Wiederkehrende Angebote, die Sie auch interessieren könnten

Für die folgenden Veranstaltungen können Sie sich per E-Mail als InteressentIn anmelden und wir benachrichtigen Sie, sobald die neuen Termine feststehen.

Windstärke 7: Standfest kommunizieren und handeln. Ein Workshop für Wissenschaftlerinnen

13.06.2018 von 09:00 bis 16:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung  

Sie werden in diesem Workshop praktikable Anregungen und Handlungswege für Ihr eigenes Standing im Hochschulalltag besprechen und exemplarisch erproben.
Sie können gelassen auf Sprüche, Ansagen und Konfrontationen reagieren, schnelle Lösungen für überraschende Situationen zu entwickeln und Ihre eigenen Kommunikationsstrategien erweitern.

Inhalte:

  • Einsatz körpersprachlicher und verbaler Kommunikationsstrategien
  • Souveräne und erfolgreiche Durchsetzung
  • Anwendung, Erprobung und Integrierung in das eigene Handlungsspektrum
     
 
Lernziele

Die Teilnehmenden sind in der Lage...

  • verbal und nonverbal eindeutig zu kommunizieren.
  • bilinguale Basiskompetenzen zu nutzen.
  • sich in herausfordernden Situationen zu behaupten.
 
Zielgruppe Wissenschaftlerinnen  
Referent*in Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung  
Datum und Uhrzeit

 

 
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Selbstkompetenz, Kommunikation  
AE 8  
Kursnummer F181019  
Gebühren* 125,00 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Im Kontakt mit den Studierenden – Komplexe Inhalte optimal kommunizieren

13.06.2018 von 09:00 bis 12:30

Kursbeschreibung  

Ob der Dozent oder die Dozentin „gut erklären kann“, ist für Studierende eines der zentralen Kriterien für die Qualität einer Veranstaltung. Ob vor Fachpublikum oder in einem Seminar, in der Erstsemester Pflichtstunden absitzen: Stets geht es für Sie als Dozent*in darum, Fachinhalte für ihre Adressaten aufzubereiten und verständlich zu machen – kurz: einen Sachverhalt zu „erklären“.
Als Dozent*in vermitteln Sie Wissen aber nicht nur in Vorträgen, sondern auch in Texten, die Sie für Artikel, Bücher oder Internetseiten schreiben, im Labor, wenn Sie Versuche und Handgriffe erläutern oder vorzumachen, wenn Sie Feedback zu Aufgaben geben etc...

Je verständlicher Ihre Kommunikation in all diesen Feldern ist, desto höher ist Ihr Erfolg als Lehrperson. Verständliche Wissenschaftskommunikation können Sie lernen und stets verbessern. Es gilt dabei, die zu vermittelnden Inhalte auszuwählen, ggf. zu reduzieren und Sprache und Vermittlungsform (Text, Bild, Film etc.) auf die Zielgruppe und den Inhalt anzupassen. Hierfür erarbeiten Sie in dieser Veranstaltung hilfreiche und recht flexible Leitlinien für die Sprache selbst sowie für Textaufbau und Text-Bild-Interaktion.

Zur Veranstaltung würden Sie Beispiele aus Ihrer Lehr- bzw. Autorentätigkeit mitbringen, sodass wir die erlernten Verfahren gleich an konkreten Beispielen üben.

 
Lernziele

In der Veranstaltung lernen Sie...

  • wie Sie Inhalte schnell und effizient reduzieren,
  • eine leicht verständlich Sprache schreiben oder sprechen (die aber dennoch nicht simplifiziert),
  • Text, Bild und ggf. Ton so aufeinander abstimmen, dass sich die Informationen nicht gegenseitig beeinträchtigen und
  • passende Strategien des Erklärens für unterschiedlichste Inhalte finden und einsetzen.
 
Zielgruppe Lehrende  
Referent*in Lars Scheffel  
Datum und Uhrzeit

 

 
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation  
AE 4  
Kursnummer F182026  
Gebühren* 62,50 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Rhetorikwerkstatt

18.09.2018 um 09:00 bis 19.09.2018 um 16:30

Kursbeschreibung  

Wie erreiche ich meine Zuhörerschaft? Wie bringe ich meine Inhalte rüber?  Wie trete ich souverän auf?  Rhetorik als Kunst der wirkungsvollen Rede hält für Sie als Rednerinnen und Redner verschiedenste Werkzeuge bereit, die Sie in dieser Werkstatt kennenlernen und ausprobieren können.

Bringen Sie dazu bitte als Arbeitsmaterial eine eigene Rede von 3 Minuten Länge mit (ohne Visualisierung).

Inhalte der Rhetorikwerkstatt:
Vortrag als dialogische Rede, Redeplanung, Gliederung, Formulierung, Stimme, Gestik, Präsenz, Kontakt

 

Dieser Kurs wird in Kooperation mit PerLe angeboten.

 
Lernziele Die Teilnehmenden sollen:
  • die dialogische Grundstruktur jeder Rede erfahren
  • die Stufen der Redeplanung kennenlernen
  • Wortschatz und Formulierung üben
  • Körpersprache und Stimme physiologisch einsetzen
  • eine Rede individuell, hörerorientiert und sachadäquat gestalten
 
Zielgruppe Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre  
Referent*in Barbara Greese  
Datum und Uhrzeit    
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Kommunikation, HSD Vertiefung  
AE 16  
Kursnummer F182012  
Gebühren* 125,00 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist ausgebucht. Eine Registrierung ist lediglich auf der Warteliste möglich.

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Lehrstuhlmanagement: Kommunikation

12.05.2018 von 09:00 bis 16:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung  

Eine effektive Kommunikation ist für die reibungslose und erfolgreiche Arbeit eines Lehrstuhls entscheidend.
Aber wann ist viel und wann eher wenig Kommunikation nötig? Und wie lassen sich Kommunikationsbarrieren abbauen, damit ein offenes und produktives Klima des gegenseitigen Austausches gewährleistet ist?

  • Faktoren guter lehrstuhlinterner Kommunikation
  • Den internen Informationsfluss gestalten
  • Kommunikationsbarrieren erkennen und handeln
  • Maßnahmen kreieren
  • Die eigenen Kommunikationsressourcen erweitern
     
 
Lernziele

Die Teilnehmenden sind in der Lage...

  • Faktoren zu erkennen, die die Qualität der lehrstuhlinternen Kommunikation beeinflussen.
  • Kommunikationsbarrieren in ihren Teams abzubauen.
  • für den Aufbau von Vertrauen zu sorgen.
  • das eigene Kommunikationsverhalten zu steuern
 
Zielgruppe Dekan*innen, Professor*innen,Wissenschaftlerinnen, Postdocs  
Referent*in Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung  
Datum und Uhrzeit

                                   

 
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Kommunikation  
AE 8  
Kursnummer F181020  
Gebühren* 125,00 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Wie löse ich interkulturell bedingte Konflikte erfolgreich? Sensibilisierung für unterschiedliche Bedürfnisse und Interaktionsformen

21.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursinhalt

Nicht jeder Konflikt in einer inter- oder multikulturellen Situation ist ein interkultureller Konflikt. Eine reibungslose Kommunikation trägt nicht nur
wesentlich zu guten Arbeitsergebnissen sondern auch zur Arbeitszufriedenheit bei. Unterschiedliche Verhaltensweisen, Werte und Kommunikationsstile zeigen
sich oftmals in multikulturellen Arbeitsfeldern sehr deutlich, und führen zu Kommunikationsstörungen und Konfliktsituationen. Ziel ist es das Bewusstsein für die Besonderheiten der Kommunikation im interkulturellen Kontext zu entwickeln und das Verständnis für Unterschiede zu fördern und auch (verdeckte) Gemeinsamkeiten aufzeigen. So dass Sie am Ende des eintägigen Seminars ihr eigenes auch kulturell bedingtes Kommunikations- und Konfliktverhalten reflektiert haben und zukünftig auf ein erweitertes Kommunikations- und Handlungsrepertoire zurückgreifen können.

Inhalte des Seminars

  • ICS - Intercultural Conflict Style Inventory nach Mitchell Hammer
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Umgang mit interkulturell bedingten Konflikten
  • Handlungsleitlinen und Konfliktbewältigungsstrategien
  • Wie kann eine inter- multikulturelle Konfliktkultur aussehen
  • Interkulturelle Hotspots – welches sind besonders kritische Situationen

 

Die Kenntnisse einer der drei einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz ist Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung
  • oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction
  • oder Interkulturelles Training: Einführung in die arabische Kultur für Lehrende

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
21.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation und Konfliktlösung

F171032 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist leiglich auf der Warteliste möglich.

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

We are all different - How to overcome cultural differences. An Introduction

06.05.2018 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Course description

 

To appreciate establishing contact and interact successfully in cross-cultural situations one needs awareness about specific characteristics of our own culture and cross-cultural differences. Crosscultural knowledge, cultural sensitivity, a high empathy level and frustration tolerance are the basic competences to handle such situations.

Content

  • Cultural Awareness (e.g. the German self-image and the image of the others)
  • Cross-cultural competence: A definition and a theory of cross-cultural learning
  • Cross-cultural differences and communalities on the basis of the frameworks of cultural dimensions and cultural standards

 

At the end of the seminar you will be able to overcome and manage cross-cultural situations appropriately and it will be easier for you to differentiate between a cross-cultural problem and other problems in cross-cultural situations.

 
Speaker Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training  
Date

 

 
Place We will announce the place in an e-mail about 10 days before the date  
Topic

Courses in English, Intercultural skills

 
Work units 8  
Number F181016  
Fee* 125 €  

Registration deadline: 14 days before the course starts

* Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Bewusster Umgang mit Körpersprache in der Lehre

09.11.2017 um 09:00 bis 10.11.2017 um 12:30

Ila Stuckenberg, Schauspielerin

Kursbeschreibung

Wir sprechen immer, auch wenn wir nicht reden. Denn unser Körper sendet ständig Botschaften ohne Worte aus, unabhängig davon, ob uns das bewusst ist. In diesem Seminar werden Wahrnehmung und Deutung von Körpersprache geschult und das Bewusstsein für die non-verbalen Botschaften in der Kommunikation geweckt. Durch einen stimmigen und authentischen Ausdruck von Stimme, Gestik, Körperhaltung und Bewegung können Sie selbstbewusster und somit auch erfolgreicher auftreten. Ziel der Kursreihe ist es, die Körpersprache bewusster wahrzunehmen: Wie wirke ich auf andere? Was vermittelt mir mein Gegenüber? Wie behaupte ich mich oder nehme mich zurück? Wie nehme ich mich selbst wahr?


Schwerpunkte:

  • Übungen aus dem professionellen Theaterbereich- präsentes Auftreten
  • Eigene Präsentation mit direktem Feedback
  • Individuelles Coaching


Lernziele:

  • Körpersprache wahrnehmen und einsetzen
  • Präsenz zeigen ohne sich aufzudrängen
  • Sicheres Auftreten ohne überheblich zu wirken
  • Förderung des Selbst-Bewusst-Seins

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
9.11.17 9:00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12

Hochschuldidaktik Vertiefung

F172014 187,50 €
10.11.17 9:00 bis 16:30          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

In Kooperation mit PerLe.

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Gut vorbereitet für das Unvorhersehbare

22.05.2017 von 09:00 bis 16:30

Stephanie Janssen, Coaching . Beratung

Kursbeschreibung

Mit Menschen zusammenzuarbeiten und mit ihnen gemeinsam etwas erreichen zu wollen bedeutet auch immer die direkte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen und Erwartungshaltungen. Gerade in Führungspositionen, in denen es oftmals verstärkt darum geht, eigene inhaltliche Interessen zu forcieren oder Menschen bewerten zu müssen, besteht Notwendigkeit mit Widerständen konstruktiv umzugehen. Gleichzeitig muss man auch Enttäuschungen auf der Gegenseite, z.B. beim Verkünden einer Note, aushalten können. Das kann, gerade wenn das Interesse an einer positiven Beziehungsgestaltung am Gegenüber besteht, zu einem "inneren Spagat" führen. Wenn Wiederstände dann auch noch wie aus dem Nichts heraus in einer Gesprächssituation auftauchen, kann das irritieren.

Die Veranstaltung dient dazu, in unerwarteten Situationen eigene Souveränität zu erhalten.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Das Handlungssteuerungsmodell von Prof. Julius Kuhl:
  • Erkennen und Verstehen von Persönlichkeitsstrukturen
  • Erkennen von Motiven
  • Transfer der Erkenntnisse in die Rollengestaltung


Neben dem Handlungssteuerungsmodell sollen folgende Inhalte in der Veranstaltung erarbeitet werden:

  • von der Schwierigkeit, unpopuläre Entscheidungen zu treffen und diese zu kommunizieren
  • Von der Fähigkeit, Negatives zu kommunizieren und dennoch die motivation beim Gegenüber für das Thema zu erhalten
  • Von der Fähigkeit, sehr schnell in eine situationsgerechte Reaktion zu kommen
  • Von der Haltung, um auf Augenhöhe kommunizieren zu können

 

Datum

Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
22.5.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation und Konfliktlösung

F171019 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste mölgich.

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Gelassen in Networking und Smalltalk. Kommunikationstraining durch Improvisationstheater

12.06.2017 um 15:00 bis 07.07.2017 um 18:00

Manja Kürschner

Kursbeschreibung

Teil I: Keine Angst zu scheitern

Keith Johnstone, Begründer des modernen Improvisationstheaters, versteht unter der Improvisation eine bejahende Lebenseinstellung. Wer improvisiert, versucht aus einer unerwarteten Situation das Beste zu machen. Lernen Sie mit Hilfe von szenischer Kommunikation und Simulation spielerisch Ihre Grenzen kennen und erweitern Sie in einem sicheren Rahmen Ihre Komfortzone.

Termin:

  •  Montag, 12. Juni 2017, 15.00 – 18.00 Uhr


Teil II: Was tun, wenn’s Stress gibt?

Anhand fortgeschrittener Improvisationsübungen erfahren Sie, wie Sie mit Konflikten in Networking- oder Smalltalksituationen umgehen können und welche Möglichkeiten Sie haben, in stressigen Situationen zu reagieren. Der spielerische Zugang soll dabei die Angst vor der Konfrontation nehmen und zu kreativen Lösungen verhelfen.

Termin:

  • Freitag, 07. Juli 2017, 15.00 – 18.00 Uhr

 

Der Ort wird jeweils noch bekannt gegeben.

Anmeldungen bitte über Ruth Kamm

 

Zur Referentin:
Dr. Manja Kürschner studierte an der CAU Kiel Deutsch und Englisch im Lehramt und arbeitet als Gymnasiallehrerin. Sie hat im Bereich Hochschuldidaktik und Methodenlehre in der Empirischen Bildungsforschung gearbeitet und schloss 2014 ihre Promotion in Englischer Philologie ab.
Manja Kürschner verfügt über mehrjährige Trainingserfahrungen im Bereich der Theaterpädagogik und des Improvisationstheaters und ist Mitglied einer Kieler Improvisationstheaters Talking Heads. Ihr Trainingsportfolio umfasst u.a. die Bereiche Kommunikation, Hochschuldidaktik und Präsentation.

 

Das Logo von via:mentoDieser Kurs wird organisiert von via:mento.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Hörsaaltraining: Auftritt – Stimme – Freie Rede

26.09.2017 um 09:00 bis 27.09.2017 um 17:00

Barbara Greese, M.A. Rhetorik –und Kommunikationstrainerin, Stimmbildnerin, Coach

Kursbeschreibung

Wissenschaftliches Reden in Forschung und Lehre findet oft in großen Hörsälen und Konferenzzentren statt, die mitunter mehreren hundert ZuhörerInnen Platz bieten. Derartige Podien stellen besonders hohe Anforderungen an das Auftreten und Reden, damit eine direkte Kommunikation zwischen Redner/in und Publikum wirklich möglich wird. Es ist daher hilfreich, sich vertraut zu machen mit den Besonderheiten des Redens auf großen Hörsaalbühnen, dem Umgang mit den Raumdimensionen, der Entfernung zum Publikum und mit der Technik (Mikrofonarten, Scheinwerfer, Leinwände).

Das Seminar bietet die seltene Möglichkeit eines Trainings im Hörsaal. So werden die zentrale Bedeutung des Raumes, seine Ausstattung und Technik als wesentliche Gestaltungselemente einer Rede oder Lehrveranstaltung erlebbar und können gezielt genutzt werden. Ziel ist es, präsent, engagiert und ohne falsche Anstrengung zu reden und so die ZuhörerInnen zu erreichen und zu begeistern.
Arbeitsschwerpunkte:

  • Freie Rede?
  • Bühnenpräsenz?
  • Kontakt zum Publikum
  • Gestaltung des Raumes
  • Beleuchtung?
  • Mikrofon?
  • Rednerpult

Methode:

  • Training mit Stegreifaufgaben
  • Selbstreflexion und Feedback
  • Experteninput?
  • Videoanalyse

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
26.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr 16

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172003 250 €
27.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

In Kooperation mit PerLe.

 

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Sicher auftreten - frei reden. Ein Rhetoriktraining

27.02.2018 bis 28.02.2018

Kursbeschreibung  

Im wissenschaftlichen Diskurs wie in der Lehre gilt es, Inhalte klar darzulegen und überzeugend mitzuteilen. Sicheres Auftreten, Hörerorientierung und strukturierte Gedankenführung sind dabei Basis für Wirkung und Erfolg. Die persönliche Ausstrahlung ist entscheidend. Das Seminar bietet ein ganzheitliches Rhetoriktraining, um den eigenen Redestil weiter zu entfalten und an der eigenen Überzeugungskraft mit Körpersprache, Stimme und Wort zu arbeiten.

Arbeitsschwerpunkte des Trainings sind:

  • Spontane Rede
  • Individueller Redestil
  • Bühnenpräsenz und Kontakt zum Publikum
  • Umgang mit Lampenfieber

 

Methoden:

  • Stegreifaufgaben
  • Körper-, Atem- und Stimmübungen
  • Intensives Einzelfeedback
  • Videoanalyse
 
Zielgruppe Lehrende  
Referent*in Barbara Greese - Rezitation, Psycholinguistik, Rhetorik  
Datum und Uhrzeit

27.2.18, 9:00-16:30 Uhr                                                        

28.2.18, 9:00-16:30 Uhr

 
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Themen Kommunikation, Hochschuldidaktik Vertiefung  
AE 16  
Kursnummer F182002  
Gebühren* 250,00 €  

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück