Wählen Sie aus folgenden Kursen:

19.5. - Statusspiele? Situationen gestalten!

19.05.2017 von 09:00 bis 14:00

Kursbeschreibung

Begegnungen, Gespräche, Vortragssituationen, Projektarbeit.
In all den genannten und beinahe allen Situationen, in denen mindestens zwei Personen aufeinander treffen, finden Statusspiele statt.
Je nach Position, aus der heraus die jeweiligen Gesprächspartner*innen agieren, sind Konflikte vorprogrammiert. Innerhalb einer Projektarbeit kann es durch unbewusstes, unkontrolliertes Spielen mit Status zum Stillstand der Produktivität kommen. Man wünscht sich ein internes Warnsystem, in dem ein Statusspiel enttarnt und der passende Gegenzug vorgeschlagen wird. Das ist nicht ganz so einfach, denn Statusspiele finden häufig unbewusst statt. Das Wissen um Statussituationen und deren Wirkung schärft allerdings bereits die Sensibilität für Statusspiele und zielführende Reaktionen.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer*innen  die verschiedenen Statuspositionen und Statussituationen kennen und beschäftigen sich intensiv mit statusbestimmenden Merkmalen und deren Wirkung im beruflichen Kontext.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
19.5.17 9.00 bis 14:00 Uhr 6

Selbstkompetenz, Kommunikation, Führung

F171038 100 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

22.5. - Gut vorbereitet für das Unvorhersehbare

22.05.2017 von 09:00 bis 16:30

Stephanie Janssen, Coaching . Beratung

Kursbeschreibung

Mit Menschen zusammenzuarbeiten und mit ihnen gemeinsam etwas erreichen zu wollen bedeutet auch immer die direkte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sichtweisen und Erwartungshaltungen. Gerade in Führungspositionen, in denen es oftmals verstärkt darum geht, eigene inhaltliche Interessen zu forcieren oder Menschen bewerten zu müssen, besteht Notwendigkeit mit Widerständen konstruktiv umzugehen. Gleichzeitig muss man auch Enttäuschungen auf der Gegenseite, z.B. beim Verkünden einer Note, aushalten können. Das kann, gerade wenn das Interesse an einer positiven Beziehungsgestaltung am Gegenüber besteht, zu einem "inneren Spagat" führen. Wenn Wiederstände dann auch noch wie aus dem Nichts heraus in einer Gesprächssituation auftauchen, kann das irritieren.

Die Veranstaltung dient dazu, in unerwarteten Situationen eigene Souveränität zu erhalten.

Inhalte der Veranstaltung:

  • Das Handlungssteuerungsmodell von Prof. Julius Kuhl:
  • Erkennen und Verstehen von Persönlichkeitsstrukturen
  • Erkennen von Motiven
  • Transfer der Erkenntnisse in die Rollengestaltung


Neben dem Handlungssteuerungsmodell sollen folgende Inhalte in der Veranstaltung erarbeitet werden:

  • von der Schwierigkeit, unpopuläre Entscheidungen zu treffen und diese zu kommunizieren
  • Von der Fähigkeit, Negatives zu kommunizieren und dennoch die motivation beim Gegenüber für das Thema zu erhalten
  • Von der Fähigkeit, sehr schnell in eine situationsgerechte Reaktion zu kommen
  • Von der Haltung, um auf Augenhöhe kommunizieren zu können

 

Datum

Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
22.5.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation und Konfliktlösung

F171019 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste mölgich.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

13.6. - We are all different - How to overcome cultural differences. An Introduction

13.06.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Course description

To appreciate establishing contact and interact successfully in cross-cultural
situations one needs awareness about specific characteristics of our own culture
and cross-cultural differences. Cross-cultural knowledge, cultural sensitivity, a
high empathy level and frustration tolerance are the basic competences to
handle such situations.

Content

  • Cultural Awareness (e.g. the German self-image and the image of the others)
  • Cross-cultural competence: A definition and a theory of cross-cultural learning
  • Cross-cultural differences and communalities on the basis of the frameworks of cultural dimensions and cultural standards
  • Critical incidents: as a helpful method to overcome cross-cultural situations.

At the end of the seminar you will be able to overcome and manage crosscultural
situations appropriately and it will be easier for you to differentiate
between a cross-cultural problem and other problems in cross-cultural situations.

 

Date Time Ort AE Subject area Cours number Fees*
June 13th 2017 9.00 a.m to 16:30 p.m. will be announced by e-mail 8

Courses in English

Intercultural skills

F171030 125 €

* Free for employees of CAU and PhD students who are registered in Graduiertenzentrum.

 

REGISTRATION

Closing date for registration: 14 days before the course

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

14.6. - Windstärke 7: Standfest kommunizieren und handeln. Ein Workshop für Wissenschaftlerinnen

14.06.2017 von 09:00 bis 16:30

Stephanie von Below, Potentialcoaching / Beratung

Kursinhalt

Sie werden in diesem Workshop praktikable Handlungsalternativen und Tipps
für Ihr eigenes Standing im Hochschulalltag besprechen und exemplarisch
erproben. Darüber hinaus lernen Sie die Unterschiede individueller Sprachwelten und Eskalationsstufen kennen. Kurz um, es geht darum, schnelle Lösungen für den beruflichen Sprachgebrauch zu entwickeln und Ihre eigenen Kommunikationsstrategien mit Blick auf Ihre beruflichen Ziele zu erweitern.

Die Inhalte des Seminars:

  • geschlechterspezifische Sprachwelten
  • Souverän und erfolgreich kommunizieren
  • Körpersprachliche und verbale Kommunikationsstrategien

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
14.6.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Selbstkompetenz, Kommunikation

F171044 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

19.6. - Wir kommunizieren alle - anders! Sensibilisierung und Umgang mit kulturell unterschiedlichen Kommunikationsmustern

19.06.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Kursbeschreibung

„Verstehen, Missverstehen, Nix-verstehen!“: Unterschiedliche Kommunikationsstile zeigen sich in multikulturellen Arbeitsfeldern oft sehr deutlich. Insbesondere unterschiedliches nonverbales Verhalten aber auch ein anderer Sprachgebrauch führen oft zu Missverständnissen, Befindlichkeits- und Kommunikationsstörungen. Reibungsverluste und sinkende (Arbeits-)motivation können die Folgen sein. Ziel dieses Seminares ist es das Bewusstsein für die Besonderheiten der Kommunikation im interkulturellen Kontext zu entwickeln und das Verständnis für Unterschiede zu fördern und auch (verdeckte) Gemeinsamkeiten aufzeigen. So dass Sie am Ende des Tages ihr eigenes auch kulturell bedingtes Kommunikationsverhalten reflektiert haben und zukünftig auf ein erweitertes Kommunikations- und Handlungsrepertoire zurückgreifen können.

Inhalte des Seminars:

  • Verbale- nonverbale- und paraverbale Kommunikation
  • Low- und High-Kontext: im Detail
  • Direkte und indirekte Kommunikation
  • Reflexion der eigenen Kommunikationsmuster und Erkenntnisse und Konsequenzen, die sich daraus für den inter-/mulitkulturellen Umgang ergeben

 

Die Kenntnisse der einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz sind Voraussetzung für die Teilnahme:

Einführung in die Interkulturelle Kompetenz: Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
19.6.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation

F171031 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

27.6. - Wie löse ich interkulturell bedingte Konflikte erfolgreich? Sensibilisierung für unterschiedliche Bedürfnisse und Interaktionsformen

27.06.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursinhalt

Nicht jeder Konflikt in einer inter- oder multikulturellen Situation ist ein interkultureller Konflikt. Eine reibungslose Kommunikation trägt nicht nur
wesentlich zu guten Arbeitsergebnissen sondern auch zur Arbeitszufriedenheit bei. Unterschiedliche Verhaltensweisen, Werte und Kommunikationsstile zeigen
sich oftmals in multikulturellen Arbeitsfeldern sehr deutlich, und führen zu Kommunikationsstörungen und Konfliktsituationen. Ziel ist es das Bewusstsein für die Besonderheiten der Kommunikation im interkulturellen Kontext zu entwickeln und das Verständnis für Unterschiede zu fördern und auch (verdeckte) Gemeinsamkeiten aufzeigen. So dass Sie am Ende des eintägigen Seminars ihr eigenes auch kulturell bedingtes Kommunikations- und Konfliktverhalten reflektiert haben und zukünftig auf ein erweitertes Kommunikations- und Handlungsrepertoire zurückgreifen können.

Inhalte des Seminars

  • ICS - Intercultural Conflict Style Inventory nach Mitchell Hammer
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Umgang mit interkulturell bedingten Konflikten
  • Handlungsleitlinen und Konfliktbewältigungsstrategien
  • Wie kann eine inter- multikulturelle Konfliktkultur aussehen
  • Interkulturelle Hotspots – welches sind besonders kritische Situationen

 

Die Kenntnisse der einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz sind Voraussetzung für die Teilnahme:

Einführung in die Interkulturelle Kompetenz: Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
27.6.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation und Konfliktlösung

F171032 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

29./30.6. - Hochschulkommunikation

29.06.2017 um 09:00 bis 30.06.2017 um 12:30

Dr. Christina Ada Anders, TU Dresden

Kursbeschreibung

Zur alltäglichen Praxis von Wissenschaftler/innen gehört es zu kommunizieren. Doch worin unterscheidet sich die kommunikative Praxis im Hochschulbereich? Hochschulkommunikation umfasst die Mitglieder, die Kanäle und die Themen kommunikativer Prozesse in wissenschaftlichen Einrichtungen. Dazu gehören die Wissenschaftskommunikation als ein an die Öffentlichkeit gerichtetes Sprechen über wissenschaftliche Aktivitäten (Public Relations, Wissenschaftsmarketing) ebenso dazu wie Strategiepapiere, mit denen eine Hochschule sich hochschulpolitisch positioniert (z.B. der Struktur- und Entwicklungsplan der CAU, Zielvereinbarungen), aber auch sämtliche Kommunikationsprozesse im Kontext von Organisationsentwicklung (z.B. Change Management, Krisenkommunikation) und Dialog (z.B. Verhandlungsgespräche, Mitarbeitergespräche, Beratungen). 

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Hochschulkommunikation als Kommunikationsmanagement wahrzunehmen und darauf aufbauend Strategien für die verschiedenen Kommunikationssituationen im Hochschulbereich ableiten und bilden zu können.

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
29.06.17 9.00 bis 16.30 Uhr wird per E-Mail bekanntgegeben 12 Kommunikation, Führung F171037 187,50 €
30.06.17 9.00 bis 12.30 Uhr        

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

25.9. - Heterogenität der Studierenden in der Lehre - Herausforderung und Chance

25.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Kursbeschreibung

Die Heterogenität der Studierenden nimmt in den letzten Jahren messbar zu. Insbesondere bei den Masterstudiengängen ist dies zu beobachten, aber auch bei den Erstsemestern in den Bachelorstudiengängen. Die moderne Hochschullehre hat hierfür mittlerweile ihren eigenen Begriff: Polyvalenz. Diese Polyvalenz der Studierenden stellt Lehrende vor unterschiedliche Herausforderungen. Ganz konkret: Wie gehe ich mit dem unterschiedlichen Vorwissen in den Lehrveranstaltung um? Welche Methoden können unterstützen? Wie kann ich diese Herausforderung als Chance für die Studierenden und für mich als Lehrende nutzen? Aber auch: Wie gehe ich als Lehrende mit den formulierten aber auch mit den impliziten unterschiedlichen Erwartungshaltungen der Studierenden an mich um? 


Inhalte des Workshops sind:

  • Methodenmix für den Umgang mit Polyvalenz sowohl für kleinere Seminargruppen als auch für größere Veranstaltungen 
  • Reflexion der eigenen Haltung und Einstellung zum Thema Polyvalenz
  • Umgang mit inneren und äußeren Konfliktsituationen, die durch Polyvalenz hervorgerufen werden können

 

Datum

Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
25.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172006 125€

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

12.10. - Den Funken überspringen lassen: Mit Begeisterung anstecken - mitreißen statt vortragen

12.10.2017 von 09:00 bis 16:30

Dirk Bock, accelerate GmbH

Kursbeschreibung

Wenn jemand für sein Thema brennt, heißt es noch lange nicht, dass vor einem Auditorium der Funke  so überspringt, dass auch die Zuhörer möglichst bald in Flammen stehen. Enthusiastisch vorgetragene Themen können oft im Raum verpuffen und schaffen es nicht, das Publikum mit Begeisterung anzustecken.
Oft  liegt es an einem Problem, dass auf verschiedene Instrumente, die dem Vortragenden zur Verfügung stehen, übertragen werden kann.

Dysbalance.

  • Dysbalance zwischen dem, was gesagt werden soll und dem, was getan wird; also ein Ungleichgewicht zwischen der vom Zuhörer erlebten Körpersprache, den  stimmlichen Eindrücken und dem Gesagten,
  • Dysbalance der inneren und äußeren Haltung des Vortragenden,
  • aber auch Dysbalance der  gegenseitigen Erwartungen von Auditorium und Dozent.


Wie also kann man Verbindung aufnehmen?
Wie kann man Kontakt aufbauen, der wie ein Funke von der „Bühne“ des Dozenten auf das Publikum überspringt, hin und her fliegt und immer mehr Energie freisetzt, so dass aus einem einseitigen Vortrag ein beidseitiges aktives Lern- und Lehrerlebnis werden kann.

 

Ziel:

Ziel dieses Seminares ist es, Lehrenden Anregungen und Impulse zu geben, wie man mit dem Einklang von Körpersprache, Stimme, der eingesetzten Worte, aber auch mit einer stimmigen authentischen Haltung eine Verbindung zum Auditorium herstellen kann, um eine Vorlesung oder einen Vortrag zu einem Erlebnis von Aktivität und gegenseitig freigesetzter Energie zu machen.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
12.10.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172013 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

9./10.11. - Bewusster Umgang mit Körpersprache in der Lehre

09.11.2017 um 09:00 bis 10.11.2017 um 12:30

Ila Stuckenberg, Schauspielerin

Kursbeschreibung

Wir sprechen immer, auch wenn wir nicht reden. Denn unser Körper sendet ständig Botschaften ohne Worte aus, unabhängig davon, ob uns das bewusst ist. In diesem Seminar werden Wahrnehmung und Deutung von Körpersprache geschult und das Bewusstsein für die non-verbalen Botschaften in der Kommunikation geweckt. Durch einen stimmigen und authentischen Ausdruck von Stimme, Gestik, Körperhaltung und Bewegung können Sie selbstbewusster und somit auch erfolgreicher auftreten. Ziel der Kursreihe ist es, die Körpersprache bewusster wahrzunehmen: Wie wirke ich auf andere? Was vermittelt mir mein Gegenüber? Wie behaupte ich mich oder nehme mich zurück? Wie nehme ich mich selbst wahr?


Schwerpunkte:

  • Übungen aus dem professionellen Theaterbereich- präsentes Auftreten
  • Eigene Präsentation mit direktem Feedback
  • Individuelles Coaching


Lernziele:

  • Körpersprache wahrnehmen und einsetzen
  • Präsenz zeigen ohne sich aufzudrängen
  • Sicheres Auftreten ohne überheblich zu wirken
  • Förderung des Selbst-Bewusst-Seins

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
9.11.17 9:00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12

Hochschuldidaktik Vertiefung

F172014 187 €
10.11.17 9:00 bis 16:30          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück