Wählen Sie aus folgenden Kursen:

21.9. - Wie löse ich interkulturell bedingte Konflikte erfolgreich? Sensibilisierung für unterschiedliche Bedürfnisse und Interaktionsformen

21.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursinhalt

Nicht jeder Konflikt in einer inter- oder multikulturellen Situation ist ein interkultureller Konflikt. Eine reibungslose Kommunikation trägt nicht nur
wesentlich zu guten Arbeitsergebnissen sondern auch zur Arbeitszufriedenheit bei. Unterschiedliche Verhaltensweisen, Werte und Kommunikationsstile zeigen
sich oftmals in multikulturellen Arbeitsfeldern sehr deutlich, und führen zu Kommunikationsstörungen und Konfliktsituationen. Ziel ist es das Bewusstsein für die Besonderheiten der Kommunikation im interkulturellen Kontext zu entwickeln und das Verständnis für Unterschiede zu fördern und auch (verdeckte) Gemeinsamkeiten aufzeigen. So dass Sie am Ende des eintägigen Seminars ihr eigenes auch kulturell bedingtes Kommunikations- und Konfliktverhalten reflektiert haben und zukünftig auf ein erweitertes Kommunikations- und Handlungsrepertoire zurückgreifen können.

Inhalte des Seminars

  • ICS - Intercultural Conflict Style Inventory nach Mitchell Hammer
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Umgang mit interkulturell bedingten Konflikten
  • Handlungsleitlinen und Konfliktbewältigungsstrategien
  • Wie kann eine inter- multikulturelle Konfliktkultur aussehen
  • Interkulturelle Hotspots – welches sind besonders kritische Situationen

 

Die Kenntnisse einer der drei einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz ist Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung
  • oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction
  • oder Interkulturelles Training: Einführung in die arabische Kultur für Lehrende

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
21.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Interkulturelle Kompetenz, Kommunikation und Konfliktlösung

F171032 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

Der Kurs ist leider ausgebucht. Eine Registrierung ist leiglich auf der Warteliste möglich.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

25.9. - Heterogenität der Studierenden in der Lehre - Herausforderung und Chance

25.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Kursbeschreibung

Die Heterogenität der Studierenden nimmt in den letzten Jahren messbar zu. Insbesondere bei den Masterstudiengängen ist dies zu beobachten, aber auch bei den Erstsemestern in den Bachelorstudiengängen. Die moderne Hochschullehre hat hierfür mittlerweile ihren eigenen Begriff: Polyvalenz. Diese Polyvalenz der Studierenden stellt Lehrende vor unterschiedliche Herausforderungen. Ganz konkret: Wie gehe ich mit dem unterschiedlichen Vorwissen in den Lehrveranstaltung um? Welche Methoden können unterstützen? Wie kann ich diese Herausforderung als Chance für die Studierenden und für mich als Lehrende nutzen? Aber auch: Wie gehe ich als Lehrende mit den formulierten aber auch mit den impliziten unterschiedlichen Erwartungshaltungen der Studierenden an mich um? 


Inhalte des Workshops sind:

  • Methodenmix für den Umgang mit Polyvalenz sowohl für kleinere Seminargruppen als auch für größere Veranstaltungen 
  • Reflexion der eigenen Haltung und Einstellung zum Thema Polyvalenz
  • Umgang mit inneren und äußeren Konfliktsituationen, die durch Polyvalenz hervorgerufen werden können

 

Die Kenntnisse einer der drei einführenden Veranstaltungen in die Interkulturelle Kompetenz ist Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung
  • oder We are all different! How to overcome cross-cultural differences. An introduction
  • oder Interkulturelles Training: Einführung in die arabische Kultur für Lehrende

 

Datum

Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
25.9.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172006 125€

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

26./27.9. - Hörsaaltraining: Auftritt – Stimme – Freie Rede

26.09.2017 um 09:00 bis 27.09.2017 um 17:00

Barbara Greese, M.A. Rhetorik –und Kommunikationstrainerin, Stimmbildnerin, Coach

Kursbeschreibung

Wissenschaftliches Reden in Forschung und Lehre findet oft in großen Hörsälen und Konferenzzentren statt, die mitunter mehreren hundert ZuhörerInnen Platz bieten. Derartige Podien stellen besonders hohe Anforderungen an das Auftreten und Reden, damit eine direkte Kommunikation zwischen Redner/in und Publikum wirklich möglich wird. Es ist daher hilfreich, sich vertraut zu machen mit den Besonderheiten des Redens auf großen Hörsaalbühnen, dem Umgang mit den Raumdimensionen, der Entfernung zum Publikum und mit der Technik (Mikrofonarten, Scheinwerfer, Leinwände).

Das Seminar bietet die seltene Möglichkeit eines Trainings im Hörsaal. So werden die zentrale Bedeutung des Raumes, seine Ausstattung und Technik als wesentliche Gestaltungselemente einer Rede oder Lehrveranstaltung erlebbar und können gezielt genutzt werden. Ziel ist es, präsent, engagiert und ohne falsche Anstrengung zu reden und so die ZuhörerInnen zu erreichen und zu begeistern.
Arbeitsschwerpunkte:

  • Freie Rede?
  • Bühnenpräsenz?
  • Kontakt zum Publikum
  • Gestaltung des Raumes
  • Beleuchtung?
  • Mikrofon?
  • Rednerpult

Methode:

  • Training mit Stegreifaufgaben
  • Selbstreflexion und Feedback
  • Experteninput?
  • Videoanalyse
Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
26.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr 16

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172003 250 €
27.9.17 9.00 bis 17:00 Uhr        

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

12.10. - Den Funken überspringen lassen: Mit Begeisterung anstecken - mitreißen statt vortragen

12.10.2017 von 09:00 bis 16:30

Dirk Bock, accelerate GmbH

Kursbeschreibung

Wenn jemand für sein Thema brennt, heißt es noch lange nicht, dass vor einem Auditorium der Funke  so überspringt, dass auch die Zuhörer möglichst bald in Flammen stehen. Enthusiastisch vorgetragene Themen können oft im Raum verpuffen und schaffen es nicht, das Publikum mit Begeisterung anzustecken.
Oft  liegt es an einem Problem, dass auf verschiedene Instrumente, die dem Vortragenden zur Verfügung stehen, übertragen werden kann.

Dysbalance.

  • Dysbalance zwischen dem, was gesagt werden soll und dem, was getan wird; also ein Ungleichgewicht zwischen der vom Zuhörer erlebten Körpersprache, den  stimmlichen Eindrücken und dem Gesagten,
  • Dysbalance der inneren und äußeren Haltung des Vortragenden,
  • aber auch Dysbalance der  gegenseitigen Erwartungen von Auditorium und Dozent.


Wie also kann man Verbindung aufnehmen?
Wie kann man Kontakt aufbauen, der wie ein Funke von der „Bühne“ des Dozenten auf das Publikum überspringt, hin und her fliegt und immer mehr Energie freisetzt, so dass aus einem einseitigen Vortrag ein beidseitiges aktives Lern- und Lehrerlebnis werden kann.

 

Ziel:

Ziel dieses Seminares ist es, Lehrenden Anregungen und Impulse zu geben, wie man mit dem Einklang von Körpersprache, Stimme, der eingesetzten Worte, aber auch mit einer stimmigen authentischen Haltung eine Verbindung zum Auditorium herstellen kann, um eine Vorlesung oder einen Vortrag zu einem Erlebnis von Aktivität und gegenseitig freigesetzter Energie zu machen.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
12.10.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Hochschuldidaktik Vertiefung, Kommunikation

F172013 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

9./10.11. - Bewusster Umgang mit Körpersprache in der Lehre

09.11.2017 um 09:00 bis 10.11.2017 um 12:30

Ila Stuckenberg, Schauspielerin

Kursbeschreibung

Wir sprechen immer, auch wenn wir nicht reden. Denn unser Körper sendet ständig Botschaften ohne Worte aus, unabhängig davon, ob uns das bewusst ist. In diesem Seminar werden Wahrnehmung und Deutung von Körpersprache geschult und das Bewusstsein für die non-verbalen Botschaften in der Kommunikation geweckt. Durch einen stimmigen und authentischen Ausdruck von Stimme, Gestik, Körperhaltung und Bewegung können Sie selbstbewusster und somit auch erfolgreicher auftreten. Ziel der Kursreihe ist es, die Körpersprache bewusster wahrzunehmen: Wie wirke ich auf andere? Was vermittelt mir mein Gegenüber? Wie behaupte ich mich oder nehme mich zurück? Wie nehme ich mich selbst wahr?


Schwerpunkte:

  • Übungen aus dem professionellen Theaterbereich- präsentes Auftreten
  • Eigene Präsentation mit direktem Feedback
  • Individuelles Coaching


Lernziele:

  • Körpersprache wahrnehmen und einsetzen
  • Präsenz zeigen ohne sich aufzudrängen
  • Sicheres Auftreten ohne überheblich zu wirken
  • Förderung des Selbst-Bewusst-Seins

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
9.11.17 9:00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12

Hochschuldidaktik Vertiefung

F172014 187 €
10.11.17 9:00 bis 16:30          

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück