Wiederkehrende Angebote, die Sie auch interessieren könnten

Für die folgenden Veranstaltungen können Sie sich per E-Mail als Interessent*in anmelden und wir benachrichtigen Sie, sobald die neuen Termine feststehen.

10./11.09.2020 Online-Seminar: Effective Visual Communication of Science (1,5-day)

10.09.2020 bis 11.09.2020

Dr. Jernej Zupanc, Seyens Ltd.

Audience

Researchers at all career stages, especially PhD students & Postdocs

Aim

You will learn to effectively communicate your own scientific ideas and results by applying best visual communication practices to your research communication. You will understand the principles and useful design approaches used by experts. You will get actionable advice and feedback on your own pre-submitted materials. It is an immersive online-seminar , structured, easy to follow, memorable, useful and fun.

Content:

Day 1 (9 am. - 4 pm.)

  • Communicating with scientific vs non-scientific audiences
  • Visual perception and what humans find intuitive
  • Visual organization: simplifying comprehension through structured layout
  • Eye-flow: effortlessly guide the audience through the design
  • Colors: how to amplify, not ‘fancify’
  • Discussion on pre-submitted figures: facilitator’s feedback on a selection of pre-submitted figures from participants
  • Drawing exercise & group work: participants draw a graphical abstract of their research and give each other feedback on how to improve

Day 2 (9 am. - 1 pm.)

  • Slides that amplify messages and don't distract when presenting
  • Discussion on pre-submitted slides: facilitator’s feedback on a selection of slides from participants
  • Posters: strategy and process for creating posters that attract and explain
  • Group work – posters feedback: participants share their posters and give and receive feedback

 

Method

  • Interactive online-seminar : fundamentals, real examples, and practical advice
  • Discussion on pre-submitted materials: ahead of the online-seminar, participants submit their scientific figures and slides and I prepare a selection. Everyone receives suggestions on how to improve their own communication.
  • Exercises & group work: everyone draws their research and shares their posters and we make groups so participants give each other feedback.

 

Organisational details

  • This course is offered by ISOS, the Graduate Center, the Postdoc Center and the Center for the Continuing Professional Development at Kiel University. Please indicate your affiliation to one the programmes in your application.
  • Date: 10./11. September 2020, first day: 9:00 a.m. - 4:00 p.m., second day: 9:00 a.m. - 1:00 p.m.
  • Place: We will announce the webplace in an e-mail about 10 days before the date
  • Number: F202027
  • Modules: H4, see synopsis (in German)
  • Fee: on request. Free for employees of CAU and doctoral candidates who are registered at the Graduate Center and ISOS
  • Registration deadline: 3 days before the course startsrman)

Registration

This seminar is already booked out. A registration is only possible for the waiting list.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Wird verschoben - Forschungsethik: Verantwortungsvolle Forschung und Innovation. Ein Workshop aus dem Programm für neuberufene Professor*innen

04.06.2020 von 09:00 bis 16:30

Dr. Katharina Abermeth, Karin Kunde, Prof. Dr. Konrad Ott, Linda Piálek

Zielgruppe

Neuberufene; Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

Forscherinnen und Forscher sind mehr denn je gefordert, den gesellschaftlichen Kontext ihrer Forschungsprojekte zu berücksichtigen und diesen in ihren Drittmittelanträgen zu erläutern. Die Europäische Union fasst diesen Ansatz, die Distanz zwischen Gesellschaft und Wissenschaft zu verringern, unter dem Namen „Responsible Research & Innovation“ zusammen. EU Anträge, die diesen Themenkomplex nicht berücksichtigen, werden zukünftig nicht mehr bewilligt werden. Ethik in der Forschung generell ist auch bei nationalen und anderen ausländischen Förderern zunehmend ein relevantes Thema, um die Qualität der Forschung sicher zu stellen.

Auch der CAU ist es ein Anliegen, ihre Forschenden dabei zu unterstützen, ihr Bewusstsein für Responsible Research & Innovation zu stärken. Es werden Möglichkeiten aufzeigt, den Ansatz in ihrer eigenen Forschung und Lehre zu verankern. Der Workshop findet in deutscher Sprache sowie z.T. unter Verwendung von englischen Kursmaterialien des EU-Projektes HEIRRI statt.
 
Folgende Fragestellungen werden im Workshop behandelt:

  • Was ist interne- und externe Forschungsethik?
  • Was bedeutet responsible research & innovation?
  • Welche Implikationen ergeben sich konkret für mein Fach sowie meine Forschungsprojekte- und vorhaben?

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 04.06.2020, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4 (siehe Modulübersicht)
  • Referent*in: Prof. Dr. Konrad Ott, Gustav-Radbruch-Netzwerk
  • Kursnummer: N201005
  • Gebühr: 250,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

4.9. - English for Academic Purpose - Get ready for your next conference!

04.09.2020 von 09:00 bis 16:30

Doris Scharinger

Target group

Academic staff, PhD candidates, Postdocs

Course description

In this workshop we are going to practise language that is useful for conferences – small talk, argumentation skills, phrases and expressions that guide your listeners through your presentation and engage their interest.

This session requires an advanced command of the English language. - All interaction in English!

Learning targets

Main goals of this workshop are:

  • to build  a repertoire of expressions  that can be used in language situations typical of the context of international conferences.
  • to develop an awareness of the performance aspect of presentations.

 

Organisational details

  • Date: 04 September 2020, 9 a. m. - 2 p.m. 
  • Place: We will announce the place in an e-mail about 10 days before the date
  • Number: F202003
  • Fee: 250€. Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.
  • Registration deadline: 14 days before the course starts

 

IMPORTANT: As currently planned, this seminar requires your physical attendance. Accordingly we ask you to observe hygiene and distancing measures. An email containing further information will be sent out before the start of the seminar.

 

Registration

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Science Communication: Using social media to communicate your science and advance your career

28.11.2019 von 09:00 bis 16:30

Mirjam Gleßmer

Target group

Staff in academia

Course description

How can we use social media, e.g. Instagram and Twitter, to communicate our science to relevant stakeholders to advance our careers? In this course, we will find individual answer to the following questions:

  • Why should we do online science communication?
  • Given that goal, who do we need to address to make it happen?
  • What do we actually want to tell that audience?
  • What are the options to put theory into practice, what are advantages and disadvantages, how do we find out what works best in any given situation?

 

Learning targets

  • Determining the goal of a scicomm activity
  • Determining the message
  • Determining the audience
  • Developing a strategy consindering that goal, audience, and message

 

Organisational details

  • Date: 28 November 2019, 9 a.m. - 4:30 p.m.
  • Place: We will announce the place in an e-mail about 10 days before the date
  • Modules: H4 see synopsis (link will follow soon)
  • Speaker: Mirjam Gleßmer
  • Number: F192030
  • Fee: 250,00 €. Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.
  • Registration deadline: 14 days before the course starts

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Für Doktoranden: Responsible Research - verantwortungsvoll Forschen

14.11.2019 von 09:00 bis 16:30

Robert Mill, Linda Piálek

Zielgruppe

Doktorand*innen

Kursbeschreibung

Doktorandinnen und Doktoranden sind mehr denn je gefordert, den gesellschaftlichen Kontext ihrer Promotionsprojekte zu berücksichtigen und diesen in ihren Drittmittelanträgen zu erläutern. Die Europäische Union fasst diesen Ansatz, die Distanz zwischen Gesellschaft und Wissenschaft zu verringern, unter dem Namen „Responsible Research & Innovation“ zusammen. EU Anträge, die diesen Themenkomplex nicht berücksichtigen, werden zukünftig nicht mehr bewilligt werden. Ethik in der Forschung generell ist auch bei nationalen und anderen ausländischen Förderern zunehmend ein relevantes Thema, um die Qualität der Forschung sicher zu stellen.

Das EU Pilotprojekt HEIRRI, an dem auch die CAU teilnimmt, soll Promovierenden helfen, ihr Bewusstsein für Responsible Research & Innovation zu stärken und Möglichkeiten aufzeigen, den Ansatz in ihren Forschungsprojekten zu verankern. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen eines eintägigen Workshops am Donnerstag, den 14. November 2019 über dieses wichtige Thema zu informieren. Der Workshop findet in deutscher Sprache mit englischen Kursmaterialien des HEIRRI Projekts statt und ist für Doktorandinnen und Doktoranden aller Fächer und in allen Phasen ihrer Promotion geeignet.

Folgende Fragestellungen werden im Workshop behandelt:

  • Was ist interne und externe Forschungsethik?
  • Was bedeutet Responsible Reseach & Innovation konkret für mein Promotionsvorhaben?
  • Wie stelle ich die forschungsethischen Implikationen in einem Drittmittelantrag dar?
  • Welche Implikationen ergeben sich für mein Fach sowie für meine laufenden und künftigen Forschungsprojekte?

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit:
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Robert Mill, Linda Piálek
  • Kursnummer: F192001
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Präsentationstraining - Mit Ausdruck Eindruck machen

04.11.2019 um 09:00 bis 05.11.2019 um 16:30

Birgit Blasche, Schauspielerin und Trainerin

Zielgruppe

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und Lehrende

Kursbeschreibung

In ihren Trainings vermittelt Birgit Blasche auf erlebnisreiche und unterhaltsame Art, wie eine Präsentation erarbeitet, gestaltet und inszeniert werden kann, und zeigt, wie mit Körpersprache und Stimme Inhalte wirkungsvoller transportiert werden können.

Dieser Kurs wird in Kooperation mit PerLe angeboten.

Lernziele

Die Teilnehmer gewinnen mehr Sicherheit beim Präsentieren, sind wirkungsvoller, präsenter und überzeugender.

  • Durch die Präsentation führen
  • Inszenierung der Präsentation
  • Sich selbst führen
  • Das Publikum führen

 

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 04./05.11.2019, jeweils 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate: F5, H4 siehe Modulübersicht
  • Referent*in: Birgit Blasche, Schauspielerin und Trainerin
  • Kursnummer: F192027
  • Gebühr: 250,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Focus your career – Peercoaching for postdocs (in English)

01.07.2019 um 09:00 bis 02.07.2019 um 16:30

Helga Hänsler, Coaching-Beratung-Training

Course description

   

During the peer coaching process, you will get the opportunity to reflect on your job career and develop it inside or outside the academic context.
The peer coaching takes place in small teams, where postdocs motivate each other and plan the next career steps. Working in a team is suitable for postdocs at all stages who want to make more efforts and give higher priority to their career.

Kick-off

  • Academic career paths in Germany- Which opportunities are there?  (Guest Speaker Dr. habil. Gesche Braker, Postdoc-Zentrum)
  • Reflection and working on your own academic profile
  • Planning your future career - Where do I want to go?
  • Next steps for your academic career or/and your career outside the academic context
  • Different techniques of peer coaching

 

After the kick-off meeting you will regularly meet in small teams, coaching each other by applying the techniques learned.

After three and six months, there will be each time a moderated team coaching reflecting on individual success and team cooperation.
The dates will be scheduled during the kick-off meeting. You will decide at the end of the kick-off meeting if you want to participate in the six-month career process.

 

   
Learning targets The participants
  • reflect on their next career steps
  • learn and use peer coaching techniques
  • achieve next career steps
   
Target group Postdocs    
Speaker Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training    
       
Place We will announce the place in an e-mail about 10 days before the date    
Topics

careerplanning, scientific work

   
Work units 32    
Number F192017    
Fee* 200,00 €    
* Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Vertiefungskurs - Statistik mit "R"

11.10.2019 von 09:00 bis 16:30

Dr. Alena Witzlack-Makarevich

Kursbeschreibung

 

In diesem Kurs werden die typischen Arbeitsabläufe, die vor und nach der eigentlichen statistischen Analyse stattfinden vorgestellt und geübt. Der Schwerpunk liegt vor allem an der Aufbereitung und Datentransformation mit den R Paketen dplyr und tydir, sowie auf der Erstellung von reproduzierbaren und dynamisch anpassbaren Protokollen in R mit der Auszeichnungssprache „R Markdown“.

  • Techniken zu Datenbereinigung aus dem Paket tidyr
  •  Techniken zu Datentransformation aus dem Paket dplyr: Zeilen filtern mit filter(), Spalten wählen mit select(), Zeilen sortieren mit arrange(), Datensatz gruppieren mit group_by(), eine Spalte zusammenfassen mit summarize(), Spalten berechnen mit mutate()
  • Vereinigung mehrerer Verarbeitungsschritte in einer Pfeife (pipe)
  • Erstellung reproduzierbaren und dynamisch anpassbaren Protokollen in R mit R Markdown, in welchen Text, Code und Grafiken vereint erfasst werden (PDF-Dateien, HTML-Seiten, usw.).
 
Lernziele

Die Lernenden können...

  • Techniken zu Datenbereinigung aus dem Paket tidyr anwenden
  • Techniken zu Datentransformation aus dem Paket dplyr anwenden
  • reproduzierbare Protokolle in R mit R Markdown erstellen
 
Zielgruppe Doktorand*innen, Postdocs, Professor*innen, Lehrende  
Referent*in Dr. Alena Witzlack-Makarevich  
     
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Wissenschaftliches Arbeiten  
AE 8  
Kursnummer F192009  
Gebühren* 150 €  
 
 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Rhetorikwerkstatt

18.09.2018 um 09:00 bis 19.09.2018 um 16:30

Kursbeschreibung  

Wie erreiche ich meine Zuhörerschaft? Wie bringe ich meine Inhalte rüber?  Wie trete ich souverän auf?  Rhetorik als Kunst der wirkungsvollen Rede hält für Sie als Rednerinnen und Redner verschiedenste Werkzeuge bereit, die Sie in dieser Werkstatt kennenlernen und ausprobieren können.

Bringen Sie dazu bitte als Arbeitsmaterial eine eigene Rede von 3 Minuten Länge mit (ohne Visualisierung).

Inhalte der Rhetorikwerkstatt:
Vortrag als dialogische Rede, Redeplanung, Gliederung, Formulierung, Stimme, Gestik, Präsenz, Kontakt

 

Dieser Kurs wird in Kooperation mit PerLe angeboten.

 
Lernziele Die Teilnehmenden sollen:
  • die dialogische Grundstruktur jeder Rede erfahren
  • die Stufen der Redeplanung kennenlernen
  • Wortschatz und Formulierung üben
  • Körpersprache und Stimme physiologisch einsetzen
  • eine Rede individuell, hörerorientiert und sachadäquat gestalten
 
Zielgruppe Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre  
Referent*in Barbara Greese  
Datum und Uhrzeit    
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Kommunikation, HSD Vertiefung  
AE 16  
Kursnummer F182012  
Gebühren* 125,00 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Summer School for postdocs

16.07.2018 um 09:00 bis 20.07.2018 um 16:30

Helga Hänsler, Dr habil Gesche Braker, Dr Katharina Abermeth, Linda Piálek, Robert Mill, Dr Ruth Kamm, Rosemarie Fleck

Course description  

The Summer School combines practical workshops with intensive exchange in particular for postdoc teachers and researchers over the course of a week.

The participants will test and reflect the practice and effect of an extensive spectrum of methods and use that as well to prepare for their own teaching. In addition, they will learn about succesful leadership in teams at universities, research ethics, and strategical research funding. The Summer School allows to analyse and develop their own career management individually. Moreover, the participants will get to know different trainers and connect with other postdocs from various university departments.

The Summer School offers following topics in four blocks.

Teacher: University didactics; Leader: Leadership in teams and reflection on one's own leadership behaviour; Researcher: Research ethics and funding; Developer: career management

For more information see download link Programme Summer School Postdocs.

For the participation you can get the following certificates:

  • 24 work units for the certificate university didactics PLUS+  or
  • the certificate university didactics as well as
  • the certificate leadership (24 work units)

 

The Summer School is funded by the Fund for Internationalisation of the CAU.

 
Target group postdocs  
Speaker

Helga Hänsler

Dr habil Gesche Braker

Dr Katharina Abermeth

Dr Anne Bachmann

Linda Piálek

Robert Mill

Dr Ruth Kamm

Rosemarie Fleck

 
Date

                                                  

 
Place We will announce the place in an e-mail about 10 days before the date  
Topic university didactics, leadership, research ethics, research funding, career management  
Work units 48  
Number N182004  
Fee* 750,00 €  
 
* Free for employees of the CAU.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Responsible Research - verantwortungsvoll Forschen

22.04.2019 von 09:00 bis 16:30

Robert Mill, Linda Piálek

Kursbeschreibung  

Doktorandinnen und Doktoranden sind mehr denn je gefordert, den gesellschaftlichen Kontext ihrer Promotionsprojekte zu berücksichtigen und diesen in ihren Drittmittelanträgen zu erläutern. Die Europäische Union fasst diesen Ansatz, die Distanz zwischen Gesellschaft und Wissenschaft zu verringern, unter dem Namen „Responsible Research & Innovation“ zusammen. EU Anträge, die diesen Themenkomplex nicht berücksichtigen, werden zukünftig nicht mehr bewilligt werden. Ethik in der Forschung generell ist auch bei nationalen und anderen ausländischen Förderern zunehmend ein relevantes Thema, um die Qualität der Forschung sicher zu stellen.
Das EU Pilotprojekt HEIRRI, an dem auch die CAU teilnimmt, soll Promovierenden helfen, ihr Bewusstsein für Responsible Research & Innovation zu stärken und Möglichkeiten aufzeigen, den Ansatz in ihren Forschungsprojekten zu verankern. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen eines eintägigen Workshops am 22.5.19 über dieses wichtige Thema zu informieren. Der Workshop findet in deutscher Sprache statt und ist für Doktorandinnen und Doktoranden aller Fächer und in allen Phasen ihrer Promotion geeignet.

Folgende Fragestellungen werden im Workshop behandelt:

  • Was ist interne und externe Forschungsethik?
  • Was bedeutet Responsible Reseach & Innovation konkret für mein Promotionsvorhaben?
  • Wie stelle ich die forschungsethischen Implikationen in einem Drittmittelantrag dar?
  • Welche Implikationen ergeben sich für mein Fach sowie für meine laufenden und künftigen Forschungsprojekte?
 
Zielgruppe Doktorand*innen  
Referent*in Dr. Florian Braun  
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
AE 8  
Kursnummer F191002  
Gebühren* 125,00 €

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Einführung in SPSS und grundlegende empirische Auswertungsmethoden

08.05.2018 um 09:00 bis 09.05.2018 um 16:30

Dr. Marco Lehmann

Kursbeschreibung  

In dem Workshop werden grundlegende Kenntnisse zu dem Statistikprogramm SPSS und gängigen statistischen Auswertemethoden vermittelt und eingeübt. Die Inhalte umfassen den Umgang mit und die Eingabe, den Import und die Bereinigung von Datensätzen sowie Häufigkeitsanalysen, t-Tests, Varianz- und Reliabilitätsanalysen. Je nach Zeit und Wünschen der Teilnehmenden werden auch Regressions- und explorative Faktorenanalysen besprochen sowie auf die spezifischen Forschungsvorhaben der Teilnehmenden und deren Auswertung eingegangen.

Der Kurs richtet sich in erster Linie an diejenigen, die noch keine Erfahrungen mit SPSS und keine oder nur rudimentäre Kenntnisse in Statistik haben sowie noch relativ am Anfang eines empirischen Promotionsprojektes stehen.

Erfahrungsgemäß deckt dieser Kurs einen Großteil der üblicherweise notwendigen statistischen Auswertemethoden der meisten sozialwissenschaftlichen und medizinischen Abschlussarbeiten ab.

Lehrmethoden

Im Rahmen des Workshops wechseln sich theoretische Erläuterungen zur Statistik, praktische Demonstrationen zur Durchführung in SPSS sowie längere Übungsphasen ab, in denen die Teilnehmenden das soeben Erlernte anhand typischer Beispiele aus der empirischen Forschung umsetzen können. Es wird ausreichend Raum für Rückfragen auch zu den eigenen Forschungsvorhaben und -daten gegeben.

 
Zielgruppe Doktorand*innen, Postdocs  
Referent*in Dr. Marco Lehmann  
Datum und Uhrzeit

                             

 
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Wissenschaftliches Arbeiten  
AE 16  
Kursnummer F181038  
Gebühren* 250,00 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Vertiefungskurs Multivariate Statistik mit "R"

13.04.2017 von 09:00 bis 16:30

Prof. Dr. Alena Witzlack-Makarevich

Kursbeschreibung

R ist eine freie und leistungsstarke Software im Bereich Datenanalyse, die weit über die Analysemöglichkeiten etablierter Software wie SPSS oder SAS hinausgeht. R besteht aus einer Basisumgebung und einer Vielzahl freier Zusatzpakete, mit denen sich praktisch alle Problemstellungen rund um das Thema Datenanalyse lösen lassen. In diesem Kurs lernen Sie einige Methoden der multivariaten Statistik mit R anzuwenden. Mit Hilfe von multivariaten Verfahren werden in der Statistik mehrere Variablen zugleich untersucht. Der Kurs bietet eine Einführung in die Grundlagen einiger solcher Methoden (Regression und Varianzanalyse) und liefert einen Überblick über weitere multivariate Verfahren. Der Schwerpunkt des Kurses liegt vor allem auf der Regressionsanalyse und Varianzanalyse. Mit Hilfe der Regression wird der Zusammenhang zwischen einer quantitativen Zielgröße und einer oder mehrerer erklärenden Variablen untersucht. Da sehr viele Fragestellungen so bearbeitet werden können, ist die Regression wohl die am häufigsten verwendete statistische Methode. Ergänzend werden die Grundlagen der Varianzanalyse mit R vermittelt.


Schulungsinhalte

  • Korrelationsanalyse, einfache lineare Regression, multiple lineare Regression, relevante Koeffizienten
  • Logistische Regression, Generalized Linear Models
  • Gemischtes Modell (mixed model)
  • Modellkoeffizienten, Signifikanztests
  • Modellierung mittels Stepwise-Regression
  • Test zur Aufdeckung von Heteroskedastizität
  • Varianzanalyse (ANOVA und MANOVA)
  • Übersicht weiterer multivariaten Verfahren

 

Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse in R
  • Statistik-Grundkenntnisse

 

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
13.04.17 09.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Wissenschaftliches Arbeiten

F171036 150,00 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Gut vortragen - wirksam präsentieren. Rhetorik im Fachvortrag

23.03.2017 um 13:00 bis 24.03.2017 um 17:00

Barbara Greese, M.A. Rhetorik –und Kommunikationstrainerin, Stimmbildnerin, Coach

Kursbeschreibung

Fachvorträge spielen eine zentrale Rolle im wissenschaftlichen Diskurs. Doch wie können sie ansprechend gestaltet werden? Immer geht es darum, die Inhalte präzis dazulegen, die ZuhörerInnen direkt anzusprechen und als RednerIn souverän aufzutreten. Stets eine große Herausforderung! Ausschlaggebend ist eine gute Vorbereitung. Diese muss sich auf die Sache, auf die Zuhörerschaft und den persönlichen Auftritt mit Rede, Körpersprache und Stimme beziehen.
Zu all diesen Aspekten gibt es im Seminar praktische Hinweise und Übungsmöglichkeit.

Im Zentrum des Seminars stehen die Präsentationen der TeilnehmerInnen. Die eigene Forschungsarbeit oder ein anderes Fachthema soll in einer Präsentation klar und verständlich dargestellt werden; die Medien hierzu können frei gewählt werden. Jedem Vortrag schließt sich ein intensives Feedback an, mit einer Analyse des Vortrags und gegebenenfalls dem Erarbeiten und Erproben von Alternativen in der Darstellung.

Arbeitsschwerpunkte:

•    Der Vortrag als dialogische Rede
•    Redeplanung und Redeaufbau
•    Koordination von Rede und Visualisierung
•    Erstellung von Unterlagen (Manuskript)
•    Umgang mit Raum und Medien
•    Bühnenpräsenz und Kommunikation mit dem Publikum
•    Sprechtechnik und Stimmbildung
•    Individueller Redestil

Methode:

•    7-minütiger vorbereiteter Kurzvortrag
•    Intensives Einzelfeedback
•    Videoanalyse

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
23.3.17 13:00 bis 17:00 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12

Wissenschaftliches Arbeiten

F171023 187,50 €
24.3.17 09:00 bis 17:00          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Forschungsethik

24.10.2019 von 09:00 bis 16:30

Prof. Dr. Konrad Ott, Gustav-Radbruch-Netzwerk

Zielgruppe

Neuberufene; Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Kursbeschreibung

Forscherinnen und Forscher sind mehr denn je gefordert, den gesellschaftlichen Kontext ihrer Forschungsprojekte zu berücksichtigen und diesen in ihren Drittmittelanträgen zu erläutern. Die Europäische Union fasst diesen Ansatz, die Distanz zwischen Gesellschaft und Wissenschaft zu verringern, unter dem Namen „Responsible Research & Innovation“ zusammen. EU Anträge, die diesen Themenkomplex nicht berücksichtigen, werden zukünftig nicht mehr bewilligt werden. Ethik in der Forschung generell ist auch bei nationalen und anderen ausländischen Förderern zunehmend ein relevantes Thema, um die Qualität der Forschung sicher zu stellen.
 
Folgende Fragestellungen werden u.a. im Workshop behandelt:

  • Verständnis für unterschiedliche moralische Fragen in den Wissenschaften
  • Wertfreiheitsproblematik
  • internes Ethos
  • Verantwortlichkeiten
  • Responsible Research
  • gute akademische Praxis

Dieser Kurs stammt aus dem Programm der Neuberufenen. Die Teilnahme ist aber offen für alle aus Wissenschaft und Lehre!

Organisatorisches

  • Datum und Uhrzeit: 24.10.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
  • Ort: Der Raum wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben
  • Modulanrechnung Zertifikate F5, H4 (siehe Modulübersicht)
  • Referent*in: Prof. Dr. Konrad Ott, Gustav-Radbruch-Netzwerk
  • Kursnummer: N192002
  • Gebühr: 125,00 €. Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.
  • Anmeldeschluss 14 Tage vor Seminarbeginn
     

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück