Den Funken überspringen lassen: Mit Begeisterung anstecken - mitreißen statt vortragen

12.10.2017 von 09:00 bis 16:30

Dirk Bock, accelerate GmbH

Kursbeschreibung

Wenn jemand für sein Thema brennt, heißt es noch lange nicht, dass vor einem Auditorium der Funke  so überspringt, dass auch die Zuhörer möglichst bald in Flammen stehen. Enthusiastisch vorgetragene Themen können oft im Raum verpuffen und schaffen es nicht, das Publikum mit Begeisterung anzustecken.
Oft  liegt es an einem Problem, dass auf verschiedene Instrumente, die dem Vortragenden zur Verfügung stehen, übertragen werden kann.

Dysbalance.

  • Dysbalance zwischen dem, was gesagt werden soll und dem, was getan wird; also ein Ungleichgewicht zwischen der vom Zuhörer erlebten Körpersprache, den  stimmlichen Eindrücken und dem Gesagten,
  • Dysbalance der inneren und äußeren Haltung des Vortragenden,
  • aber auch Dysbalance der  gegenseitigen Erwartungen von Auditorium und Dozent.


Wie also kann man Verbindung aufnehmen?
Wie kann man Kontakt aufbauen, der wie ein Funke von der „Bühne“ des Dozenten auf das Publikum überspringt, hin und her fliegt und immer mehr Energie freisetzt, so dass aus einem einseitigen Vortrag ein beidseitiges aktives Lern- und Lehrerlebnis werden kann.

 

Ziel:

Ziel dieses Seminares ist es, Lehrenden Anregungen und Impulse zu geben, wie man mit dem Einklang von Körpersprache, Stimme, der eingesetzten Worte, aber auch mit einer stimmigen authentischen Haltung eine Verbindung zum Auditorium herstellen kann, um eine Vorlesung oder einen Vortrag zu einem Erlebnis von Aktivität und gegenseitig freigesetzter Energie zu machen.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
12.10.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172013 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

In Kooperation mit PerLe.

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück