxis

24.01.2018 um 09:00 bis 25.01.2018 um 16:30

Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Kursnummer: A181006

ANMELDUNG



Kursbeschreibung
Kennen Sie diese Situation?
Sie sind fachlich fit und beruflich gut qualifiziert und erfahren.
Nur das Verhältnis zu manchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Studierenden könnte an bestimmten Punkten entspannter, klarer oder einfacher sein?
Sie würden in bestimmten Situationen gerne andere Worte finden oder anders reagieren?
In diesem Seminar trainieren Sie, Ihren eigenen Spielraum und Umgang mit Ihren Mitarbeiter/innen und/oder Studierenden zu vergrößern und Ihr Handwerkszeug der „Kommunikation“ zu erweitern.
Damit wachsen Ihre Professionalität und Souveränität im Umgang mit anderen Menschen.

Lernziele

  • Kommunikation auf gleicher Augenhöhe
  • Bewusste Sprache als Werkzeug der Kommunikation
  • Der Ton macht immer die Musik
  • Klug fragen und richtig verstehen
  • Körpersprache als Barriere oder Brücke
  • Auskünfte: Freundlich, klar und verbindlich
  • Die Falle des „Ja, aber...“
  • Positiv- und Problemausdrücke: Der himmelweite Unterschied

 

Referentin
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Zielgruppe 
Alle Mitarbeiter/innen, die ihre Kommunikationskompetenz erweitern wollen

Anmeldeschluss: 14 Tage vorher

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 250€

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

24./25.01.2018 - Der zwischenmenschliche Werkzeugkasten - Kommunikation in der universitären Praxis

24.01.2018 um 09:00 bis 25.01.2018 um 16:30

Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Kursnummer: A181006

ANMELDUNG



Kursbeschreibung
Kennen Sie diese Situation?
Sie sind fachlich fit und beruflich gut qualifiziert und erfahren.
Nur das Verhältnis zu manchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Studierenden könnte an bestimmten Punkten entspannter, klarer oder einfacher sein?
Sie würden in bestimmten Situationen gerne andere Worte finden oder anders reagieren?
In diesem Seminar trainieren Sie, Ihren eigenen Spielraum und Umgang mit Ihren Mitarbeiter/innen und/oder Studierenden zu vergrößern und Ihr Handwerkszeug der „Kommunikation“ zu erweitern.
Damit wachsen Ihre Professionalität und Souveränität im Umgang mit anderen Menschen.

Lernziele

  • Kommunikation auf gleicher Augenhöhe
  • Bewusste Sprache als Werkzeug der Kommunikation
  • Der Ton macht immer die Musik
  • Klug fragen und richtig verstehen
  • Körpersprache als Barriere oder Brücke
  • Auskünfte: Freundlich, klar und verbindlich
  • Die Falle des „Ja, aber...“
  • Positiv- und Problemausdrücke: Der himmelweite Unterschied

 

Referentin
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Zielgruppe 
Alle Mitarbeiter/innen, die ihre Kommunikationskompetenz erweitern wollen

Anmeldeschluss: 14 Tage vorher

Gebühren:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 250€

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

01.03.2018 - Free and easy: (Auch) spontan vor Gruppen sprechen - Kleiner Leitfaden für die gelingende Präsenz

01.03.2018 von 09:00 bis 16:30

Kursnummer: A181008

ANMELDUNG


Kursbeschreibung:

Werden Sie manchmal gebeten, „mal eben“ ein paar öffentliche Worte zu sprechen – vielleicht sogar spontan?
Gelegenheiten, in denen die richtigen Worte gebraucht werden für ein Grußwort, für die Eröffnung einer Veranstaltung, die Zusammenfassung eines Beschlusses, die Verabschiedung einer Referentin oder für eine kurze Stegreifrede zu einem „Aktuellen Anlass“ kommen im Berufsleben immer wieder vor. Bei Ihnen auch?
In diesem Praxisworkshop trainieren Sie die richtigen Worte zu finden, Ihre Präsenz und Ausstrahlung zu stärken und Ihre Lust am Tun erlebbar zu machen.

Schwerpunkte:

  • Kompetenz- und Präsenzverstärker
  • Was genau ist die Kernaussage?
  • Rhetorische Stilmittel
  • Wertschätzung in Haltung und Sprache
  • Konklusion: Was sollen die anderen jetzt wissen oder tun?
     

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter/innen, die ihre Präsenz und Rhetorik ausbauen möchten.

Referentin:
Christine Gribat, Trainerin für Kommunikationstechniken

Anmeldeschluss:
14 Tage vor Seminarbeginn

Gebühr:
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.

Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 125€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

8./9.3.18 - Berufungstraining

08.03.2018 um 09:00 bis 09.03.2018 um 16:30

Franziska Jantzen, Dr. Kathrin Heinz

Kursbeschreibung

Der zweitägige Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, sich umfassend auf ein Bewerbungsverfahren für eine Professur vorzubereiten.  Sie erhalten von den Referentinnen ausführliche Informationen zu den verschieden Phasen des Bewerbungsprozesses. Ein Schwerpunkt liegt auf der Präsentation vor der Berufungskommission, die ganz konkret trainiert wird. Im Rahmen dieses individuellen Präsentationstrainings und von Rollenspielen erhalten Sie ein differenziertes Feedback der teilnehmenden Kolleginnen und der Referentinnen und können so wertvolle Erfahrung für die reale Situation sammeln. 
 
Inhalte

  • Gestaltung der Bewerbungsunterlagen
  • Berufungsverfahren: Verlauf, Transparenz
  • Berufungsvortrag: Vorbereitung, Erwartungen, Stil der Selbstpräsentation
  • Praktische Übung des Berufungsvortrags
  • Das nichtöffentliche Gespräch mit der Berufungskommission 

 
 

Organisatorische Aspekte

Zeit:  Donnerstag 08.03.18 (09:00 bis 17:15) & Freitag 09.03.18 (09:00 bis 16:30)

Ort:  CAU Kiel, LS1 Raum 7

Zielgruppe: Teilnehmerinnen des aktuellen via:mento-Durchgangs. Freie Plätze werden an promovierte Wissenschaftlerinnen der CAU vergeben, die nicht an via:mento teilnehmen. 

 
Referentinnen

Franziska Jantzen (entwicklungen - Büro für individuelle Karrierestrategien, Wissenschafts- und Organisationsberatung; Hannover) ist freiberufliche Beraterin in Wissenschaft und Wirtschaft und die Gründerin von entwicklungen. Franziska Jantzen ist Volljuristin und u.a. ausgebildet als Coach, Managementtrainerin, Organisations- und Karriereberaterin. Weitere Informationen unter: www.jantzen-entwicklungen.de

Dr. Kathrin Heinz (Universität Bremen; Bremen) ist promovierte Kunstwissenschaftlerin. Aktuell ist sie die Leiterin und Geschäftsführerin des Mariann Steegmann Instituts, Kunst & Gender an der Universität Bremen. Weitere Informationen unter: www.mariann-steegmann-institut.de 

 

Anmeldung bitte per E-Mail an rkamm@gb.uni-kiel.de

 

Der Workshop wird organisiert und druchgeführt von via:mento

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück