FAQs: Zertifikate

Unterhalb finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu den Zertifikasprogramm. Ausführliche Informationen zum Ablauf und organisatorische Hinweise finden Sie im Regelwerk. Falls Ihre Fragen dennoch offen geblieben sind  oder andere Unklarheiten bestehen, melden Sie sich bitte per E-Mail!

1. Ich habe in den vergangenen Jahren Kurse bei der Wissenschaftlichen Weiterbildung und anderen Einrichtungen besucht, kann ich mir diese anrechnen lassen?

Ja, wir rechnen Kurse aus einem Zeitraum von 5 Jahren (Stichtag: Datum der Beantragung der Ausstellung des Zertifikates) an. Von dieser Regelung ausgeschlossen sind die hochschuldidaktischen Grundkurse.

2. Ich brauche das Zertifikat Führungskompetenz mit 24 AE zu einer bestimmten Frist. Nun ist das Zertifikat nur noch mit 80 AE zu erhalten, dass schaffe ich nicht bis zum gesetzten Termin. Was nun?

Sie können alle Kurse, an denen Sie in den vergangenen 5 Jahren teilgenommen haben und für die Sie sich vor Juni 2019 angemeldet haben noch bis 31.12.19 für das alte Zertifikatsprogramm (z.B. Zertifikat Führung mit 24 AE) anrechnen lassen. Sollten Sie dennoch fürchten, eine wichtige Frist aufgrund unserer Umstellung nicht einhalten zu können, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

3. Welche Kurse kann ich anrechnen lassen?

Die Kurse der Wissenschaftlichen Weiterbildung aus dem Fortbildungsprogramm für das allgemeine Hochschulpersonal sowie aus dem Fortbildungsprogramm für Wissenschaft und Lehre sind auf der Homepage mit einer eindeutigen Kennzeichnung ausgeschrieben und können nach dieser Kennzeichnung angerechnet werden. Kurse von anderen Einrichtungen (PerLe, Graduiertenzentrum) oder anderen Hochschulen können nach Vorlage einer Kopie der Teilnahmebescheinigung (AE-Zahl, Titel, inhaltlich Stichpunkte, Datum) im Umfang von 40 % des gesamten Zertifikats angerechnet werden.

4. Ist es möglich auch Coachings und Beratungen anrechnen zu lassen?

Ja, dies ist nach individueller Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu per E-Mail oder rufen Sie an unter der Durchwahl 1255.

5. Ist es möglich, eine Bescheinigung über die Teilnahme am Zertifikatsprogramm zu erhalten?

Ja, auf Anfrage. Bitte kontaktieren Sie uns per  E-Mail oder rufen Sie an unter der Durchwahl 1255.

 

6. Ich habe weit mehr Kurse besucht, als ich für das Zertifikat brauche, werden diese ebenfalls angerechnet?

Ja. Die Kurse werden nach Modulen gegliedert auf dem Zertifikat aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass die Kurse aus dem Ergänzungsbereich nicht mehr 20 % im Bereich Führung und 10% im Bereich Hochschuldidaktik der Gesamt-AE-Zahl ausmachen dürfen. Bitte sprechen Sie vor der Ausstellung mit uns ab, welche Kurse Sie im Ergänzungsbereich aufgeführt bekommen möchten, falls Sie mehr Kurse besucht haben, als anrechenbar sind. Sie können uns hierzu auch Ihre ausgefüllte Organisationsvorlage schicken.

7. Ich habe mich für Kurse angemeldet, um ein Zertifikat mit 24 AE zu erhalten. Die Kurse liegen im zweiten Halbjahr 2019 und damit nach der Umstellung der Zertifikatprogramme. Kann ich trotzdem wie geplant ein Zertifikat mit 24 AE ausgestellt bekommen?

Ja, es ist möglich, dass das Zertifikatsprogramm Führungskompetenz mit 24 AE noch bis 31.12.2019 durchlaufen und  beantragt werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass mindestens eine Anmeldung vor dem 1. August 2019 bei uns eingegangen ist. Nur dann ist es möglich, drei passende Kurse bis Ende Dezember zu belegen

8. Was ist der Unterschied von „Kernbereich“ und „Ergänzungsbereich“?

Unsere Zertifikate decken im Kernbereich Themen ab, die direkt mit dem Zertifikatstitel in Verbindung stehen. Beim Zertifikat Führung sind diese zum Beispiel „Führung“, „Teamprozesse“ und „Sozialkompetenz“. Wir sind uns allerdings bewusst, dass Führung nicht im luftleeren Raum stattfindet und möchten Ihnen über die „Ergänzungsbereiche“ die Möglichkeit geben, Ihre Kompetenzen in einem für Ihren persönlichen Berufsalltag wichtigen Thema zu ergänzen und sich ein individuelles Profil zu erarbeiten. Bitte beachten Sie, welche Kurse als Ergänzung für welches Zertifikat ausgeschrieben sind, da nicht alle Kurse beliebig als Ergänzung angerechnet werden können.

9. Ich möchte gerne am Zertifikatsprogramm teilnehmen, aber wahrscheinlich endet mein Vertrag , bevor ich das Zertifikat abschließen kann. Kann ich trotzdem am Programm teilnehmen?

Ja, Sie können an unseren Kurse auch als externe*r Teilnehmer*in gegen die ausgeschriebene Gebühr teilnehmen oder Kurse von anderen Einrichtungen in Höhe von 40 %  anrechnen lassen.

10. Ich möchte eigentlich keinen Ergänzungsbereich anrechnen lassen. Muss ich Veranstaltungen dazu besuchen?

Nein. Der Ergänzungsbereich dient dazu, das Zertifikatsthema zu unterfüttern und auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wenn Sie keine Veranstaltungen aus diesem Bereich besuchen möchten, wählen Sie bitte weitere Veranstaltungen aus dem Kernbereich, um auf die ausgeschriebene Mindest-AE-Zahl zu kommen.

11. Ich habe bereits ein Zertifikat der Wissenschaftlichen Weiterbildung, möchte aber auch am neuen Programm teilnehmen, (wie) ist das möglich?

Ein exakter Nachdruck eines bereits ausgestellten Zertifikates im neuen Layout ist nicht möglich.  Gerne beraten wir Sie individuell zur Umschreibung Ihres Zertifikates, wenn Sie weitere Kurse belegt /Eigenleistungen erbracht haben. Bitte beachten Sie, dass wir auch hier nur Leistungen anerkennen, die nicht mehr als 5 Jahre zurückliegen und das neue Zertifikat ggf. mit dem Hinweis über den ergänzten Nachdruck kennzeichnen werden.

12. Warum sind die neuen Zertifikate umfangreicher als die alten?

Deutschlandweit ist es an Hochschulen und Netzwerken möglich, Zertifikate für verschiedenen Kompetenzen zu erhalten. Um Ihnen Zertifikate auf nationalen Standards anbieten zu können, wurden unsere Programme modularisiert und erweitert. Dies hat umfangreichere Arbeitseinheiten notwendig mit sich gebracht. Diesen Umfang haben wir auf Anwesenheitsveranstaltungen und Eigenleistungen aufgeteilt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich selber Wahlpflichtveranstaltungen auszusuchen und über den „Ergänzungsbereich“ einen für Ihren Arbeitsalltag optimalen Schwerpunkt zu setzen.

13. Wieso soll ich mich ab jetzt zum Zertifikatsprogramm anmelden?

Die Anmeldung ist ratsam, aber freiwillig. Sie dient uns zur genaueren Organisation des Jahresprogramms und zur besseren Kommunikation von zertifikatsrelevanten Kursen und Restplätzen über Zertifikatsverteiler.  Außerdem soll durch eine Anmeldung ermöglicht werden, dass Zertifikatsteilnehmende früher über neue Kurstermine informiert werden und z.B. Gruppen für kollegiale Praxisübungen (Hospitation, Beratung, Austauschgruppen) vernetzte werden können.

14. Ich habe mich nicht angemeldet, aber bereits mehrere Kurse besucht, kann ich diese trotzdem für das Zertifikat anrechnen lassen?

Ja, die Anmeldung ist zwar ratsam, aber auf freiwilliger Basis. Gerne könenn Sie sich auch anmelden, wenn Sie bereits Veranstaltungen für das Zertifikatsprogramm besucht haben.

15. Ich habe Kurse besucht, die ich sowohl in der Hochschuldidaktik, als auch in der Führungskompetenz anrechnen könnte, sind Doppelanrechnungen möglich?

Doppelanrechnungen sind im Umfang von 24 AE möglich. Bitte besprechen Sie mit uns, was Sie wie anrechnen lassen möchten, damit wir Sie ggf. rechtzeitig beraten können.

16. Wie werden die Kurse für die Ergänzungsbereiche von der Weiterbildung ausgewählt?

Bei der Kursplanung entscheiden wir, ob ein Kurs für den Ergänzungsbereich eines oder  mehrerer Zertifikate ausgewählt wird. Wir suchen dazu die Schnittstelle zwischen dem Kernbereich und dem vorliegenden Kurs und entscheiden, in wie fern dieses Thema eine Rolle für den Kernbereich spielt. So ist ein Stimmtraining eine gute Ergänzung zum hochschuldidaktischen Zertifikat, während wir Forschungsförderung als wichtiges Wissen für Führungspersonen aber nicht als relevant für Hochschuldidaktik einstufen.

17. Wieso kann ich nur noch gekennzeichnete Veranstaltungen anrechnen lassen?

Das Zertifikatsprogramm ist nicht nur eine gute Methode, Weiterbildungen nachweisen zu können. Der Begriff des Zertifikats umfasst für uns auch eine gute Anleitung und ein Versprechen, den Teilnehmenden des Programms einen sorgfältig durchdachten Rahmen und roten Faden an die Hand zu geben. Aus diesem Grund haben wir uns für die neuen Module und die Kennzeichnung ausgewählter Veranstaltungen entschieden.

18. Was bedeuten die Kürzel F1, H3,…?

Die Kürzel, die in der jeweiligen Kursbeschreibung aufgeführt sind, entsprechen der Modulzurechnung des Kurses. Sie helfen Ihnen, Ihr Zertifikats zu organisieren, und eigenen sich, um die einzelnen Kurse korrekt auf die Organisationsvorlage zu übertragen. Wenn ein Kurs z.B. die Kürzel F1, F3 und H4 trägt, kann er entweder für eines der beiden Module „Grundlagen der Führung“ und „Sozialkompetenz“ des Zertifikates Führungskompetenz oder für den Ergänzungsbereich des Zertifikats Hochschuldidaktik angerechnet werden. Bitte beachten Sie, dass ein Kurs für ein und dasselbe Zertifikat nicht doppelt angerechnet werden kann, eine Anrechnung für zwei Zertifikate ist im Rahmen der Regel zur Doppelanrechnung möglich.

19. Ich habe im vorherigen Programm (bis 31. Mai 2019) ein Zertifikat begonnen und möchte dieses auch wie geplant abschließen, ohne in das neue Programm zu wechseln. Ist das möglich?

Es wird grundsätzlich dazu geraten, in die neuen Zertifikatsprogramme (ab 1.Juni 2019) zu wechseln. Dennoch ist es möglich, die jeweiligen Zertifikate bis zu festgesetzten Stichtagen fertigzustellen:

  • Das Zertifikat Hochschuldidakitk PLUS+ kann bis 31.5.2020 fertig gestellt werden.
  • Die Zertifikate Führungskomeptenz und Führungskompetenz PLUS+ können bis 31.12.2019 fertig gestellt werden.

Details finden SIe auf unserer Homepage unter "Vorherige Zertifikatsprogramme"