Hinweise zum Ablauf

  • Unter den Sammelbegriff „hochschuldidaktischer Grundkurs" fallen z. B. „Basisprogramm“, „Hochschuldidaktik-Starter“, „Hochschuldidaktik-Basis“, „Hochschuldidaktik-Premium“, das 3,5 tägige „Starter begleitend“ und alle "Hochschuldidaktik kompakt"-Kurse.
  • Die Veranstaltungen im Vertiefungsmodul können in belieber Reihenfolge belegt werden.
  • Das Reflexionsmodul sollte parallel zum Vertiefungsmodul durchgeführt werden. Nach erfolgreich abgeschlossenem Grundlagenmodul und zu 50% abgeschlossenem Vertiefungsmodul ist es sinnvoll ein Beratungsgespräch für die Reflexion einzuplanen.
  • Für das Reflexionsmodul ist ein Lehrportfolio in Eigenarbeit zu verfassen. Gerne beraten wir Sie zur Konzeption und begleiten Sie durch den Schreibprozess. Eine zusätzliche Orientierung bietet der Leitfaden für das Lehrportfolio.
  • Zur Ausstellung des Zertifikates müssen die angegebene Mindestanzahl der besuchten Veranstaltungen und die angegebene Mindestzahl der AE absolviert worden sein.
  • Es ist immer möglich, für den Kernbereich des Zertifikats mehr als die angegebene Mindestzahl an Veranstaltungen oder Arbeitseinheiten anrechnen zu lassen.
  • Der ideale Zeitrahmen für das Zertifikat Hochschuldidaktik (160 AE) entspricht 3 Jahren.