Module und Abschlusskolloquium

Eine Übersicht über das Qualifizierungssprogramm Train the Trainer finden Sie im Faltblatt zum Download.

Basic-Module

Die Basics bilden ein in sich geschlossenes Paket. Theorie und Persönlichkeitsarbeit, Methodentraining und Supervision werden verbunden zu einem praxisbezogenen Training aus einem Guss. Die Ausbildungsgruppe selbst dient als zentrales Lernfeld. Für diese Weiterbildung können Sie das Osterberg-Zertifikat erhalten. Die Voraussetzungen sind:

  • Teilnahme an allen Seminaren
  • Nachweis von 2½ ergänzenden Seminartagen (das Osterberg-Zertifikat setzt 25 Trainingstage voraus)
  • Mitarbeit in einer Peergroup
  • Anwendung der Methoden und Konzepte im eigenen Arbeitsfeld
  • Prozessbericht über ein eigenes Praxisprojekt
  • Erfolgreiche Teilnahme am Abschlusskolloquium
     

Professional-Module

Diese Module sind für erfahrene Personen aus dem Trainings- und Schulungsbereich konzipiert. Die Inhalte der Basis-Seminarreihe werden vorausgesetzt bzw. können durch Zertifikate anderer Anbieter nachgewiesen werden. Ein Modul besteht aus 16 Arbeitseinheiten und dauert 2 Tage. Die Module finden in den Räumen der Wissenschaftlichen Weiterbildung in der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt. Eine Anmeldung zu einzelnen Modulen ist möglich bei Erfüllung der Voraussetzung.

Folgende Themen werden zur Auswahl stehen:

Teamentwicklung und Teamtrainings

In diesem Modul lernen Sie exemplarisch ein Teamtraining kennen. Ausgehend davon reflektieren und erarbeiten Sie mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Prozess und Struktur, Wirksamkeit, Nutzen und Gefahren. Ziel ist es, dass Sie auf einer zeitgemäßen und fundierten Basis Ihren eigenen Teamtrainingsansatz erarbeiten und exemplarisch konzipieren. Bitte bringen Sie eine favorisierte Teamübung mit.

Konfliktmanagement

In diesem Modul erarbeiten Sie die Grundlagen des Konfliktmanagements und üben sinnvolle Umsetzungsschritte in Ihre Praxis als Trainerin und Trainer. Ziel ist es, bestehende Konflikte zu bewältigen, notwendige Konflikte anzupacken und aufkeimenden Konflikten vorzubeugen, so dass Sie zielgruppenspezifisch und gemäß Ihrer eigenen Lehr-Lernziel-Ausrichtung Konfliktmanagement-Tools maßgeschneidert für Ihre Zielgruppe zu einem schlüssigen Training zuschneiden können.

Neurodidaktik

Erfahren Sie in diesem Modul, wie Sie aktuelle Theorien aus der Hirnforschung und Kernkonzepte der Lehr-Lernforschung zur methodischen und didaktischen Gestaltung von Workshops und Seminaren nutzen können. Praktische Anregungen sorgen für die effektive Anwendung wissenschaftlicher Bausteine in Ihren Veranstaltungen.

Moderne Führungstrainings

Erweitern Sie ihre Führungskompetenz in den Bereichen erfolgreicher Führungspraxis: Führungsrolle und - Verantwortung, transformationaler Führungsstil und klassische Führungsstile, Führungsinstrumente, Führungskommunikation.
Neue Konzepte unterstützen Sie in der Reflektion ihrer eigenen Erfahrung und bieten umsetzbare Anregungen für die Gestaltung moderner Führungstrainings.

Methodenwerkstatt

Sie aktualisieren ihr bisheriges Methodenwissen, lernen darüber hinaus neue Methoden und Modelle kennen und wenden diese sofort an. Geübt wird in unterschiedlichen Formaten wie z.B. im Plenum, in Reflecting Teams oder Zweierübungen. So wird die Wirkrichtung der Methoden aus unterschiedlichen Perspektiven erfahrbar. Trainerinnen und Trainer erweitern und sichern so ihre Methodenkompetenz, können neue Methoden auf die Herausforderung unterschiedlicher Trainingssituationen anpassen und stärken diese durch gezieltes Feedback.

Das eigene Trainerprofil weiterentwickeln

Entwickeln Sie in diesem Modul Ihr eigenes Profil als Trainer*in weiter, indem Sie Ihre Stärken und Ihre Wirkung mit aktuellen und effektiven Methoden zur Rollenreflexion, zur persönlichen Verortung sowie zum Abgleich von Fremd-und Selbstbild analysieren und bewusst für ein authentisches Auftreten einsetzen. Wirksame Kommunikationstechniken unterstützen auf wissenschaftlicher Basis Ihre professionelle und erfolgreiche Arbeit als Trainer*in.

Abschlusskolloquium

Nach Absolvieren von fünf der „Professionals“ können Sie sich zum Abschlusskolloquium anmelden. Das Kolloquium besteht aus der schriftlichen Vorbereitung und der praktischen Durchführung einer von Ihnen gewählten Trainingseinheit inklusive Selbstpräsentation. Im Rahmen des Abschlusskolloquiums wird jede Kandidatin/jeder Kandidat eine fiktive Trainingsgruppe, die sich wiederum aus den weiteren Kandidaten zusammensetzt, leiten. Der Schwerpunkt der Trainingseinheit sollte auf der Interaktion liegen.

  • Dauer: ca. 60 min je Kandidat/-in
  • Gruppengröße: bis zu 3 Kandidaten/-innen
  • Prüfer/-in: werden durch die Wissenschaftliche Weiterbildung benannt
  • Termin: Freitag, 21.09.2018, 10:00–17:30 Uhr, Leibnizstraße 1, R 7
  • Kosten: 250 € bei Anmeldung (200 € bei Anmeldung für Inhaber des Basic-Zertifikats (Osterberg-Institut)

 

Das Abschlusskolloquium endet bei Bestehen mit dem Universitätszertifikat Train-the-Trainer.

 

Eine Zusammenfassung über die Termine und Gebühren finden Sie zusätzlich im Download Modul- und Kostenübersicht.