Wiederkehrende Angebote, die Sie auch interessieren könnten

 

Für die folgenden Veranstaltungen können Sie sich per E-Mail als InteressentIn anmelden und wir benachrichtigen Sie, sobald die neuen Termine feststehen.

 

Work-Life-Balance und Selbstmanagement für Wissenschaftlerinnen - Gleichgewicht finden und Ziele verwirklichen

21.01.2016 von 09:30 bis 17:00

Barbara Stieghan

Kursbeschreibung

Die Work-Life-Balance ist für viele Wissenschaftlerinnen ein Problem. Thematisiert
wird das Ungleichgewicht der Lebensbereiche zueinander: der vielen unterschiedlichen Aufgaben
einerseits und der persönlichen Wünsche und Bedürfnisse andererseits. Es ist möglich, aus dem
subjektiv erfahrenen Ungleichgewicht in ein gesundes Gleichgewicht zu kommen. Dafür brauchen
Sie auch ein effektiven Zeit- und Selbstmanagement. Das heißt: Sie kennen Ihre Ziele, Sie
wissen, welcher Zeit-Typ Sie sind und Sie finden die für Sie passenden Methoden des
Zeitmanagements, um Sie in Ihrem Berufsalltag anzuwenden.

Das erwartet Sie im Seminar

  •  Work-Life-Balance: Hintergründe, Säulen der Identität und Balancing-Prozess
  •  Zeitmanagement vs. Selbstmanagement
  •  Definieren persönlicher Aktionsschwerpunkte


Lernziele

  •  Sie machen eine Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Work-Life-Balance und überlegen was Sie ändern wollen
  •  Sie erkennen, welcher Zeitmanagement-Typ Sie sind, definieren Ihre Ziele und finden darauf basierend Methoden, Ihre Zeit zu managen.


Ergänzendes Einzel-Coaching
Nach dem Seminar ist es möglich, ein einstündiges Einzel-Coaching zu nutzen, um die
Seminarthemen zu vertiefen.

Zielgruppe: Frauen in der Wissenschaft

Referentin
Barbara Stieghan

Kursnummer: F161021

 

Kurstage:

 

21. Januar 2016  09:30-17:00 Uhr

 

Anmeldeschluss:  7 Tage vor Seminarbeginn

 

 

 

 

 

 

Gebühren:Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind. Alle übrigen Teilnehmerinnen 125 €

 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Für Wissenschaftlerinnen: Führungskräftig 1 - Ein Training für Frauen, die in Führung gehen

04.02.2016 um 14:00 bis 05.02.2016 um 17:00

Susanne Oldenburg, Bridgehouse Coaching

Kursbeschreibung

Immer wieder werden wir von Männern wie auch von Frauen gefragt, warum es ein Führungstraining nur für Frauen braucht. Sind wir nicht längst dort angekommen, wo es keinen Unterschied mehr macht, ob Mann oder Frau? Man kommt an den ernüchternden Fakten nicht vorbei: Frauen im Management sind nach wie vor dünn gesät in unserem Land und Männer verdienen durchschnittlich zwanzig Prozent mehr als Frauen im selben Job. In den meisten Fällen sind es Männer, die Entscheidungen und Meetings  ominieren. Sie berufen sich darin regelmäßig auf eine größere Rationalität und bemängeln eine zu große „Emotionalität“ seitens der Kolleginnen.

Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre bestätigen jedoch, dass überall dort, wo in den Organisationen die Entscheidungsmacht geteilt wird und somit Frauen zu einem Großteil mitbestimmen, wesentlich höhere Umsatzrenditen erzielt werden. Anstatt männliche und weibliche Talente gleichermaßen zu nutzen und damit das Unternehmen erfolgreicher zu machen, halten viele Organisationen an bestehenden Strukturen und Rollen fest.

Frauen tragen durchaus ihren Anteil an diesem Status Quo, denn Männer machen die bessere Eigen-PR, knüpfen und nutzen ihre Netzwerke und rufen „Hier!“, wenn es um neue, lukrative und prestigeträchtige Jobs geht.

Dieses Seminar richtet sich an Frauen, die stärker in Führung gehen wollen.

Als Frau haben Sie nämlich die Wahl zwischen drei Optionen: Sie spielen das Spiel mit. Sie verlassen es irgendwann entnervt. Oder: Sie beginnen sich und damit Ihr Umfeld zu verändern!

 

Ziele des Seminars

Dieses Seminar rüstet Sie für diese Veränderung. Sie reflektieren Ihre Stärken und lernen, diese noch selbst-bewusster einzusetzen. Eine erfahrene Trainerin und Expertin auf den Gebieten Leadership und Persönlichkeits-entwicklung unterbreitet Ihnen hierzu erfolgreiche Kopfprogramme und praxisgeprüfte Werkzeuge der Kommunikation. Sie steigern Ihre innere Klarheit, Ihre Überzeugungskraft und gehen in Führung. Wir wollen uns nicht beklagen, sondern gestalten. Wir wollen nicht die Welt verbessern, sondern uns selbst. Als Teilnehmerin ermutigen wir Sie, sich auf diesen Weg zu begeben, für sich selbst in Führung zu gehen und künftig noch stärker mitzubestimmen. Gemeinsam und auf Augenhöhe mit den Männern in Ihrem Umfeld.

 

Inhalte des 1. Moduls

  • Eine Frage der Haltung
  • Meine Rolle als Gestalterin und Repräsentantin
  • „Ich bin doch eine von Euch!“
  • Was sich bei Annahme der Führungsrolle verändert, und was es bedeutet, nicht mehr Teil des Teams zu sein.
  • Vom Opfer zur Gestalterin
  • Eine Reflexion der eigenen Betroffenheitssphäre.
  • Natürliche Autorität
  • Kann man lernen, einflussreicher zu werden?
  • Weibliche Körpersprache
  • Warum Männer Frauen oft unterschätzen.
  • Eine Fremdsprache lernen
  • Was Männer sagen und Frauen verstehen. Und umgekehrt.
  • „Schreiben Sie Protokoll, Frau Kollegin?!“
  • Strategien zum Nein sagen, die Wirkung zeigen.
  • „Wenn die wüssten....“
  • Hemmende und selbstzerstörerische Glaubenssätze – und wie man sie abschaffen kann.
  • Nimm‘s nicht persönlich!
  • Über das Scheitern, den Umgang mit negativem Feedback und wie Sie lernen, Kritik schneller wegzustecken.
  • „Jetzt mal sachlich, Frau Kollegin.“
  • Kopf und Herz. Argumentieren Frauen zu emotional?
  • Nah am Wasser gebaut
  • Vom Triebwerk anteilnehmender Gefühle. Strategien zum Umgang mit Emotionen.

 

 

Zielgruppe

Alle interessierten Mitarbeiterinnen, insbesondere Führungskräfte, Team-, Gruppen- und Projektleiterinnen.

Referentin
Susanne Oldenburg, Bridgehouse Coaching

Kursnummer: F161030

Kurstage:
04. Februar 2016, 14 - 17:30 Uhr

05. Februar 2016,   9 - 17:00 Uhr

Anmeldeschluss: 7 Tage vor Seminarbeginn

Gebühr
Kostenfrei für Mitarbeiterinnen der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen 187,50 €

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Führungskräftig 2 - Ein Training für Frauen, die in Führung gehen

02.05.2016 um 14:00 bis 03.05.2016 um 17:30

Susanne Oldenburg, Bridgehouse Coaching

Kursbeschreibung

Immer wieder werden wir von Männern wie auch von Frauen gefragt, warum es ein Führungstraining nur für Frauen braucht. Sind wir nicht längst dort angekommen, wo es keinen Unterschied mehr macht, ob Mann oder Frau? Man kommt an den ernüchternden Fakten nicht vorbei: Frauen im Management sind nach wie vor dünn gesät in unserem Land und Männer verdienen durchschnittlich zwanzig Prozent mehr als Frauen im selben Job.

In den meisten Fällen sind es Männer, die Entscheidungen und Meetings  dominieren. Sie berufen sich darin regelmäßig auf eine größere Rationalität und bemängeln eine zu große „Emotionalität“ seitens der Kolleginnen.

Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre bestätigen jedoch, dass überall dort, wo in den Organisationen die Entscheidungsmacht geteilt wird und somit Frauen zu einem Großteil mitbestimmen, wesentlich höhere Umsatzrenditen erzielt werden. Anstatt männliche und weibliche Talente gleichermaßen zu nutzen und damit das Unternehmen erfolgreicher zu machen, halten viele Organisationen an bestehenden Strukturen und Rollen fest.

Frauen tragen durchaus ihren Anteil an diesem Status Quo, denn Männer machen die bessere Eigen-PR, knüpfen und nutzen ihre Netzwerke und rufen „Hier!“, wenn es um neue, lukrative und prestigeträchtige Jobs geht.

Dieses Seminar richtet sich an Frauen, die stärker in Führung gehen wollen.

Als Frau haben Sie nämlich die Wahl zwischen drei Optionen: Sie spielen das Spiel mit. Sie verlassen es irgendwann entnervt. Oder: Sie beginnen sich und damit Ihr Umfeld zu verändern!

Ziele des Seminars

Dieses Seminar rüstet Sie für diese Veränderung. Sie reflektieren Ihre Stärken und lernen, diese noch selbst-bewusster einzusetzen. Eine erfahrene Trainerin und Expertin auf den Gebieten Leadership und Persönlichkeits-entwicklung unterbreitet Ihnen hierzu erfolgreiche Kopfprogramme und praxisgeprüfte Werkzeuge der Kommunikation. Sie steigern Ihre innere Klarheit, Ihre Überzeugungskraft und gehen in Führung. Wir wollen uns nicht beklagen, sondern gestalten. Wir wollen nicht die Welt verbessern, sondern uns selbst. Als Teilnehmerin ermutigen wir Sie, sich auf diesen Weg zu begeben, für sich selbst in Führung zu gehen und künftig noch stärker mitzubestimmen. Gemeinsam und auf Augenhöhe mit den Männern in Ihrem Umfeld.

Inhalte des 2. Moduls

  •  Der Pfad der friedfertigen Kriegerin
  • Wie man Kritik anspricht - Übungen zu Coachinggesprächen und Feedbackregeln.
  • Delegieren
  • Arbeiten mit der Skill-Will-Matrix – Delegieren und Begleiten in Abhängigkeit von Motivation und Fähigkeit des Mitarbeiters
  • Entscheiden und entschieden sein
  • Entscheidungen vorbereiten und treffen – Tell, Sell, Test, Consult und Join – gemeinsame Entscheidungsfindung im Team
  • Das eigene Licht unter den Scheffel stellen
  • Weibliche Selbstkritik und Leistungsbeurteilung – Wege zu mehr Zutrauen und selbstbewusstem Auftreten
  • Die Marke „Ich“ - Eigen-PR oder Aufschneiderei? Wie Frauen bessere Eigen-PR-Strategen werden.
  • Jungsgespräche
  • Wie Sie als Frau Small Talk machen, ohne über Fußball oder Motorräder sprechen zu müssen
  • Netzwerke für Frauen - Welche Äquivalente gibt es zu Fußball, Golfplatz und Männerseilschaften?
  • „Ich stelle nur Mädels ein, deren Arsch auf ein Mousepad passt!“
  • Vom souveränen Umgang mit Boyscout-Gehabe und sexuellen Anspielungen
  • Ungerecht!
  • Was tun mit Blendern und Ideenklauern?
  • Familie und Kinder als Hindernis?
  • Kongruenz von beruflicher und privater Lebensplanung

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
02.05.16 14.00 bis 17:30 Uhr 12

Führung

F161031 187,50 €
03.05.16 9:00 bis 16:30 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Kurs leider ausgebucht. Registrierung nur noch auf der Warteliste möglich

ANMELDUNG

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Gelassen in Networking und Smalltalk. Kommunikationstraining durch Improvisationstheater

12.06.2017 um 15:00 bis 07.07.2017 um 18:00

Manja Kürschner

Kursbeschreibung

Teil I: Keine Angst zu scheitern

Keith Johnstone, Begründer des modernen Improvisationstheaters, versteht unter der Improvisation eine bejahende Lebenseinstellung. Wer improvisiert, versucht aus einer unerwarteten Situation das Beste zu machen. Lernen Sie mit Hilfe von szenischer Kommunikation und Simulation spielerisch Ihre Grenzen kennen und erweitern Sie in einem sicheren Rahmen Ihre Komfortzone.

Termin:

  •  Montag, 12. Juni 2017, 15.00 – 18.00 Uhr


Teil II: Was tun, wenn’s Stress gibt?

Anhand fortgeschrittener Improvisationsübungen erfahren Sie, wie Sie mit Konflikten in Networking- oder Smalltalksituationen umgehen können und welche Möglichkeiten Sie haben, in stressigen Situationen zu reagieren. Der spielerische Zugang soll dabei die Angst vor der Konfrontation nehmen und zu kreativen Lösungen verhelfen.

Termin:

  • Freitag, 07. Juli 2017, 15.00 – 18.00 Uhr

 

Der Ort wird jeweils noch bekannt gegeben.

Anmeldungen bitte über Ruth Kamm

 

Zur Referentin:
Dr. Manja Kürschner studierte an der CAU Kiel Deutsch und Englisch im Lehramt und arbeitet als Gymnasiallehrerin. Sie hat im Bereich Hochschuldidaktik und Methodenlehre in der Empirischen Bildungsforschung gearbeitet und schloss 2014 ihre Promotion in Englischer Philologie ab.
Manja Kürschner verfügt über mehrjährige Trainingserfahrungen im Bereich der Theaterpädagogik und des Improvisationstheaters und ist Mitglied einer Kieler Improvisationstheaters Talking Heads. Ihr Trainingsportfolio umfasst u.a. die Bereiche Kommunikation, Hochschuldidaktik und Präsentation.

 

Das Logo von via:mentoDieser Kurs wird organisiert von via:mento.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Windstärke 7: Standfest kommunizieren und handeln. Ein Workshop für Wissenschaftlerinnen

14.06.2017 von 09:00 bis 16:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursinhalt

Sie werden in diesem Workshop praktikable Handlungsalternativen und Tipps
für Ihr eigenes Standing im Hochschulalltag besprechen und exemplarisch
erproben. Darüber hinaus lernen Sie die Unterschiede individueller Sprachwelten und Eskalationsstufen kennen. Kurz um, es geht darum, schnelle Lösungen für den beruflichen Sprachgebrauch zu entwickeln und Ihre eigenen Kommunikationsstrategien mit Blick auf Ihre beruflichen Ziele zu erweitern.

Die Inhalte des Seminars:

  • geschlechterspezifische Sprachwelten
  • Souverän und erfolgreich kommunizieren
  • Körpersprachliche und verbale Kommunikationsstrategien

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
14.6.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Selbstkompetenz, Kommunikation

F171044 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück