Kurse aus dem Ergänzungsbereich

Der Ergänzungbereich ersetzt AE aus dem Modul "Hochschuldidaktik Vertiefung" in Höhe von bis zu 10% der tatsächlichen Gesamt-AE-Zahl des Zertifikats. Die folgenden Kurse können für den Ergänzungsbereich des Zertifiktas "Hochschuldidaktik" angerechnet werden:

***Wird verschoben - neuer Termin folgt in Kürze*** „Where we stand” – Gegen (Soziale) Diskriminierung im Innen und Außen handeln lernen

17.10.2019 um 09:00 bis 18.10.2019 um 12:30

Sie haben Interesse an diesem Angebot?

Bitte kontaktieren Sie uns!

Kursbeschreibung/ Lernziele

Ein Workshop der

  • Grundlagen des Social Justice und machtkritischer Diversity vermittelt
  • Klassismus als Diskriminierungsform und –praxis vorstellt
  • Eigene Erfahrungen als Zugang zur Selbstreflexion ermöglicht
  • Unterstützt, sich selbst innerhalb verschiedener Differenzordnungen und -kategorien zu verorten
  • Ermutigt, Wendepunkte im eigenen Lernen und Wissen zum Themenfeld Diskriminierungen wahrnehmen können

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 17.10.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 18.10.2019, von 09:00 - 12:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5, H4 und Interkulturelle Kompetenz siehe Modulübersicht
  • Referent: Dirk Eilers
  • Kursnummer: A192071
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss: 07.10.2019

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

***Wird verschoben - neuer Termin folgt in Kürze*** Geschlechtergerechte Sprache

21.10.2019 von 09:00 bis 13:00

Sie haben Interesse an diesem Angebot?

Bitte kontaktieren Sie uns!

Kursbeschreibung/ Lernziele

Geschlechtergerechte Sprache ist ein zentrales Thema der Gleichstellungspolitik an der Christian-Albrechts-Universität und verfolgt das Ziel, die Gleichwertigkeit aller Geschlechter für die Gesellschaft herauszustellen.

Dieser Kurs bietet eine Einführung in gendergerechte Sprache, die sowohl in der Forschung und Lehre, aber auch der Verwaltung dazu beitragen soll, alle Geschlechter angemessen anzusprechen.

Zunächst soll ein Blick auf die Notwendigkeit der geschlechtergerechten Sprache sowie rechtliche Rahmenbedingungen geworfen werden, bevor es um die praktische Anwendung gehen wird.

Hierbei sollen verschiedene sprachliche Strategien und Lösungen eine Rolle spielen.
Neben praktischen Beispielen werden auch weiterführende Ressourcen und Handreichungen vorgestellt.

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 21.10.2019 von 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5, H4 und Interkulturelle Kompetenz siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Christine Marquardt
  • Kursnummer: A192012
  • Gebühr: 75 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

***Wird verschoben - neuer Termin folgt in Kürze*** Geschlechtergerechte Sprache

21.10.2019 von 09:00 bis 13:00

Sie haben Interesse an diesem Angebot?

Bitte kontaktieren Sie uns!

Kursbeschreibung/ Lernziele

Geschlechtergerechte Sprache ist ein zentrales Thema der Gleichstellungspolitik an der Christian-Albrechts-Universität und verfolgt das Ziel, die Gleichwertigkeit aller Geschlechter für die Gesellschaft herauszustellen.

Dieser Kurs bietet eine Einführung in gendergerechte Sprache, die sowohl in der Forschung und Lehre, aber auch der Verwaltung dazu beitragen soll, alle Geschlechter angemessen anzusprechen.

Zunächst soll ein Blick auf die Notwendigkeit der geschlechtergerechten Sprache sowie rechtliche Rahmenbedingungen geworfen werden, bevor es um die praktische Anwendung gehen wird.

Hierbei sollen verschiedene sprachliche Strategien und Lösungen eine Rolle spielen.
Neben praktischen Beispielen werden auch weiterführende Ressourcen und Handreichungen vorgestellt.

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 21.10.2019 von 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5, H4 und Interkulturelle Kompetenz siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Christine Marquardt
  • Kursnummer: A192012
  • Gebühr: 75€. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

21.10. - Auf dem Weg zur Führungskraft - Vorbereitung auf neue Positionen

21.10.2019 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Zielgruppe

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie sich auf die neue Position Führungskraft vorbereiten können.

Inhalte werden sein:

  • Führungsaufgaben und Führungsinstrumente
  • Meine Führungsrolle, meine Stärken und woran ich noch arbeiten muss
  • Typische Stolpersteine und der Umgang damit
  • Die ersten Schritte in der neuen Position

 

Lernziele

Die Teilnehmenden...

  • wissen was Führungsaufgaben sind
  • können Führungsinstrumente anwenden
  • kennen ihre Führungsrolle
  • analysieren und reflektieren die eigenen Stärken und Entwicklungspotentiale
  • kennen die typischen Stolpersteine und den Umgang damit
  • wissen welches die ersten Schritte in der neuen Position sind

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 21.10.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F1, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training
  • Kursnummer: F192015
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

24.10. - Forschungsethik

24.10.2019 von 09:00 bis 16:30

Prof. Dr. Konrad Ott, Gustav-Radbruch-Netzwerk

Zielgruppe

Neuberufene; Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

Forscherinnen und Forscher sind mehr denn je gefordert, den gesellschaftlichen Kontext ihrer Forschungsprojekte zu berücksichtigen und diesen in ihren Drittmittelanträgen zu erläutern. Die Europäische Union fasst diesen Ansatz, die Distanz zwischen Gesellschaft und Wissenschaft zu verringern, unter dem Namen „Responsible Research & Innovation“ zusammen. EU Anträge, die diesen Themenkomplex nicht berücksichtigen, werden zukünftig nicht mehr bewilligt werden. Ethik in der Forschung generell ist auch bei nationalen und anderen ausländischen Förderern zunehmend ein relevantes Thema, um die Qualität der Forschung sicher zu stellen.
 
Folgende Fragestellungen werden u.a. im Workshop behandelt:

  • Verständnis für unterschiedliche moralische Fragen in den Wissenschaften
  • Wertfreiheitsproblematik
  • internes Ethos
  • Verantwortlichkeiten
  • Responsible Research
  • gute akademische Praxis

Dieser Kurs stammt aus dem Programm der Neuberufenen. Die Teilnahme ist aber offen für alle aus Wissenschaft und Lehre!

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 24.10.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4 (siehe Modulübersicht)
  • Referent*in: Prof. Dr. Konrad Ott, Gustav-Radbruch-Netzwerk
  • Kursnummer: N192002
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

29.10. - Führungskompetenz an Hochschulen: Der eigene Führungsstil

29.10.2019 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Zielgruppe

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

Die Organisation Hochschule hat im Vergleich zu anderen Organisationsformen Spezifika, z.B. die Autonomie der Forschenden etc., die sich stark auf das Thema Führung an Hochschulen auswirken. Ein differenzierter Führungsstil beispielsweise ist an Hochschulen unabdingbar für die erfolgreiche Führung von Mitarbeitenden. Die Grundlage eines differenzierten Führungsstils ist zu wissen welches die eigene Haltung zum Thema Führung und Führungskraft ist, was mich antreibt und wo ich mich hin entwickeln möchte.

Lernziele

Die Teilnehmenden...

  • werden eine Ist-Analyse durchführen – Ich als Führungsperson
  • werden ihrer persönlichen Handlungsstrategien kennen lernen – Was treibt mich an?
  • werden ihr Selbst- und soweit wie möglich auch das Fremdbild reflektieren
  • werden ihre Stärken und Schwächen als Führungsperson besser einordnen und deren Auswirkungen kennen

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 29.10.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F1, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training
  • Kursnummer: F192020
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

4./5.11. - Präsentationstraining - Mit Ausdruck Eindruck machen

04.11.2019 um 09:00 bis 05.11.2019 um 16:30

Birgit Blasche, Schauspielerin und Trainerin

Zielgruppe

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und Lehrende

Kursbeschreibung

In ihren Trainings vermittelt Birgit Blasche auf erlebnisreiche und unterhaltsame Art, wie eine Präsentation erarbeitet, gestaltet und inszeniert werden kann, und zeigt, wie mit Körpersprache und Stimme Inhalte wirkungsvoller transportiert werden können.

Dieser Kurs wird in Kooperation mit PerLe angeboten.

Lernziele

Die Teilnehmer gewinnen mehr Sicherheit beim Präsentieren, sind wirkungsvoller, präsenter und überzeugender.

  • Durch die Präsentation führen
  • Inszenierung der Präsentation
  • Sich selbst führen
  • Das Publikum führen

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 04./05.11.2019, jeweils 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Birgit Blasche, Schauspielerin und Trainerin
  • Kursnummer: F192027
  • Gebühr: 250,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Der Kurs ist bereits ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich für die Warteliste möglich.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

12.11.2019 - „Probier’s mal mit Gelassenheit - Konflikte erkennen, ansprechen und lösen“

12.11.2019 von 09:00 bis 16:30

Kursnummer: A192027

Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG


Kursbeschreibung

 „Konflikte ? So etwas kommt in unserer Abteilung nicht vor.“  
Wer diesen Satz mit voller Überzeugung sagen kann, kann sich glücklich schätzen.
Häufig ist jedoch eine andere Realität zu beobachten. 

  • KollegInnen, die sich plötzlich im Verhalten ändern. 
  • Es bilden sich Grüppchen.
  • Unausgesprochene Vorwürfe sorgen für unterschwellige Spannungen und behindern den eigenen Arbeitsfluss und die Effektivität der Abteilung.


Eine angenehme Arbeitsatmosphäre fühlt sich anders an.
Das soll sich ändern.
In diesem Ein-Tages-Seminar setzen wir uns mit Konflikten auseinander.
Wir schauen, woran wir Konflikte erkennen können, hinterfragen unsere Haltung zu Konfliktsituationen und beschäftigen uns mit Methoden, diesen zu begegnen.
Einstieg: Welche Konflikte habt oder kennt Ihr? 

  • Brainstorming mit anschließendem Clustern nach Konfliktarten

 

Referent
Dirk Bock

Zertifikatsprogramm
Modulanrechnung Zertifikate: F3,H4 siehe Modulübersicht

Gebühren

Kostenfrei für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAU.
Kostenfrei für alle Doktorandinnen und Doktoranden, die im Graduiertenzentrum der CAU registriert sind.
Alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 125,00€

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

14.11.2019 - Visualisieren am Flipchart

14.11.2019 von 09:00 bis 14:00

Dr. Kristina Fraune

Kursbeschreibung

Sie möchten abwechslungsreiche Präsentation für Meetings oder Seminare 
unabhängig von Laptop und Beamer gestalten? Sie würden Ihre Flipcharts gern aufpeppen 
und irgendwie ansprechender aussehen lassen?
In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie mit einfachen Techniken, 
auch ohne „kreatives Talent“ überzeugende Flipcharts gestalten können. 
Sie erfahren, wie Sie Aufmerksamkeit wecken oder aktive Mitarbeit unterstützen können 
und ganz nebenbei unterstützen Sie mit übersichtlichen Visualisierungen das strukturierte inhaltliche Verständnis Ihrer Zuhörer.

Lernziele

  • Die passende Schrift
  • Einfache Elemente und Symbole
  • Farben gezielt einsetzen
  • Informationen übersichtlich und klar strukturieren 
  • Komposition von Bild und Schrift

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 14.11.2019, von 09:00 - 14:00 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Dr. Kristina Fraune
  • Kursnummer: A192037
  • Gebühr: 75,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

15.11. - Wenn aus Widerspruch Widerstand wird: Umgang mit Konflikten in wissenschaftlicher Projektarbeit

15.11.2019 von 09:00 bis 16:30

Dozent: Dirk Bock, accelerate GmbH

Zielgruppe

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

In der wissenschaftlichen Projektarbeit können aufgrund von unterschiedlichen Haltungen, Ansichten oder Prioritäten Widerstände entstehen. Sowohl innerhalb eines Teams als auch in der Kommunikation mit Administration oder Kooperationspartner*innen kann eine ablehnende Haltung als Widerstand die Projektarbeit bremsen, in schlimmen Fällen sogar blockieren.
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den Fragen:

  • Was ist Widerstand und wie tritt Widerstand auf?
  • Wie kann man Widerstand in mehreren Stufen ergründen und im Idealfall auflösen?
  • Welche Persönlichkeiten leisten wie Widerstand und wie kann man individuell darauf eingehen?
  • Wie begegnet man Widerstand optimal mit innerer Haltung und Körpersprache?
  • Welche Sprechtechniken helfen im Widerstand und wie wendet man sie an?

 

Lernziele:

  • Die Teilnehmenden benennen das Aufkommen von Widerstandssituationen im berufl. Kontext und erläutern Art und Weise.
  • Die Teilnehmenden definieren Widerstand, erkennen Widerstand als Konfliktbestandteil und unterscheiden zwischen offenem Widerstand und verdecktem Widerstand.
  • Die Teilnehmenden wenden die „7 Ebenen“ gemäß der „Engpasstheorie nach Goldratt“ an.
  • Die Teilnehmenden unterscheiden verschiedene Widerstandspersönlichkeiten und  individualisieren ihr Verhalten innerhalb entsprechender Konflikte
  • Die Teilnehmenden bestimmen gemäß dem Modell der Statusspiele eine optimale Körper- und Sprechhaltung beim Kontakt mit „Widerständlern“
  • Die Teilnehmenden benennen die Grundhaltung nach dem Harvard Prinzip und reflektieren „Widerstandssituationen“
  • Die Teilnehmenden wenden verschiedene Sprechtechniken innerhalb eines Konfliktes - der durch Widerstand geprägt ist - an.

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 15.11.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4 (siehe Modulübersicht)
  • Referent*in: Dirk Bock, accelerate GmbH
  • Kursnummer: F192012
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

18./19.11. - Führungswerkstatt: Delegieren und situatives Führen

18.11.2019 um 09:00 bis 19.11.2019 um 16:30

Dr. Kerstin Mauth

Zielgruppe

Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

Beim Delegieren geht es um weit mehr als das Verteilen von Aufgaben. Erfolgreiches Delegieren braucht Vertrauen, gute Menschenkenntnis, planerische Weitsicht, situatives Verständnis, eine bewusste Fehlerkultur sowie eine gute Selbsteinschätzung und den Willen zur Selbstreflektion des eigenen Führungsstils. In dieser Führungswerkstatt lernen die Teilnehmer*innen das Modell des situativen Führens kennen und reflektieren an Hand eigener praktischer Fälle und Rollenspiele ihren individuellen Führungsstil. Sie erkennen, welchen Führungsstil sie präferieren, in welchen Stil sie unter Stress verfallen und welche Führungsstile sie gerne weiterentwickeln wollen. Darüber hinaus setzen sich die Teilnehmer*innen mit ihrer individuellen „Fehlerkultur“ auseinander und entwickeln konkrete Ideen, wie sie eine „Lernkultur“ in ihrem Team fördern können.

Lernziele

Die Teilnehmenden...

  • ... kennen das Modell des situativen Führens und können es auf den eigenen Führungsalltag übertragen
  • ... reflektieren den eigenen Führungsstil und machen sich Entwicklungsfelder bewusst
  • ... setzen sich mit ihrer individuellen „Fehlerkultur“ auseinander

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 18./19.11.2019, jeweils von 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F4, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Dr. Kerstin Mauth
  • Kursnummer: F192028
  • Gebühr: 250,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

22.11. - Save the Date: Workshop zum Thema Rassismuskritik und Empowerment in der Hochschule

22.11.2019

Zielgruppe

Studierende und Mitarbeitende der CAU.

Kursinhalt des 2-teiligen Workshops:

Der erste Workshop richtet sich an alle Menschen, die erfahren möchten, was Rassismus eigentlich ist, welche Formen von rassistischer Diskriminierung es im Hochschulsystem gibt, wie man diese erkennt und was man dagegen tun kann. Adressat_innen sind sowohl Menschen mit als auch ohne eigenen Erfahrungen mit rassistischer Diskriminierung und die Interesse an dieser Art von Austausch und Erkenntnisgewinn haben.
Der zweite Workshop richtet sich hingegen ausschließlich an Schwarze Menschen / People of Color bzw. Menschen, die selbst Rassismuserfahrungen machen. Der Fokus liegt hier im gemeinsamen Austausch und der Erarbeitung von Handlungs- und Empowermentstrategien in einem geschützten Rahmen. Das Ziel ist die Vernetzung, Stärkung und Selbstermächtigung.

Organisatorisches:

  • Datum und Uhrzeit: 22.11.2019, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
  • Ort: Leibnizstr. 1, Raum 22
  • Modulanrechnung Zertifikate Interkulturelle Kompetenz, H4 und  F5
  • Referent_innen: Aljoscha Tischkau & Joana Tischkau

 

Organisation: Esther van Lück (Arbeitsbereich Gender & Diversity Studies), Christina Geibel (Fachschaft Migration und Diversiät) & das Referat für Antirassismus und Feminismus des AStAs

Fragen und Anmeldung bitte per E-Mail an  Esther van Lück.

 

Diese Veranstaltung wird durch den Diversitätsfonds der CAU gefördert.

Logo des Diversitättsfonds der CAU mit Textzug

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

28.11. - Science Communication: Using social media to communicate your science and advance your career

28.11.2019 von 09:00 bis 16:30

Mirjam Gleßmer

Target group

Staff in academia

Course description

How can we use social media, e.g. Instagram and Twitter, to communicate our science to relevant stakeholders to advance our careers? In this course, we will find individual answer to the following questions:

  • Why should we do online science communication?
  • Given that goal, who do we need to address to make it happen?
  • What do we actually want to tell that audience?
  • What are the options to put theory into practice, what are advantages and disadvantages, how do we find out what works best in any given situation?

 

Learning targets

  • Determining the goal of a scicomm activity
  • Determining the message
  • Determining the audience
  • Developing a strategy consindering that goal, audience, and message

 

Organisational details

  • Date: 28 November 2019, 9 a.m. - 4:30 p.m.
  • Place: We will announce the place in an e-mail about 10 days before the date
  • Modules: H4 see synopsis (link will follow soon)
  • Speaker: Mirjam Gleßmer
  • Number: F192010
  • Fee: 250,00 €. Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.
  • Registration deadline: 14 days before the course starts

 

Registration

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

04./06.12.2019 - Persönliche Effektivität - Selbstmanagement für Ihren Arbeitsalltag

04.12.2019 um 09:00 bis 06.12.2019 um 10:00

Datum und Uhrzeit: 04.12.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 06.12.2019, von 09:00 - 10:00 Uhr

Kursbeschreibung

Kennen Sie das? Ungelesene Nachrichten bringen Ihr E-Mail-Postfach zum Überlaufen und Anfragen von Kollegen und Vorgesetzten erhöhen Ihren Arbeitsumgang zusätzlich. Sie hasten von einem Meeting zum nächsten und obwohl Sie tagtäglich alles geben, bleiben Ihre wichtigsten Aufgaben am Ende des Arbeitstages wieder unbearbeitet liegen. Vielleicht suchen Sie aber auch nur nach den richtigen Ansätzen, um noch konzentrierter, effektiver und effizienter zu arbeiten?
Wie organisieren und verhalten Sie sich also am besten, um die verschiedenen Arbeitssituationen und Anforderungen so zu bewältigen, dass Sie am Ende des Tages zufrieden mit sich selbst den Arbeitsplatz verlassen können? Wo liegen Ihre persönlichen Stärken und Schwächen im Umgang mit anderen und wie meistern Sie Stresssituationen am besten?
Auf diese Fragen finden Sie in diesem Seminarangebot Ihre persönliche Antwort.

Im Rahmen der Doktorarbeit „Personal Effectiveness – Managing Your Work by Managing Yourself” an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bieten wir Ihnen das Trainingsprogramm „Persönliche Effektivität – Selbstmanagement für Ihren Arbeitsalltag“ an.  Verbessern Sie jetzt Ihre persönliche Effektivität!

Was Sie davon haben

  • Sie nehmen an einem qualitativ hochwertigen Training teil, welches Sie in der Verbesserung Ihrer persönlichen Effektivität unterstützt. Hier werden Sie per Zufall entweder einem Zeitmanagement-Training oder einem Persönlichkeits-Training (DISG) zugewiesen.
  • Sie steigern Ihre Zufriedenheit und Ihren Erfolg im Arbeitsalltag (sowie im Privatleben).
  • Am Ende des Forschungsprojekts erhalten Sie einen anonymisierten Report über die Verbesserung Ihrer Effektivität am Arbeitsplatz und lernen sich so noch besser kennen. Für das Erstellen Ihres persönlichen Reports ist die Teilnahme an dem gesamten Projekt maßgeblich.

 

Zeitlicher Rahmen
Das Projekt unterteilt sich insgesamt in fünf Teile:
1. Teil: Ausfüllen einer Umfrage (ca. 30 Min).
2. Teil: Teilnahme an einem 1-tägigen Training (9:00-16:30 Uhr).
3. Teil: Bearbeiten von einer typischer Arbeitssituationen am Computer (ca. 45 Min).
4. Teil: Ausfüllen einer Umfrage (ca. 15 Min).
5. Teil: Ausfüllen einer Umfrage und Bearbeiten von einer typischen Arbeitssituation am Computer (ca. 60 Min).

Ihr gesamter Zeitaufwand: 1-Tagestraining + 2.5 Stunden

Zielgruppe

Dieses Training eignet sich für jede/n, unabhängig von dem aktuellen Grad der persönlichen Effektivität! Die Anmeldung zu diesem Trainingsprogram zeugt von Weitsicht und Bereitschaft für die fortwährende Weiterentwicklung. Von Zeit zu Zeit sollte die aktuelle Arbeitsweise mithilfe professioneller Unterstützung überdacht und neu optimiert werden. Vorgesetzte bitten wir, das Interesse für diesen Kurs der Mitarbeiter wertzuschätzen – sich weiterentwickeln zu wollen ist eine Stärke!

Lernziel

Nach dem Training können Sie Ihre persönliche Effektivität im Arbeitsalltag steigern und die Zusammenarbeit mit anderen besser gestalten.

Referentin

Anjana Friedrich, Senior Produktmanagerin und Mastertrainerin der persolog GmbH // externe Doktorandin der CAU am Lehrstuhl für Personal und Organisation bei Frau Prof. Dr. Claudia Buengeler

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 04.12.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 06.12.2019, von 09:00 - 10:00 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5,H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Anjana Friedrich
  • Kursnummer: A192010
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

04./06.12.2019 - Persönliche Effektivität - Selbstmanagement für Ihren Arbeitsalltag

04.12.2019 um 09:00 bis 06.12.2019 um 10:00

Datum und Uhrzeit: 04.12.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 06.12.2019, von 09:00 - 10:00 Uhr

Kursbeschreibung

Kennen Sie das? Ungelesene Nachrichten bringen Ihr E-Mail-Postfach zum Überlaufen und Anfragen von Kollegen und Vorgesetzten erhöhen Ihren Arbeitsumgang zusätzlich. Sie hasten von einem Meeting zum nächsten und obwohl Sie tagtäglich alles geben, bleiben Ihre wichtigsten Aufgaben am Ende des Arbeitstages wieder unbearbeitet liegen. Vielleicht suchen Sie aber auch nur nach den richtigen Ansätzen, um noch konzentrierter, effektiver und effizienter zu arbeiten?
Wie organisieren und verhalten Sie sich also am besten, um die verschiedenen Arbeitssituationen und Anforderungen so zu bewältigen, dass Sie am Ende des Tages zufrieden mit sich selbst den Arbeitsplatz verlassen können? Wo liegen Ihre persönlichen Stärken und Schwächen im Umgang mit anderen und wie meistern Sie Stresssituationen am besten?
Auf diese Fragen finden Sie in diesem Seminarangebot Ihre persönliche Antwort.

Im Rahmen der Doktorarbeit „Personal Effectiveness – Managing Your Work by Managing Yourself” an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bieten wir Ihnen das Trainingsprogramm „Persönliche Effektivität – Selbstmanagement für Ihren Arbeitsalltag“ an.  Verbessern Sie jetzt Ihre persönliche Effektivität!

Was Sie davon haben

  • Sie nehmen an einem qualitativ hochwertigen Training teil, welches Sie in der Verbesserung Ihrer persönlichen Effektivität unterstützt. Hier werden Sie per Zufall entweder einem Zeitmanagement-Training oder einem Persönlichkeits-Training (DISG) zugewiesen.
  • Sie steigern Ihre Zufriedenheit und Ihren Erfolg im Arbeitsalltag (sowie im Privatleben).
  • Am Ende des Forschungsprojekts erhalten Sie einen anonymisierten Report über die Verbesserung Ihrer Effektivität am Arbeitsplatz und lernen sich so noch besser kennen. Für das Erstellen Ihres persönlichen Reports ist die Teilnahme an dem gesamten Projekt maßgeblich.

 

Zeitlicher Rahmen
Das Projekt unterteilt sich insgesamt in fünf Teile:
1. Teil: Ausfüllen einer Umfrage (ca. 30 Min).
2. Teil: Teilnahme an einem 1-tägigen Training (9:00-16:30 Uhr).
3. Teil: Bearbeiten von einer typischer Arbeitssituationen am Computer (ca. 45 Min).
4. Teil: Ausfüllen einer Umfrage (ca. 15 Min).
5. Teil: Ausfüllen einer Umfrage und Bearbeiten von einer typischen Arbeitssituation am Computer (ca. 60 Min).

Ihr gesamter Zeitaufwand: 1-Tagestraining + 2.5 Stunden

Zielgruppe

Dieses Training eignet sich für jede/n, unabhängig von dem aktuellen Grad der persönlichen Effektivität! Die Anmeldung zu diesem Trainingsprogram zeugt von Weitsicht und Bereitschaft für die fortwährende Weiterentwicklung. Von Zeit zu Zeit sollte die aktuelle Arbeitsweise mithilfe professioneller Unterstützung überdacht und neu optimiert werden. Vorgesetzte bitten wir, das Interesse für diesen Kurs der Mitarbeiter wertzuschätzen – sich weiterentwickeln zu wollen ist eine Stärke!

Lernziel

Nach dem Training können Sie Ihre persönliche Effektivität im Arbeitsalltag steigern und die Zusammenarbeit mit anderen besser gestalten.

Referentin

Anjana Friedrich, Senior Produktmanagerin und Mastertrainerin der persolog GmbH // externe Doktorandin der CAU am Lehrstuhl für Personal und Organisation bei Frau Prof. Dr. Claudia Buengeler

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 04.12.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 06.12.2019, von 09:00 - 10:00 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5,H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Anjana Friedrich
  • Kursnummer: A192010
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

05./06.12.2019 - Persönliche Effektivität - Selbstmanagement für Ihren Arbeitsalltag

05.12.2019 um 09:00 bis 06.12.2019 um 12:00

Datum und Uhrzeit: 05.12.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 06.12.2019, von 11:00 - 12:00 Uhr

Kursbeschreibung

Kennen Sie das? Ungelesene Nachrichten bringen Ihr E-Mail-Postfach zum Überlaufen und Anfragen von Kollegen und Vorgesetzten erhöhen Ihren Arbeitsumgang zusätzlich. Sie hasten von einem Meeting zum nächsten und obwohl Sie tagtäglich alles geben, bleiben Ihre wichtigsten Aufgaben am Ende des Arbeitstages wieder unbearbeitet liegen. Vielleicht suchen Sie aber auch nur nach den richtigen Ansätzen, um noch konzentrierter, effektiver und effizienter zu arbeiten?
Wie organisieren und verhalten Sie sich also am besten, um die verschiedenen Arbeitssituationen und Anforderungen so zu bewältigen, dass Sie am Ende des Tages zufrieden mit sich selbst den Arbeitsplatz verlassen können? Wo liegen Ihre persönlichen Stärken und Schwächen im Umgang mit anderen und wie meistern Sie Stresssituationen am besten?
Auf diese Fragen finden Sie in diesem Seminarangebot Ihre persönliche Antwort.

Im Rahmen der Doktorarbeit „Personal Effectiveness – Managing Your Work by Managing Yourself” an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bieten wir Ihnen das Trainingsprogramm „Persönliche Effektivität – Selbstmanagement für Ihren Arbeitsalltag“ an.  Verbessern Sie jetzt Ihre persönliche Effektivität!

Was Sie davon haben

  • Sie nehmen an einem qualitativ hochwertigen Training teil, welches Sie in der Verbesserung Ihrer persönlichen Effektivität unterstützt. Hier werden Sie per Zufall entweder einem Zeitmanagement-Training oder einem Persönlichkeits-Training (DISG) zugewiesen.
  • Sie steigern Ihre Zufriedenheit und Ihren Erfolg im Arbeitsalltag (sowie im Privatleben).
  • Am Ende des Forschungsprojekts erhalten Sie einen anonymisierten Report über die Verbesserung Ihrer Effektivität am Arbeitsplatz und lernen sich so noch besser kennen. Für das Erstellen Ihres persönlichen Reports ist die Teilnahme an dem gesamten Projekt maßgeblich.

 

Zeitlicher Rahmen
Das Projekt unterteilt sich insgesamt in fünf Teile:
1. Teil: Ausfüllen einer Umfrage (ca. 30 Min).
2. Teil: Teilnahme an einem 1-tägigen Training (9:00-16:30 Uhr).
3. Teil: Bearbeiten von einer typischer Arbeitssituationen am Computer (ca. 45 Min).
4. Teil: Ausfüllen einer Umfrage (ca. 15 Min).
5. Teil: Ausfüllen einer Umfrage und Bearbeiten von einer typischen Arbeitssituation am Computer (ca. 60 Min).

Ihr gesamter Zeitaufwand: 1-Tagestraining + 2.5 Stunden

Zielgruppe

Dieses Training eignet sich für jede/n, unabhängig von dem aktuellen Grad der persönlichen Effektivität! Die Anmeldung zu diesem Trainingsprogram zeugt von Weitsicht und Bereitschaft für die fortwährende Weiterentwicklung. Von Zeit zu Zeit sollte die aktuelle Arbeitsweise mithilfe professioneller Unterstützung überdacht und neu optimiert werden. Vorgesetzte bitten wir, das Interesse für diesen Kurs der Mitarbeiter wertzuschätzen – sich weiterentwickeln zu wollen ist eine Stärke!

Lernziel

Nach dem Training können Sie Ihre persönliche Effektivität im Arbeitsalltag steigern und die Zusammenarbeit mit anderen besser gestalten.

Referentin

Anjana Friedrich, Senior Produktmanagerin und Mastertrainerin der persolog GmbH // externe Doktorandin der CAU am Lehrstuhl für Personal und Organisation bei Frau Prof. Dr. Claudia Buengeler

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 05.12.2019, von 09:00 - 16:30 Uhr; 06.12.2019, von 11:00 - 12:00 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5,H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Anjana Friedrich
  • Kursnummer: A192011
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

11.12.19 Schubladen im Kopf - Vorurteile im beruflichen Alltag

11.12.2019 von 09:00 bis 16:30

Zielgruppe

Dieses Seminar ist für alle Kolleg*innen geeignet, die sich von Themen rund um „Diversität“ angesprochen fühlen und den Dynamiken von Vorurteilen auf den Grund gehen möchten.

Kursbeschreibung

Vorurteile sind so vielfältig, wie die Persönlichkeiten, die in einem Unternehmen aufeinandertreffen.
Jede*r hat sie und auf jede*n wirken sie in unterschiedlicher Ausprägung.
In diesem Seminar schauen wir hauptsächlich darauf, was das eigene Schubladendenken im beruflichen Kontext bewirkt und mit welchen Ansätzen man ihm begegnen kann.
Vorurteile von anderen und der Umgang damit, werden ebenfalls thematisiert.

Lernziele

Ziel soll sein, unter anderem Antworten zu den Fragen „Was sind Vorurteile?“, „Wie entstehen sie?“ und „Was bewirken sie?, zu erhalten.
Hierfür werfen Sie einen kurzen Blick in die ein oder andere eigene Schublade.
Sie erarbeiten, wie Vorurteile die Zusammenarbeit von Teams/ internationalen Teams beeinflussen.
Sie erhalten Ansätze zur Änderung der inneren Haltung und Lösungsansätze, damit einige Schubladen etwas seltener geöffnet werden.

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 15.10.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4 (siehe Modulübersicht)
  • Referent*in: Dirk Bock, accelerate GmbH
  • Kursnummer: A192042
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser Online-Anmeldeformular (Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn).

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück