„Where we stand” – Wie kann ich ressourcenorientiert gegen Diskriminierung handeln?

20.06.2019 um 09:00 bis 21.06.2019 um 12:30

Dirk Eilers, politischer Bildner und Theaterpädagoge

Kursbeschreibung  

In diesem Kurs wollen wir uns zunächst selbstreflexiv mit den Grundlegungen des Social Justice Ansatzes vertraut machen.
Darauf aufbauend beschäftigen wir uns exemplarisch mit der Klassismuskritik im Rahmen des Social Justice (social-justice.eu). Es geht darum zu erforschen wie klassistische Diskriminierung mit anderen Formen von struktureller Diskriminierung zusammenhängt und was wir alltäglich dagegen tun können.

 
Lernziele
  • Kennenlernen der Grundlagen des Social Justice und machtkritischer Diversity
  • Kennenlernen von Klassismus als Diskriminierungsform und -praxis
  • Biografische Erfahrungen als Zugang zur Selbstreflexion
  • Sich selbstverorten können innerhalb verschiedener Differenzordnungen und -kategorien
  • Wendepunkte im Lernen und Wissen zum Themenfeld Diskriminierungen wahrnehmen können
 
Zielgruppe Hochschulpersonal aus aus Administration und Technik sowie aus Wissenschaft und Lehre  
Referent*in Dirk Eilers, politischer Bildner und Theaterpädagoge  
     
Ort wird 10 Tage vor Kursbeginn per E-Mail bekannt gegeben  
Zertifikat (Kürzel) F5, H4  
AE 12  
Kursnummer F191034  
Gebühren* 187,50€  
 
* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

                  Logo des Diversity Audits des Stifterverbandes:Quadrat Kreis und Dreieck überlappen sich

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück