Angebote für das Hochschulpersonal aus Wissenschaft und Lehre

Über die unten stehenden Logos werden Sie direkt auf die Seiten unserer Bereiche geleitet: Zertifikatsprogramme, Coaching, Kursangebot und Lehrevaluation.

   

Zeretifikate

Sprechstunden

Bitte melden Sie sich vorher zu den Sprechstunden bei Katharina Abermeth an.

 

  Zertifikatssprechstunde

Freitag 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung
Beratungssprechstunde

Freitag 9 bis 10 Uhr oder nach Vereinbarung

 

Aktuelles

Das Netzwerk Hochschuldidaktik Schleswig-Holstein

 

Die Christian-Albrechts-Universität ist Mitglied im Netzwerk Hochschuldidaktik Schleswig-Holstein.

Das Netzwerk Hochschuldidaktik Schleswig‐Holstein soll den hiesigen Universitäten und Fachhochschulen eine Möglichkeit bieten, sich untereinander auszutauschen und gemeinsam Programme zu planen, Strukturen zu vereinheitlichen und die Anrechnung von Bescheinigungen aus den Weiterbildungsangeboten zu erleichtern. Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage der Fachhochschule Kiel.

Mitglieder im Netzwerk sind:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Stabsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen)

Fachhochschule Kiel

Fachhochschule Flensburg

Europa Universität Flensburg

Universität zu Lübeck, Dozierenden-Service-Center

Universität zu Lübeck, Projekt Einstiege ins Studium

Fachhochschule Lübeck, Projekt Einstiege ins Studium

Das Netzwerk ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd).

Angebote in Kürze:

27.6. - Wir sind alle verschieden! Wertschätzender Umgang mit kultureller Vielfalt. Eine Einführung

27.06.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursinhalt

Der wertschätzende Umgang und das erfolgreiche Interagieren in interkulturellen Situationen setzt einen bewussten Umgang mit fremden Kulturen voraus. Dazu ist es hilfreich die Besonderheiten der eigenen Kultur und ihre Wirkung auf Angehörige anderer Kulturen einschätzen zu können. Das interkulturelle Wissen, eine hohe Empathiefähigkeit, kulturelle Sensibilität und Frustrationstoleranz sind dafür notwendig.

Die Inhalte des Seminars sind dementsprechend:

  • Bewusstwerdung – Cultural Awareness (z.B. das deutsches Selbstverständnis und die Fremdbilder)
  • Interkulturelle Unterschiede (z. B. Kulturdimensionen, -standards als unterschiedliche Modelle um Kulturen zu differenzieren)
  • Wahrnehmungsvereinfachungen und –verzerrungen
  • Critical Incidents als hilfreiche Methode um mit interkulturellen Situationen kompetenter umzugehen



Am Ende des Seminars können Sie angemessener mit weniger Reibungsverlusten mit Personen anderer Kulturen umgehen. Es wird Ihnen leichter fallen zu unterscheiden, ob der interkulturell schwierigen Situation wirklich ein interkulturelles Problem zu Grunde liegt.

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
27.6.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Interkulturelle Kompetenz

F171057 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

5.7. - Multikulturelle Teams erfolgreich führen

05.07.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training

Kursinhalt

Es ist wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt, ob homogen oder heterogen zusammengesetzte Teams bessere Leistungen erzielen. Empirisch zeigt sich aber im Moment, dass multikulturelle Teams entweder viel bessere oder viel schlechtere Leistungen erbringen als monokulturelle Teams. Und insbesondere die Führungskraft kann eine entscheidende Rolle hierbei spielen. Besondere Aufgaben und Herausforderungen bei der Führung von multikulturellen Teams sind:

  • kulturelle Sensibilität zu entwickeln,
  • Unterschiede in Denk- und Handlungsweisen er- und anzuerkennen,
  • kulturspezifische Fähigkeiten der Teammitglieder produktiv einzusetzen und
  • die interkulturelle Zusammenarbeit zu fördern.

 

Inhalte des Seminars

  • Führungsverhalten und Führungsinstrumente für internationale/multikulturelle Teams
  • Reflexion des eigenen Führungsstils und Erkenntnisse hinsichtlich der Führung von internationalen/multikulturellen Teams
  • Umgang mit unterschiedlichen Denk- und Verhaltensmustern z. B. in Bezug auf Entscheidungen treffen, Arbeitsstruktur, Motivation, Emotionen etc.
  • Entwicklungsstufen multikulturellen Teams kennen und wertstiftend nutzen

Nach dem Seminar werden Sie internationale/mulitkulturelle Teams professioneller und effektiver führen können und sich sicherer im Umgang mit internationalen/multikulturellen Teams fühlen.

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
5.7.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Interkulturelle Kompetenz, Führung

F172004 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

6.7. - Umgang mit interkultureller Vielfalt in der Lehre

06.07.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursinhalt

Die ersten Kontakte mit Menschen aus anderen Herkunftsländern empfinden wir oft als interessant und anregend. Wenn wir dann in der direkten Kommunikation in der Lehre oder auch in der Sprechstunde stehen, z. B. beim Nachfragen, beim Diskutieren, beim Besprechen von Hausarbeiten etc. erleben wir häufig Überraschungen. Was für uns selbst normal erscheint, ruft beim Gegenüber Unsicherheit und Irritation und nicht selten Fehlinterpretationen hervor und umgekehrt ebenso. In diesem Workshop soll folgenden Fragen nachgegangen werden: Welche Unterschiede und welche Probleme kann es in der
Kommunikation mit ausländischen Studierenden geben? Welche schwierigen Situationen können auftreten und wie kann ich mit diesen professionell umgehen? Und ist eigentlich jedes auftretende Problem ein interkulturelles Problem? Es werden unterschiedliche Erklärungsansätze vorgestellt, anhand
derer die Situationsbeurteilung und die interkulturelle Kommunikation in der Hochschullehre insgesamt einfacher wird.

Inhalte des Seminars

  • Erkennen und verstehen interkultureller Stolpersteine, mit dem Fokus auf Hochschullehre
  • Schulung der kritischen Reflexion der eigenen und der fremden Denk-, Lern und Handlungsweisen
  • Unterschiede verschiedener Lehr- und Lernkulturen
  • Critical Incidents: Fallgeschichten, Analyse und Auswertung und Entwicklung von Alternativen

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
6.07.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Interkulturelle Kompetenz

F172005 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

14.7. - Denken wir eigentlich immer in kulturellen Stereotypen? Zur sozialen Wahrnehmung in interkulturellen Situationen

14.07.2017 von 09:00 bis 16:30

Anne Bachmann, Diplom-Psychologin und Coach

Kursbeschreibung

Ziel dieser Veranstaltung ist es, sowohl ein Bewusstsein für die kulturelle Prägung unserer Wahrnehmung und somit für die Unvermeidbarkeit kultureller Stereotype und daraus resultierender Vorurteile zu entwickeln als auch ein Handlungsrepertoire zu vermitteln, das die TeilnehmerInnen dabei unterstützt, kulturelle Voreingenommenheiten in interkulturellen Situationen schneller zu erkennen und konstruktiv damit umzugehen.

Inhalte sind:

  • Erkennen und verstehen der kulturellen Konfiguration der sozialen Wahrnehmung
  • Kritische Reflexion der eigenen und fremden (inter)kulturellen Stereotype und Vorurteile
  • Entwicklung von Strategien zum konstruktiven Umgang mit kulturell geprägten Wahrnehmungs- und Deutungsmustern

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
14.7.17 9.00 bis 16:30 Uhr 8

Interkulturelle Kompetenz

F172015 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

17.-22.7. - SummerSchool für Postdocs

17.07.2017 um 09:00 bis 22.07.2017 um 16:30

Helga Hänsler Coaching-Beratung-Training; Stepahie von Below, Potentialcoaching / Beratung; Dr. Christina Ada Anders, PD Dr. Gesche Braker, Katharina Abermeth

Kursbeschreibung

Die Wissenschaftliche Weiterbildung kombiniert in einer intensiven Weiterbildungswoche  praxisnahe Workshops und intensiven Austausch speziell für promovierte Lehrende und Forschende. 
Die Teilnehmenden profitieren nicht nur von einem umfangreichen Methodenspektrum, dessen Anwendung und Wirkung sie selbst erproben, reflektieren und passgenau für ihre eigene Lehre vorbereiten können. Sie erhalten Darüber hinaus professionellen Input im Bereich erfolgreicher Teamleitung an Hochschulen sowie strategischer Forschungsförderung. Insbesondere wird die eigene Karriereplanung konkret analysiert und weiterentwickelt. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Trainerpersönlichkeiten kennen und vernetzten sich mit anderen Postdocs aus verschiedenen Fachbereichen.

Die SummerSchool bietet folgende Inhalte in 4 Blöcken:

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

Für die Teilnahme an der SummerSchool erhalten Sie folgende Zertifikate:

  • 24 AE für das Zertifikat Hochschuldidaktik PLUS+  oder
  • das Zertifikat Hochschuldidaktik sowie
  • das Zertifikat Führungskompetenz (24 AE)

 

Anmeldungen für die Teilnahme an der SummerSchool bitte bis zum 30.06.2017 per Mail an:


Dr. Katharina Abermeth: kabermeth@uv.uni-kiel.de oder Dr. Kristina Fraune: kfraune@uv.uni-kiel.de

Die SummerSchool findet statt  in den Räumen der Wissenschaftlichen Weiterbildung, Leibnizstraße 1, 24118 Kiel.

 

Datum Uhrzeit   Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
17.7.17 bis 22.7.17 täglich von 09.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 48

Hochschuldidaktik, Führung

N172004  750 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

ab 24.7. - Hochschuldidaktik-Starter begleitend

24.07.2017 um 09:00 bis 21.11.2017 um 16:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung

Die Hochschullehre hat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel einen hohen Stellenwert. Deshalb bietet die CAU Kiel allen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit 2009 ein Basisprogramm Hochschuldidaktik an. Für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist dieser Kurs verpflichtend. Das Ziel ist es, den Lehrenden der CAU Basiswissen und Fertigkeiten im Bereich der Hochschuldidaktik zu vermitteln.
Viele Lehrende verfügen aber über wenig oder keine Lehrerfahrung und möchten ihren Einstieg in die Lehre „richtig“ vorbereiten und unter Anleitung bzw. Supervision gestalten.

Lernziel

Das Ziel ist es, den Lehrenden der CAU Basiswissen und Fertigkeiten im Bereich der Hochschuldidaktik zu vermitteln.

Merkmale des Starter-Sets Hochschuldidaktik sind:

  1.  Vermittlung der Inhalte des Basisprogramms Hochschuldidaktik
  2.  Vertiefungsmodule zu den Themen Methoden und Gruppenprozesse
  3.  Supervision von Auftreten und Standing als Lehrende und Lehrender


Das Starterset Hochschuldidaktik berücksichtigt die besondere Situation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit wenig oder gar keiner Lehrerfahrung: In einem Zeitraum von 6 Monaten finden drei Treffen der Seminargruppe statt. Dadurch haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Gelegenheit vor dem Start des neuen Semesters Ihre Veranstaltungen vorzubereiten. Die Treffen im Semester werden dazu genutzt, einzelne Themen zu vertiefen und die eigene Veranstaltung supervidieren zu lassen. Das Seminar unterstützt und begleitet Sie darin, sich auf Ihre Rolle als Lehrende und Lehrender inhaltlich, mental und praxisnah gut vorzubereiten.

Inhalte des Starter-Sets Hochschuldidaktik sind:

  • Die wichtigsten Basics zu Lernen und Lehren
  • Festlegen von Lernzielen
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung der nächsten Lehrveranstaltung
  • Die eigene Rolle reflektieren
  • Gruppenarbeit anleiten, mit Fragen steuern
  • Kommunikation und Konflikte in der Lehre
  • Prozesse in Gruppen
  • Den ersten Auftritt proben
  • Wenn' s kniffelig wird: Was mache ich dann?
  • Supervision: Das eigene Auftreten und Standing
  • Supervision: Hochschuldidaktische Fragestellungen


Hinweis

Das Starter-Set Hochschuldidaktik wird mit dem Basiszertifikat Hochschuldidaktik abgeschlossen.

 

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
24.7.17 9.00 bis 16.30 Uhr 28 Hochschuldidaktik Basis D172002 350 €
25.7.17 9.00 bis 12.30 Uhr        
23.10.17 09.00 bis 16.30 Uhr        
21.11,17 9.00 bis 16.30 Uhr        

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

24./25.7. - Hochschuldidaktik-Basis

24.07.2017 um 09:00 bis 25.07.2017 um 13:00

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursbeschreibung

Eine aktive Einführung in die Theorie und Praxis der Hochschuldidaktik. Dieser Kurs hat das Basiswissen über Didaktik, Lehrmethoden und Methoden der Kommunikation zum Inhalt. Nach jeweils kurzer theoretischer Einführung und Demonstration bleibt Raum zum Ausprobieren und Üben:

Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen

  • Die wichtigsten Basics zu Lernen und Lehren
  • Festlegen von Lernzielen
  • Vorbereitung und Durchführung erfolgreicher Seminare

Kommunikation in der Lehre, Vermittlungsmethoden

  • Einbringen der eigenen Persönlichkeit (Körpersprache, Stimme, Überzeugung, etc.)
  • Methoden der Kommunikation

Gruppenprozesse

  • Gruppenprozesse kompetent steuern
  • Mit schwierigen/unvorhergesehenen Situationen umgehen

Der Basiskurs wird mit dem Zertifikat Hochschuldidaktik abgeschlossen und ist Voraussetzung für das Zertifikat Hochschuldidaktik PLUS+.

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
24.07.17 9.00 bis 17:00 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 12 Hochschuldidaktik Basis D172003 187,50 €
25.07.17 9.00 bis 13:00 Uhr          

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Der Kurs ist leider ausgebucht, eine Registrierung ist nur noch auf der Warteliste möglich.

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

ab 5.9. - Hochschuldidaktik-Starter begleitend

05.09.2017 um 09:00 bis 10.11.2017 um 16:30

Stephanie von Below, Coaching | Training | Karriereberatung

Kursbeschreibung

Die Hochschullehre hat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel einen hohen Stellenwert. Deshalb bietet die CAU Kiel allen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit 2009 ein Basisprogramm Hochschuldidaktik an. Für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist dieser Kurs verpflichtend. Das Ziel ist es, den Lehrenden der CAU Basiswissen und Fertigkeiten im Bereich der Hochschuldidaktik zu vermitteln.
Viele Lehrende verfügen aber über wenig oder keine Lehrerfahrung und möchten ihren Einstieg in die Lehre „richtig“ vorbereiten und unter Anleitung bzw. Supervision gestalten.

Merkmale des Starter-Sets Hochschuldidaktik sind:

  1.      Vermittlung der Inhalte des Basisprogramms Hochschuldidaktik
  2.      Vertiefungsmodule zu den Themen Methoden und Gruppenprozesse
  3.      Supervision von Auftreten und Standing als Lehrende und Lehrender



Das Starterset Hochschuldidaktik berücksichtigt die besondere Situation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit wenig oder gar keiner Lehrerfahrung: In einem Zeitraum von 6 Monaten finden drei Treffen der Seminargruppe statt. Dadurch haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Gelegenheit vor dem Start des neuen Semesters Ihre Veranstaltungen vorzubereiten. Die Treffen im Semester werden dazu genutzt, einzelne Themen zu vertiefen und die eigene Veranstaltung supervidieren zu lassen. Das Seminar unterstützt und begleitet Sie darin, sich auf Ihre Rolle als Lehrende und Lehrender inhaltlich, mental und praxisnah gut vorzubereiten.

Inhalte des Starter-Sets Hochschuldidaktik sind:

  •     Die wichtigsten Basics zu Lernen und Lehren
  •     Festlegen von Lernzielen
  •     Unterstützung bei der Planung und Durchführung der nächsten Lehrveranstaltung
  •     Die eigene Rolle reflektieren
  •     Gruppenarbeit anleiten, mit Fragen steuern
  •     Kommunikation und Konflikte in der Lehre
  •     Prozesse in Gruppen
  •     Den ersten Auftritt proben
  •     Wenn' s kniffelig wird: Was mache ich dann?
  •     Supervision: Das eigene Auftreten und Standing
  •     Supervision: Hochschuldidaktische Fragestellungen
     

Hinweis

Das Starter-Set Hochschuldidaktik wird mit dem Basiszertifikat Hochschuldidaktik abgeschlossen.

Lernziel

Das Ziel ist es, den Lehrenden der CAU Basiswissen und Fertigkeiten im Bereich der Hochschuldidaktik zu vermitteln.

Datum Uhrzeit AE Themen Kursnummer Gebühren*
5.9.17 9.00 bis 16.30 Uhr 28 Hochschuldidaktik Basis D172001 350 €
6.9.17 9.00 bis 12.30 Uhr        
24.10.17 09.00 bis 16.30 Uhr        
10.11.17 9.00 bis 16.30 Uhr        

*für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind, kostenlos.

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

7.9. - Agiles Projektmanagement - eine Einführung

07.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Beratung-Coaching-Training

Kursbeschreibung

Agiles Projektmanagement war zunächst nur ein Oberbegriff für bestimmte Vorgehensweisen in der Software-Entwicklung. Mittlerweile bezeichnet es eine neue Denkweise (nicht nur) im Projektmanagement. Das Adjektiv „agil“ soll zum Ausdruck bringen, dass schnell, dynamisch und flexible auf Veränderungen reagiert und dabei effektiv mit hohem Qualitätsanspruch gearbeitet wird. Agiles Projektmanagement kann gerade in Wissenschaft, Forschung und Lehre eine sehr effektive und motivationssteigernde Alternative oder auch Ergänzung zum klassischen Projektmanagement sein, weil es die hier sehr komplexen und manchmal schnell verändernden Projektanforderungen unterstützt. Agile Methoden/Vorgehensweisen zeichnen sich dadurch aus, dass es kurze Entwicklungszyklen und häufiges Feedback gibt, ein hoher Qualitätsgedanke vorherrscht und das agile Team das Herzstück des agilen Projektmanagement ist.

 

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Klassisches versus agiles Projektmanagement – Unterschiede und Ergänzungen
  • Vor- und Nachteile des agilen Projektmanagement
  • Agile Werte, Prinzipien (Retrospektiven, selbstorganisierte Teams, kurze Iterationszyklen etc.) und Techniken (z.B. Time Boxing, Planning Poker etc.)
  • Planung und Projektsteuerung
  • Überblick über Scrum und Kanban als die bekanntesten
  • Methoden/Vorgehensweisen des agilen Projektmanagements

 

Lehrmethoden

  • Minivorträge
  • Praktische Übungen
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Stehgreif- und Rollenspiele
  • Demonstrationen
  • Feedback

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
07.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Führung, Projektmanagement

F172008 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

8.9. - Personal Kanban - eine Methode des agilen Projektmanagements

08.09.2017 von 09:00 bis 16:30

Helga Hänsler, Coaching-Beratung-Training

1. Ziele und Inhalte

Personal Kanban ist eine Methode aus dem agilen Projektmanagement, mit der
Sie visualisierend, effektiv und flexibel Projekte steuern können. Eine hohe
Transparenz über den Projektfortschritt und auch über vorhandene Engpässe
sind Vorteile dieser Methode. Mit einfachen Mitteln (Whiteboard, DIN A2 Papier,
farbigen Haftnotizen etc.) visualisieren Sie, die vorhandene Arbeit, den
bestehenden Workflow und die akuten Probleme. Dadurch können Sie nicht nur
schnell auf veränderte Anforderungen reagieren, sondern die Arbeit, die Ziele,
der Status und Projekteinsichten sind jederzeit für alle sichtbar.
Personal Kanban unterstützt Sie nicht nur beim Projektmanagement im Team,
sondern hilft Ihnen auch Einpersonen-Projekte und andere Aufgaben und
Termine stressfreier zu organisieren. Es eignet sich hervorragend für
Wissenschaft, Forschung und Lehre, weil es die hier sehr komplexen und
manchmal schnell verändernden Projektanforderungen unterstützt.
Am Ende des Seminars werden Sie Ihr eigenes Kanban-Board, das wichtigste
Werkzeug, erstellt haben und so eine visualisierte Übersicht über den Status der
angefallenen Arbeit, der anstehenden und auch der erledigten Arbeit haben.
Es gibt die Möglichkeit, sofern die Seminargruppe dies wünscht, sich nach drei
Monaten zu einer Bilanzierung zu treffen und ggf. Feinjustierungen
vorzunehmen.
Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Kalender etc. mit, so dass Sie im Seminar
einen genauen Überblick (zeitlich und inhaltlich) über alle Arbeiten, Projekte etc.
haben, die zu erledigen sind.

 

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Kurzübersicht über Agiles Projektmanagement und dessen Methoden
  • Grundlagen und Regeln des Personal Kanban
  • Klärung der wichtigsten Begriffe und Werkzeuge: Backlog, Wertstrom der Arbeit, WIP (Work in Progress)-Limit etc.
  • Mit dem eigenen Kanban-Board starten

 

2. Lehrmethoden

  • Als Lehrmethoden werden eingesetzt:
  • Minivorträge
  • Praktische Übungen
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Stehgreif- und Rollenspiele
  • Demonstrationen
  • Feedback

 

Datum Uhrzeit Ort AE Themen Kursnummer Gebühren*
08.09.17 9.00 bis 16:30 Uhr wird per E-Mail bekannt gegeben 8

Führung, Projektmanagement

F172009 125 €

* Kostenlos für Mitarbeiter*innen der CAU sowie Doktorand*innen, die im Graduiertenzentrum registriert sind.

 

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Seminarbeginn

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück