Interkulturelle Kompetenz (24 AE)

An Universitäten begegnen sich Wissenschaftler*innen unterschiedlicher kultureller Herkunft, um gemeinsam zu forschen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Kommunikation und den respektvollen Umgang miteinander ist vorurteilsfreie Offenheit und das Bewusstsein von kulturellen Unterschieden. Unser Zertifikatsprogramm „Interkulturelle Kompetenz“ unterstützt Wissenschaftler*innen, die in internationalen Forschungsteams arbeiten, multikulturelle Gruppen leiten, Studierende unterschiedlicher kultureller Kontexte unterrichten/betreuen oder ihre interkulturelle Kompetenz ausbauen möchten.

Modulübersicht

Aufbau

Kurse

AE (mind. 24 AE)

2 Einführungsveranstaltungen (Pflicht, beliebige Reihenfolge)

Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung

8

Wie kann ich ressourcenorientiert gegen Diskriminierung im Alltag handeln? Einstiege in den Social Justice Ansatz

12

1 Ergänzungsveranstaltung (Wahlpflicht)

eine dritte, frei wählbare Veranstaltung zur Interkulturellen Kompetenz (s.u.)

mind. 4

 

Hinweise zum Ablauf:

  • Mindestens eine der beiden verpflichtenden Einführungsveranstaltungen muss zuerst belegt werden.
  • Zur Ausstellung des Zertifikates müssen die angegebene Mindestanzahl der besuchten Veranstaltungen und die angegebene Mindestzahl der AE absolviert worden sein.
  • Eine Ergänzung  durch Veranstaltungen angrenzender Bereiche ist aktuell nicht möglich.

 

Die folgenden Kurse können alle für das Zertifikat Interkulturelle Kompetenz angerechnet werden:

12./15.11.2021 Online-Seminar: Wir sind alle verschieden. Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt

12.11.2021 um 13:30 bis 15.11.2021 um 17:00

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Zielgruppe

Hochschulpersonal aus allen Bereichen

Kursbeschreibung

Der wertschätzende Umgang und das erfolgreiche Interagieren in interkulturellen Situationen setzt einen bewussten Umgang mit fremden Kulturen voraus. Dazu ist es hilfreich die Besonderheiten der eigenen Kultur und ihre Wirkung auf Angehörige anderer Kulturen einschätzen zu können. Das interkulturelle Wissen, eine hohe Empathiefähigkeit, kulturelle Sensibilität und Frustrationstoleranz sind dafür notwendig. Die Inhalte des Workshops sind dementsprechend: Am Ende des Seminars könne Sie angemessener mit weniger Reibungsverlusten mit Personen anderer Kulturen umgehen.

Lernziele

Die Teilnehmenden ...

  • werden sich ihrer eigenen kulturellen Gebundenheit bewusst
  • kennen unterschiedliche Kulturerfassungsansätze
  • wissen, was interkulturelle Kompetenz ist
  • können besser mit kulturellen Unterschieden umgehen

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 12./15.11.2021, jeweils 13:30 - 17:00 Uhr (8 AE)
  • Ort: Der Zugang wird Ihnen per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4, ID2 (siehe Modulübersicht)
  • Kursnummer: F212081
  • Gebühr: 250,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Seminarbeginn.)

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

17./18. & 25./26.11.2021 - Online-Seminar: Inclusive Leadership - mit offener, wertschätzender Haltung erfolgreich führen

17.11.2021 um 09:00 bis 26.11.2021 um 12:30

Dr. Iris Wangermann

Zielgruppe

Lehrende

Dies ist ein praxisorientierter Worshop, bei dem Sie Ihre aktuellen Führungserfahrungen reflektieren und eingeladen sind neue Strategien umzusetzen. Aktuelle Führugserfahrung - auch im weiteren Sinne - sollten Sie mitbringen.

Kursbeschreibung

Inklusive Führung bedeutet den Mut zu haben, unbewusste Schritte zu setzen, um Barrieren für Menschen abzubauen, die Gefahr laufen ausgeschlossen zu werden. Inklusive Führungskräfte schätzen Vielfalt und laden zur Beteiligung ein in Entscheidungsprozesse, um die Gestaltung der Realität zu fördern. Gleichzeitig immer auch zum selbstverantwortlichen, pro-aktiven Handeln. Inklusive Führungskräfte gestalten, verändern und sind innovativ. Gleichzeitig balancieren sie die Bedürfnisse aller möglichst gut aus.

Lernziele

Die Teilnehmenden...

  • kennen die Besonderheiten des Inklusive Leadership Ansatzes
  • können Mikro-Ungerechtigkeiten/Aggressionen erfolgreich begegnen
  • können durch Storytelling und Zuhören mit aufrichtigem Interesse die eigenen Ressourcen und Erfahrungen für Selbstreflexion und Selbstentwicklung nutzen. Sie entwickeln dabei ein Bewusstsein über eigene Stärken und Grenzen
  • kennen konstruktiven Umgang mit Stereotypen, Vorurteilen und Wahrnehmung: Die Gefahr der einzigen Geschichte
  • können eigene Fälle mit Hilfe in einer Case Clinik mit Peer-Support lösen
  • haben Kompetenz-Checks der Entwicklungsbereiche einer Inklusiven Führungskraft durchgeführt

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 17./18. & 25./26.11.2021, jeweils 09:00 - 12:30 Uhr (16 AE)
  • Ort: Der Zugang wir Ihnen per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F2, H4, ID3 (siehe Modulübersicht)
  • Kursnummer: F212047
  • Gebühr: 500,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Seminarbeginn.)

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

10.12.2021 - Online-Seminar: Weltweite Expertise nutzen - Perspektivwechsel in digitale und hybride Lehrveranstaltungen integrieren

10.12.2021 von 09:00 bis 13:00

minc (Teresa Inclan und Anton Mikoleit)

Zielgruppe

Lehrende, Wissenschaftler*innen, Promovierende, Postdocs

Kursbeschreibung

Mit der Corona-Pandemie hat der Austausch per Videokonferenz weltweit an Bedeutung gewonnen. Für Lehr-/Lernformate, die mit Fallbeispielen und diskursorientiert arbeiten, ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten, weltweite Expertise und authentische Praxisperspektiven aufzugreifen und gemeinsam neues Wissen zu generieren.
Dieser Kurs stellt mit konkreten Formaten und Methoden vor, wie ein digitaler synchroner oder asynchroner Austausch mit Einzelpersonen und Gruppen aus anderen Orten oder Weltregionen gelingen kann. Umsetzungstipps für eigene Lehrveranstaltungen werden an die Hand gegeben. An Beispielen wird diskutiert, wie zusätzlich zur Vermittlung fachbezogener Inhalte interkulturelle Kompetenzen oder Nachhaltigkeitsdiskurse gefördert werden können.

Lernziele

Die Teilnehmenden können ...  

  • externe Expertisen per Videokonferenzen diskursorientiert in Lehre einbinden,
  • Lehrveranstaltungen praxisnah gestalten,
  • interkulturelle Kompetenzen Studierender fördern,
  • Fachbezogene Fragestellungen mit globalen Kontexten verknüpfen.

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 10.12.2021, 09:00 - 13:00 Uhr (5 AE)
  • Ort: Der Zugang wird spätestens einen Tag vor Seminarbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: H2d, ID3 siehe Modulübersicht
  • Kursnummer: F212040
  • Gebühr: 150,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Seminarbeginn.)

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

15./16.12.2021 - Online-Seminar: Multikulturelle Teams erfolgreich führen - Chancen der Vielfalt nutzen

15.12.2021 um 13:30 bis 16.12.2021 um 17:00

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Zielgruppe

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

In multikulturellen Teams kommt es immer wieder zu kulturell bedingten Missverständnissen im Arbeitsprozess und im kollegialen Miteinander. Eine entscheidende Rolle hierbei spielt die Führungskraft. Wenn es ihnen gelingt, ihre Führung auf die Diversität abzustimmen, kann ihr multikulturelles Team erfolgreich sein. Besondere Aufgaben und Herausforderungen bei der Führung von multikulturellen Teams sind: Kulturelle Sensibilität zu entwickeln, Unterschiede in Denk- und Handlungsweisen er- und anzuerkennen, das Projektmanagement anzupassen und die interkulturelle Zusammenarbeit zu fördern.

Es ist hilfreich aber nicht zwingend notwendig, wenn Sie im Vorwege am Seminar „Wir sind alle anders – Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung“ teilgenommen haben.

Lernziele

Die Teilnehmenden ...

  • werden sich der kulturellen Unterschiede in multikulturellen Teams bewusst sein
  • kennen Faktoren, die die Teamleistung beeinflussen
  • kennen wirksame Führungsinstrumente
  • wissen, wie sie mit unterschiedlichen Denk- und Verhaltensmustern z. B. in Bezug auf Entscheidungen treffen, Arbeitsstruktur, Projektmanagement umgehen können
  • kennen die Entwicklungsstufen multikultureller Teams und können sie wertstiftend nutzen

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 15./16.12.2021 - jeweils 13:30 - 17:00 Uhr (8 AE)
  • Ort: Der Zugang wird Ihnen per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F2, F3, H4, IK  siehe Modulübersicht
  • Kursnummer: F212083
  • Gebühr: 250,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Seminarbeginn.)

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück